Ist das Leben Schicksal?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich denke man beeinflusst sein Schicksal selber. Quasi nach dem Prinzip von Saat und Ernte. Wer gutes Sät wird gutes Ernten, oder auch, Wer in sich selbst Zeit und Kraft investiert, wird auch die Resultate spüren.

Ich glaube kaum, dass das Leben eines jeden Menschen vorbestimmt ist. Denn das Leben stützt sich auf die eigenen Entscheidungen. Wenn ich also statt zu arbeiten lieber bei gute Frage philosophische Fragen beantworte, wird mir das keine Kundenaufträge oder ähnliches bringen. Dafür wird mein Ansehen in der Community wohl weiter steigen. 

Das ist jetzt ein plumpes Beispiel, dass meine Weltsicht aber im Wesentlichen erklärt. Für sein Schicksal ist jeder selbst verantwortlich und gesteuert wird das durch die eigenen Prioritäten und den Arbeitsaufwand, den man investiert um das zu erreichen was man möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sinn des Lebens ist nicht in Macht, Ehre und Reichtum zu finden, sondern im Ruhen der Seele in Gott. Dort ist ihr Zuhause, in der Gemeinschaft mit Jesus Christus. Der Weg dorthin geht über Golgatha, wo Jesus Christus für unsere Sünden starb. Wer an ihn glaubt, hat den Sinn des Lebens gefunden.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube an Gott, dass Er das Leben plant und es gut mit den Menschen meint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind Kinder Gottes. Gott schuf den/die Menschen nach seinem Ebenbild und hauchte ihnen seinen Odem (Geist, Verstand, Gedächtnis) ein, damit haben alle Menschen einen Pixel Gottes Gen.

Nun kannst du dich in vielen Leben von der asketischen bis zur Verschwendung >beweisen<  (ein Leben reicht da zu nicht aus) um aus den einem Gottes Gen tausend zu machen, um GOTT gleich zu werden, es warten 100 Trilliarden Planeten im Universum auf einen Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schließe mich der Meinung Schopenhauers an: der Charakter des Menschen lenkt sein Schicksal. Insofern ist das Leben Schicksal. Man wird immer so handeln, wie es eines jeden Charakters gemäß ist. Also ist mit der Gestaltung des individuellen Charakters das Leben vorherbestimmt. Natürlich bestimmt nicht nur der Charakter das eigene Schicksal. Hinzu kommen auch schicksalhafte Ereignisse von außen. Aber dann kommt sofort wieder der Charakter ins Spiel. Jeder wird auf das schicksalhafte Ereignis immer so reagieren, wie es seinem Charakter gemäß ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass wir die freie Wahl der Entscheidung haben, auch wenn wir in bestimmte gesellschaftliche und andere Muster "hineingepresst" werden. Wir können aber selbst entscheiden, ob wir mit oder gegen den Strom schwimmen. Aus unserer Sicht ist das Leben nicht festgelegt, uns stehen viele Möglichkeiten offen.

Deshalb ist vielleicht die Frage nach dem Sinn des Lebens in diesem Zusammenhang von Bedeutung. Nach meiner Meinung besteht dieser darin, Gott zu suchen, an Ihn zu glauben und Seinen Willen zu tun. Auf diese Weise ist es möglich, das eigentliche Leben zu finden und eine Bedeutung, die weitüber das irdische Leben bis ins ewige Leben hinausreicht.

Ich bin fest davon überzeugt, dass es Gott gibt ist und kann nur beschreiben, warum ich persönlich an den Gott glaube, der sich uns in der Bibel offenbart und davon überzeugt bin, dass die die Bibel das ist, was sie von sich selbst behauptet, zu sein: Gottes wahres Wort und Offenbarung für die Menschen (vgl. 2. Timotheus 3,16; 2. Petrus 1,21). Für mich gibt es für die Wahrheit dieser Aussage viele Gründe, z. B. ihre Argumentation, ihre Logik und ihr Aufbau, die Einzigartigkeite ihrer Entstehung und Überlieferung, der Bereich "erfüllte Prophetie" usw.

Wenn die Bibel recht hat...
- gibt es einen Gott
- hat unser
Leben einen wirklichen Sinn und eine Zukunft, die über das irdische
Leben hinaus in eine wundervolle ewige Existenz reich
- kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
- trennt uns Sünde (unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
- bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
- gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
- sind Himmel und Hölle Realitäten
- gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden
- können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MyHeartisVoid33
26.01.2016, 22:19

Also Ich finde die Bibel ist reine Lüge. Ich glaube nicht an Gott. Die Bibel ist für mich auch reine Geld mache -> Religion. Ich wette die Priester glauben selbst nicht mal an ihn.

0

Wenn das Leben Schicksal ist, dann kannst du auch dein Schicksal bestimmen Ich weis deepe Worte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der islam sagt: das leben ist kismet vom embryo bis zur bahre

das christenhtum sagt: das gilt nur bis zur lebensmitte. von da ab kann das schicksal beeinflußt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt kein Schicksal, also nein, isr es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja da haben sich über tausende von Jahren deine Vorfahren durch Eiszeiten Seuchen und Kriege bis jetzt durch gekämpft um Dir dein leben zu ermöglichen.
Das leben ist ein Kampf zu über leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Teil ja zum Teil nein! Wo du wiedergeboren wirst entscheidet dein Karma. Da kommt es dann drauf an wie du in den letzten Jahrhunderten so gelebt hast. Was du richtig gemacht hast und was du falsch gemacht hast. Der Rest liegt in deinem Willen. Manche haben einen starken Willen die können dann auch mehr erreichen wie Menschen die schwach sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung