Frage von finding, 204

Ist das Leben wirklich so schlecht als Hartz4?

Guten Abend,

Seit einiger Zeit frag ich mich oft ob es wirklich so schlimm ist Hartz4 zu beziehen, ich selber bin Berufstätig und meine Eltern auch, eigentlich so gut wie alle die ich kenne sind Berufstätig, aber einer meiner Kollegen ist vor einigen Jahren an Krebs erkrankt und musste deswegen aufhören zu arbeiten, da es nicht so aussieht als ob er in den nächsten Jahren arbeiten kann ( nicht nur wegen dem Krebs er hat auch eine andere Krankheit) muss er wohl Hartz4 beantragen.

Nun denn alle meine Kollegen bemitleiden ihn weil er dann vom Staat abhängig ist, aber ich frage mich wie es wirklich damit aussieht, ist das Leben als Hartz4 Empfänger wirklich so furchtbar? Ich hab gehört man kann sich dann keine teure Möbel leisten oder oft Reisen machen, zu dem muss ich aber sagen das ich durchschnittlich verdiene und mir diesen ganzen Sachen auch nicht ohne weiteres Kaufen kann, ich lege immer ein bisschen Geld zur Seit für meinen Urlaub. Das man seine ausgaben Planen sollte das es auch so klar, dafür muss man kein Hartz4 Empfänger sein man sollte sich immer Gedanken darüber machen wohin das Geld geht, man braucht auch nicht immer die teuersten Möbel oder Marken Klamotten um ein passables Leben zu führen.

Also was ist eure Meinung bezieht jemand von euch Hartz4 oder kennt jemanden der es bezieht, ist das Leben als Hartzt4 Empfänger wirklich so furchtbar wie alle sage? oder ist das alles nur in den Köpfen von der Gesellschaft die alles schlimmer redet als es eigentlich ist? Danke schon mal im voraus :-)

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 82

Hallo!

Mein Cousin (40) ist nach einigen beruflichen und gesundheitlichen Tiefschlägen inzwischen selber Hartz IV Empfänger & ein wirklich schlechtes Leben führt er eigentlich nicht. Ich habe einen guten Draht zu ihm, wir besuchen uns öfters.

Er hat zwar nicht das Geld für große Sprünge, ein eigenes Auto ist zur Zeit auch nicht drin & exklusive Klamotten, Urlaubsreisen, teure Möbel, 'nen teures Smartphone oder ständiges Ausgehen kann er sich auch nicht leisten ... aber schlecht geht es ihm nicht: Er kann sich alles leisten was er wirklich braucht, kauft einmal die Woche im Discounter ein, kocht selber & hat eine kleine aber sehr saubere Wohnung (2,5 Zimmer wenn ich's recht weiß plus Balkon im Hochhaus) ------> ist absolut unpeinlich. Die Möbel die er hat sind nicht die modernsten, es ist aber nix Schlechtes. Andere Wohnungen die ich so kenne, sehen oft auch nicht nobler aus als seine.

Er hat einen (älteren) Fernseher, einen PC mit Internet, eine (einfache) Stereoanlage, trägt günstige aber nicht billig wirkende Kleidung, nimmt am gesellschaftlichen Leben nachwievor teil & vor allem: Er ist absolut zufrieden. Auf die finanzielle Hilfe anderer ist er dabei nicht angewiesen, weil er sich alles komplett durchrechnet & mit seinem Geld wirtschaften kann. Wenn er Termine hat, nimmt er den Bus oder fragt Verwandte, ob sie ihn vllt. mitnehmen könnten. Ein Organisationstalent war er aber schon immer :)

Und damit steht und fällt alles: Wer haushalten kann & keine hohen Ansprüche hat, wird mit dem Hartz IV Satz auskommen. Es ist auch immer die Frage was man selber will & auf was man ggf. zu verzichten bereit ist. Sicher gibt's auch "Hartzer", die volle Klischees bestätigen, aber das ist ein anderes Thema.

Meine Meinung: Hartz IV Empfänger leiden oft unter gesellschaftlichem Stigma ("Nixschaffer", "Rumtreiber", "Drückeberger"), weil es in der Leistungsgesellschaft nicht als schicklich gilt arbeitslos zu sein ---------> außerdem schüren die Medien viel zu viele Geschichten rund um das Thema & "klassische Hartzer" die im Plattenbau hocken & den ganzen Tag Unsinn machen.

Hoffe, ich konnte dir helfen/was erklären!

Antwort
von Interesierter, 96

Die ALG II-Sätze sind nicht üppig, aber für eine einfache Lebensführung ausreichend. 

Allerdings kommt es sehr darauf an, wie gut jemand mit Geld umgehen kann. So sind Grundnahrungsmittel nicht teuer und jeder, der selber ordentlich kochen kann und konsequent bei preiswerten Nahrungsmitteln bleibt, wird mit den Sätzen gut zurecht kommen. 

Auch bei Kleidung kommt es auf die Ansprüche an. Wer gut und günstig kauft, kommt eigentlich problemlos hin. Wer in Boutiquen shoppen gehen will, wird Probleme bekommen. 

Leider haben viele Menschen keinerlei Kontrolle über ihre Ausgaben. Frage 100 Menschen nach ihren Ausgaben. Davon wird dir nicht einmal die Hälfte wirklich genaue und richtige Angaben machen können. Wer aber nicht weiss, wo seine Kostenfallen liegen, der wird letztlich am Ende des Geldes immer noch Monat übrig haben. 

Über Eines brauchen wir aber nicht zu streiten. Mit ALG II kann man keine großen Sprünge machen. Im Sommer mal eine Kreuzfahrt für 1.500 € pro Person oder ein regelmäßiger Besuch in einer gehobenen Gaststätte sind einfach nicht drin. 

Ordentlich leben ja, Luxus nein.

Antwort
von beangato, 113

ich lege immer ein bisschen Geld zur Seit für meinen Urlaub.

Das kann kein ALG-II-Empfänger.

Bei ALG II ÜBERLEBT man mit wenig Geld.

Ja, es IST schlimm - und entwürdigend. Die wenigsten Menschen können was dafür, da reingerutscht zu sein. Und wenn mal alt genug ist, um Rente zu bekommen, rutscht man übergangslos in die Grundsicherung - falls man keine Arbeit mehr findet.

Antwort
von DerHans, 76

AlG 2 beziehen heißt ja nicht nur, jeden Monat das Geld von der Bank abzuholen.

Du musst ja auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Das heißt, es wird von dir verlangt, eine gewisse Aktivität zu belegen. Du musst Bewerbungen schreiben und auch belegen, WARUM diese erfolglos sind.

dann wird dir schnell mal ein Kursus verordnet um deine Bewerbungstaktik zu optimieren.

Antwort
von trumm, 114

Seit einiger Zeit frag ich mich oft ob es wirklich so schlimm ist Hartz4 zu beziehen [...], Ich hab gehört man kann sich dann keine teure Möbel leisten oder oft Reisen machen,

Eigenexperimente bilden ungemein........ Probier es doch selbst einfach mal 1/2 Jahr ganz konsequent aus, mit dem Geld eines Hartz4 Empfaengers hinzukommen, dann bist nicht auf Meinungen anderer angewiesen.

Wenn du nach 1 Monat bereits entnervt aufgibst, weisst du, wie es sich anfuehlt, auf jeden Cent achten zu muessen - von teuren Reisen und Moebeln ganz zu schweigen.

Antwort
von Krjhg, 57

Ganz abgsehen von der Fragestellung: man muss, um Hartz4 beziehen zu können, dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Wenn er gar nicht arbeiten kann, könnte eine andere Stelle für ihn zuständig sein.

Antwort
von pspdvd1997, 105

Ich finde, die Leute die gearbeitet haben und durch eine Schlimme Situation Harz4 benötigen, hätten manchmal etwas mehr verdient. Den von einem hohen Lohn plötzlich nur noch ganz wenig zu haben, ist sicherlich sehr schwer.

Jedenfalls ist es sehr wenig, das ist wahr. Mit Harz4 soll schlussentlich einfach das überleben bezahlt werden. Doch wenn man da noch ein Handy mit ner hohen Rechnung hat oder das Busticket immer bezahlen muss, ist es schon sehr schwer mit dem Geld auszukommen.

Ich hatte die Möglichkeit mir mal so eine Kostenaufstellung anzusehn und hab schon erstmal geschluckt. Allerdings für Leute die zudem noch etwas erspahrtes haben, ist es möglich damit durchzukommen. Auch wenn man auf viel verzichten muss.

Antwort
von BlackPaiin, 94

Naja wer will schon abhängig sein vom Staat? Nie sich etwas gönnen, mal nen Urlaub machen den Kindern ein Hobby ermöglichen. Ich finde bei so einer Krankheit kann man es nachvollziehen aber aus purer Faulheit kann ich es überhaupt nicht verstehen und tolerieren. An sich ist Harz 4 etwas gutes für Leute die ihren Job verlieren und sich bemühen einen neuen Job zu finden.
Sorry wegen der Rechtschreibung bin grade am Handy :)

Antwort
von EinSalatkopf, 90

Ich glaube zwar kaum, dass ich mich aufgrund meines geringen Alters und des sozialen Hintergrundes meiner Familie ernsthaft in diese Gedanken hineinfühlen kann, aber ich denke wirklich eher nicht, dass es ein sehr angenehmes Gefühl sein kann, auf Kosten der Gesellschaft zu leben. Man würde sich wahrscheinlich viel zu abhängig und verletzlich fühlen, um (bei eingeschränktem Zugang zu Kapital) noch eine angenehme Lebensqualität aufrechterhalten zu können, wozu doch gar nicht einmal teure Möbel oder Reisen zählen müssen. Der Selbstwert der betreffenden Person wird schon leiden, dafür ist das eigene Selbstbewusstsein viel zu sehr von dem Maß des Wertes der eigenen Handlungen abhängig, die man an Wirtschaft oder Gesellschaft zu leisten vermag.

Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Person, die aus schweren Krankheitsgründen keiner Arbeit mehr nachgehen kann, gezwungen wäre, Arbeitslosengeld zu beziehen. Da werden doch hoffentlich irgendwelche Renten bzw. Versicherungen zur Verfügung stehen, die dieses Einkommensloch ausgleichen können, oder bereits aufgebautes eigenes Vermögen.

Kommentar von finding ,

Er kann schon seit 7 Jahren nicht mehr und er wird wahrscheinlich die nächsten 10 Jahren auch nicht mehr arbeiten können, die Versicherung kann das nicht ewig zahlen und sein gespartes ist auch bald verbraucht, er hat wirklich keine andere Möglichkeit mehr :/

Antwort
von carrybradshaw, 72

Die Hartz4 empfänger,die rauchend vorm Kacheltisch sitzen und 24std tv gucken. Sind leider keine seltenheit.. 

Allerdings. Liegt deren schlechtes Wohlergehen nicht am zu niedrigem Hartz4 Satz..sondern weil diese menschen zu viel Zeit haben. 

24std. 365tage nix zu tun

Da wird man depressiv.. 

Faul

Gibt geld fur bullshit aus

Und hat am 5.ten kein cent mehr

Aber das muss nicht sein.

Ich lebe sehr gut mit hartz undman sieht es mir nicht an. 

Meinen kindern nicht..meiner Wohnjng nicht und meinem kühlschrank auch nicht

Is ne frage der einstellung

Kommentar von finding ,

Ich glaube wenn man sich sein Geld wirklich gut einteilt, lernt man früher oder später mit dem Geld was man hat umzugehen, ich kann mir echt nicht Vorstellen dass das Leben als Harzt4 Empfänger wirklich so grausam ist wie die meisten ist hier beschreiben :/

Antwort
von carrybradshaw, 55

So

Alleinerziehend 

Zwei kinder

Hartz4 

Gut 800euro einfach so fur private zwecke

Miete usw wird vom staat bezahlt

Also soll mir niemand sagen das DAS nicht völlig ausreicht?!?! 

Kommentar von cyracus ,

Gut 800euro einfach so fur private zwecke

Oh supi - Du meinst, das ist das Taschengeld ...

http://www.harald-thome.de/media/files/Aufteilung-RB-2011-2015.pdf

und hier:

Lutz Hausstein - Was der Mensch braucht

http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/Studie_Was_der_Mensch_braucht_2015.pdf

Kommentar von cyracus ,

@carrybradshaw, Du bist neu hier und weißt offenbar noch nicht so genau, wie es hier läuft:

Wenn Du Deiner eigenen Antwort etwas hinzufügen willst, dann schreib keine weitere neue Antwort, sondern benutze die Kommentarfunktion. So ist es zusammen und übersichtlich.

Antwort
von Xlayer, 85

Natürlich ist es schlimm. Als Normalverdiener kann man sich immerhin noch Geld für Urlaub oder andere Anschaffungen zur Seite legen. Als Hartz4-Empfänger kannst du froh sein, wenn du am Ende des Monats überhaupt noch Geld hast und nicht tagelang Nudeln mit Ketchup und Leitungswasser zu dir nehmen musst.

Kommentar von carrybradshaw ,

Das ist quatsch

Hartz 4 ist vollkommen ausreichend

Kommentar von LebenderToter ,

Es gibt genug Tafeln und Anlaufestellen für Bedürftige. Wenn man nicht dem RTL-Klischee entspricht und weder für hauseigene Tiere sorgt, raucht, trinkt, noch draußen herumpöbelt sondern einfach arm ist, dann reicht das aus. Außerdem erwirtschaften Einige dabei noch "Taschengeld" durch privates wirtschaften z.B. durch Verkauf von alten Sachen oder Diensleistungen bei Bekannten.

Hier ein Beispiel wie es Real-Arbeitlosen ergehen kann: http://www.welt.de/vermischtes/article115134868/Ich-will-nicht-arbeiten-Hartz-IV...

Dieses Asoziale-RTL-Klischee dient zur Verunglimpfung von armen Menschen um zu suggerieren, dass Arbeitnehmer auch menschlich besser seien. Was früher die Juden waren,  ist heute die Unterschicht.

Kommentar von cyracus ,

Das Märchen vom faulen Hartz-IV-Empfänger
Jeder dritte Deutsche glaubt, dass sich Bezieher von Hartz IV vor der
Arbeit drücken. Doch eine wissenschaftliche Untersuchung kommt zu
Ergebnissen, die viele überraschen dürften.

weiter hier:

http://www.welt.de/wirtschaft/article115274008/Das-Maerchen-vom-faulen-Hartz-IV-...

Kommentar von cyracus ,
Das ist quatsch

Hartz 4 ist vollkommen ausreichend

Du hast hoffentlich einen eigenen Haushalt. So kannst Du einen ganzjährigen Test machen. Miete und Nebenkosten plus 404 Euro Regelsatz - von Rundfunkgebühr bist Du als ALG II-Bezieher befreit.

Alles andere zahlst Du aus den 404 €. - Erst der Selbsttest zeigt Dir, wie es sich damit lebt. Sei dabei ehrlich, also z.B. jedes Essen und jede Aktivität selbst zahlen.

Was Kinder angeht: Deren Regelsatz ist niedriger als der für Erwachsene. Wenn die mehr Hunger haben als erlaubt, sparen sich die Eltern das von ihrem Regelsatz ab. Kinder wachsen ständig aus Schuhen und Kleidung raus, was mit dem Regelsatz nicht berücksichtigt wird.

Hast Du schon mitgekriegt, dass man von Kinderarmut in Hartz IV-Familien spricht? Google mal damit.

Unter Deiner Antwort habe ich ja das von Harald Thomé und von Lutz Hausstein reingegeben, darin findest Du genaueres.

Antwort
von carrybradshaw, 72

NEIN !  Ich beziehe derzeit Hartz4 

Bin gelernte Zahnarzthelferin hab 10jahre als ZFA gearbeitet. Musste dann kündigen aufgrund sexueller Belästigung vom Chef. 

Wie auch immer.. 

Habe danach viel rumgejobbt. 

Bin dann zum erstenmal Mutter geworden und in Hartz4 gerutscht. Mitlerweile bin ich zweifache Mutter..alleinerziehend..hartz4 empfängerin.. 

Also das typische Klischee..

Und ehrlich es reicht vollkommen.

Ich besitze seine 120qm wohnung mit garten. 

Alles modern. 

Möbel alle Top! 

 

Bin nichtraucherin und keine tiere somit spare icj naturlich viel ein. 

Aber ernsthaft

2mal Kindergeld

2mal Unterhaltvorschuss

Und Hartz4 

Insgesamt ungefähr 800euro im monat

Einfach so.. Man muss keine miete zahlen nix

Also ernsthaft wer hat das schon

iner der arbeutet..miete strom versicherumg usw alles selbst zahlt

Ich wette kaum einer hat am ende einfach mal 800euro zum leben übrig

Ich selber verstehe diese Assi Hartzis nicht. Richtig fremdschämen

Kommentar von beangato ,

Das

2mal Kindergeld

Das


2mal Kindergeld


2mal Unterhaltvorschuss


Und Hartz4 

stimmt schon mal gar nicht. Das Kindergeld und der Unterhaltsvorschuss werden auf die ALG-II-Leistungen angerechnet.

Strom musst Du übrigens aus dem regelsatz bezahlen.

Also setzt hier keine Märchen in die welt.



2mal Unterhaltvorschuss

Das


2mal Kindergeld


2mal Unterhaltvorschuss


Und Hartz4 

stimmt schon mal gar nicht. Das Kindergeld und der Unterhaltsvorschuss werden auf die ALG-II-Leistungen angerechnet.

Strom musst Du übrigens aus dem regelsatz bezahlen.

Also setzt hier keine Märchen in die welt.



Und Hartz4 



stimmt schon mal gar nicht. Das Kindergeld und der Unterhaltsvorschuss werden auf die ALG-II-Leistungen angerechnet.

Strom musst Du übrigens aus dem regelsatz bezahlen.

Also setzt hier keine Märchen in die welt.

Kommentar von carrybradshaw ,

Richtig wird angerechnet.. 

Und zum schluss habe ich gut 800euro zum leben

300euro hartz

2x 184euro kindergeld =368

2x144euro uvg  =244

Miete ist naturlich vom amt schon bezahlt

Also wo is das problem???

800euro einfach so zum ausgeben fur private dinge

Wer kann das als Arbeitnehmer?

Kommentar von carrybradshaw ,

Kann gern mal n foto meines kontoauszugs machen.. 

Hartz4 ist vollkommen ausreichend

Es sei denn man raucht. Säuft..geht auf partys..und hat 10tiere..ja das stimmt dann würde ich auch am kacheltisch sitzen

Aber stattdessen bauen wir gerade ein swimmingpool im garten. Heute wurde der Beton gegossen.  Gut oder?

Kommentar von beangato ,

Ich glaube Dir trotzdem nicht, weil ich selbst mal ALG II bezog.

Kommentar von carrybradshaw ,

Na dann warte mal..kann ich hier nicht bilder schicken. Vom kontoauszug? Is ja witzig...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community