Frage von HoneyMag, 210

Ist das Leben nur eine Verarschung?

Der Film Matrix hat mich schon etwas geprägt. Aber hin und wieder Frage ich mich wirklich ob das Leben des einzeln so wertlos sein kann, das wir uns gegen Menschen entscheiden können die Angst für sich und ihre Famillie haben? Sie flüchten... vor Krieg. Aus Afrika, aus Syrien, Irak, Afghanistan... auch aus der Türkei und Griechenland oder Spanien wenn es sein muss.

Man erzählte mir in der Schule wie was funktioniert ... Politik, Religion und Mathematik. Später erzählten sie mir was von der Würde des Menschen... Und später wie die Verwaltung funktioniert, hab ich mitbekommen.

Ich komme mir voll verarscht vor. Weder die Würde, noch die Rechnung geht nun auf.

Ich kenne niemand der mir Antworten geben kann ohne sich zu verzetteln... Ich schäme mich dafür das ich in Deutschland groß werden musste! Ist das Ganze eine Verarschung ? Oder hab ich schon meinen Verstand verloren?

Antwort
von voayager, 51

Du liegst da sicherlich nicht ganz verkehrt. Werv nur das Fürzel unterm Pürzel ist, ohne azusreichend Geld in der Tasche, der kommt sich natürlich verarscht vor. Wie sollte es auch anders sein. Der Kapitalismus allgemein, der deutscher Bauart ist nun mal nicht dazu da, das Wohl aller zu sichern, noch es anzustreben von Seiten der Herrschenden.

Das ganze Wortgeklingel der Schulen und mainstream Medien ändert daran auch nix, für millionen Menschen ist das Dasein ausgesprochen öde.

Was Tun? Um nicht völlig zu versauern sollte manc sich Nischen schaffen, Hobbies pflegen, Freundschaften und oder erfüllende Beziehungen anstreben, die bestehenden Herrschaftsverhältniss bekämpfen, sao weit dies eben möglich ist.

Ob man bei der Umsetzung all dessen, was von mir skizziert wurde, erfolgreich ist, sei mal dahingestellt. Etliche scheitern, man kann scheitern, ein  "Trotz Alledem" ganz im Sinne Freiligraths ist dennoc hanzustreben, egal wie der Ausgang ist. Auch ein wenig nach Ulrich vonHutten dessen Parole lautete. "ich hab`s gewagt"

Antwort
von danhof, 59

Das Leben ist kompliziert, es ist nicht schwarzweiß.

Der Mensch ist nun mal nicht von Hause aus gut und bestrebt, es allen anderen recht zu machen und immer nur das richtige zu tun. Mit dieser Realität ist man täglich konfrontiert. Und man selbst ist ja auch nicht besser.

Was ist zu tun? Man kann die Welt nicht verändern. Aber man kann SEINE Welt verändern und anderen durch seine Art zu leben und zu handeln ein Vorbild sein. Nur so kann es funktionieren.

Also statt sich darüber aufzuregen, wie böse die Welt, der Staat, die Regierung und überhaupt alle sind, kann man anfangen, positiv zu denken und seine Mitmenschen positiv zu beeinflussen.

Antwort
von Rosenblad, 41

Hierzu zwei Zitate:

„…dass wir Lebewesen sind, die nicht nur die Welt, in der sie leben, ihre Welt, konstruieren, sondern die sich auch selbst konstruieren, indem sie in ihren und mit ihren Selbstverständnissen (….) leben.“ (Martin Carrier /Jürgen Mittelstraß „Geist, Gehirn, Verhalten : das Leib-Seele-Problem und die Philosophie der Psychologie“ S,286)

und weil Du schon den Film "Matrix" angesprochen hast:

„Der Agent Smith merkt an, ursprünglich hätten die Roboter den Menschen eine perfekte Welt ohne Leid und Schmerz angeboten - es sei jedoch ein Desaster gewesen und habe reihenweise Ausfälle verursacht. Die Menschen seien offensichtlich auf das Leiden angewiesen, um zu ‚funktionieren’. (aus Michael Blume „Neurotheologie.Zwischen Religionskritik und –affirmation“ –
Chancen und Grenzen aus religionswissenschaftlicher Perspektive"
S.32,  Anm. 52 zum Film „Matrix“)

Antwort
von nikfreit, 52

Ich kenne niemand der mir Antworten geben kann ohne sich zu verzetteln... Ich schäme mich dafür das ich in Deutschland groß werden musste!

Ist das Ganze eine Verarschung ? Oder hab ich schon meinen Verstand verloren?

Widersprüche und nichtaufgehende Rechnungen gibt es überall, das ist kein Deutschland spezifisches Problem. Und nein, Du hast nicht den Verstand verloren. Du lernst gerade Deinen Verstand zu gebrauchen, Du hast an der Oberfläche gekratzt und erkannt, daß sich darunter vieles verbirgt, das sich nicht in ein einfaches Weltbild integrieren läßt. Insofern kann man Dich nur dazu beglückwünschen ein kritischer Mensch zu sein. 

Antwort
von SiroOne, 78

Dein Verstand hast du nicht verloren, nur ist dein Verstand etwas überfordert, was auch nicht verwundert, wenn man jung ist, dann sollte man sich nicht mit Idiologien befassen, also normalerweise, aber das System Kapitalismus zwingen uns viele Idiologien auf Religionen Wirtschaftssysteme, Glaubensrichtungen, extrem komplexe Zusammenhänge, die den Weg zur Wahrheit verschleiern.
Das Leben ist keine Matrix, sondern eher eine Zwiebel, Schicht um Schicht gibt es Wahrheiten preis.
Gerade Idiologien sind Seelenfänger, weil du denkst du hast sie verstanden und auf einmal landest du wieder beim Anfang.
Mit der Würde ist das so eine Sache, wenn man einer ist kann man ein Gott sein, wenn man viele sind, ist man wichtig, weil viele verlassen sich auf dich aber bist du nur noch ein Teil einer großen Masse ist man unwichtig und jederzeit ersetzbar.

Kommentar von HoneyMag ,

Wenn man das Wort "die Würde" und '"der Mensch" in einem Satz anwendet, möchte man glauben das es eine gewisse universelle Gültigkeit hat. Das ist doch verarsche! wenn die Würde nur dich und mich was an geht. Noch schlimmer es ist dann eine lüge

Kommentar von SiroOne ,

wenn man bedenkt zum Beispiel das Christentum hat die zehn Gebote und die Bibel, so hat man natürlich auch in wirtschaflichen Idiologien, wie der hoch angesehenden Demokratie hohe Ideale, das gehört sich so für eine Ideologie, sie sind wie von Gott im Stein gemeiselt, na ja natürlich sieht das nur so aus, die Dinge sollen so aussehen als hätten sie ein hohen Wert, wenn das nicht so wäre, dann würden die Menschen diese Ideologie nicht annehmen.
die Grundpfeiler der Demokratie sind völlig andere, alles geht mit der Wirtschaft zusammen und eigentlich gibt es nicht anderes. Ein Wert ist nur so lange Wichtig so lange er ein System der Wirtschaft oder des Klingelbeutels des Kirchenoberhauptet  dient, sollte das nicht mehr der Fall sein, wird der Wert fallen gelassen.

Antwort
von Realito, 31

Durch die Wissenschaftliche Brille betrachtet, ist das leben sehr Komplex, aber auch erklärbar! Seit Millionen von Jahren hat sich nicht nur der Mensch zu einem Komplexem Wesen mit unglaublich vielen Eigenschaften entwickelt und versucht es überhaupt zu verstehen und ist damit immer noch überfordert. Uns sind alle Werkzeuge des lebens gegeben und es liegt an jedem Einzellnen (geprägt von Erziehung und Erfahrung) sich zu erfinden um das Grosse und Ganze überhaupt zu verstehen. Nur leider geben viele schon auf, bevor die Sache erst interessant wird. Ich denke, das nicht nur du noch einige Zeit brauchst, wie viele von uns auch, das positive im Leben (was ja eigentlich so kurz ist) zu sehen und eine Art Innere Ruhe für dich entwickelst. Das Leben in seiner Vielfalt ist im grundegenommen ein Geschenk und Aufgabe zu gleich, wenn man genau hinsieht..

Antwort
von Cibag, 34

Du hast ganz sicher nicht den Verstand verloren. Du hinterfragst nur kritisch was um dich herum geschieht und das ist gut;-)

Antwort
von diemension, 81

du hast deinen verstand nicht verloren. sei froh das du nicht in den usa oder in russland aufgewachsen bist.

die politiker egal ob links oder rechts gestimmt sind immer macht gierig. so wollen sie zum beispiel keinen wohlstand opfern um andere menschen zu retten. eingenutz steht hier sowie in der gesamten westlichen und generellen Welt im vordergrund. (es muss ausnahmen geben mir sind jedoch keine namentlich bekannt). eine verständlichere einfachere erklärung kann ich dir leider nicht geben... jedoch bin ich bei den letzetrn zehn seiten des buches "narzisstische gesellschaft" von dem psychologen hans joachim maanz. dieses buch handelt nur von ursachen und lösungsansätzen der von dir geschilderten problematik

Kommentar von NutpotD ,

Die aussage, dass alle Politiker macht-gierig sind ist seeeehr gewagt. Ich denke nicht das jeder Politiker hinter seinen Vorstellungen und Idealen ein Machtbedürfniss herrschen lässt. Ich selber will später in die Politik, und der Wille zur Macht ist alles andere als eine meiner Ambitionen. Du selbst hast gesagt, dass es Ausnahmen geben muss, diese dir jedoch nicht namentlich bekannt sind. Das kommt davon, dass Politiker, welche eine soziale Einstellung haben, heutzutage beim Volk keinen Anklang mehr finden. Also welches ist nun die Partei, welche den Wohlstand nicht aufopfern will für bedürftige Menschen? die Politik oder die Mehrheit der Bevölkerung ?

Kommentar von JBEZorg ,

Lach, in Russland aufzuwachsen wäre ein Segen.

Antwort
von Anoymus, 82

nachrichten nicht immer für die realität halten, weil es immer eine wahrheit, neben der wahrheit gibt. ich schaue gar keine mehr. familie und freunde sind wichtig. finde einen sinn im leben. die  menschen an sich sind alle, wirklich alle, nur dämlich. ich auch! wir machen dinge die machen sinn, aber viele machen gar keinen sinn. lebe im kleinen, sonst wirst du bekloppt!

Kommentar von HoneyMag ,

ich fühle mich aber nun Verantwortlich für Deutschland, auch wenn ich es verlassen möchte ... ich weiss nicht was ich machen soll :(

Kommentar von danhof ,

Dann tritt in eine Partei ein und bring dich aktiv ein. Das ist gar nicht so schwer, wie man immer denken mag. Besonders wenn man jung ist... die ersten Schritte sind schnell gemacht.

Verantwortung zu übernehmen ist eine SUPER Sache!

Deutschland verlassen? Wohin denn? Wo ist es besser als hier, mal blöd gefragt?

Antwort
von RifyHD, 19

kannst mich fersklaven bin anti asyl :D

Antwort
von schwarzespucke, 60

ja ist es, die Reihenfolge geht ungefähr so:

[Anti Defamation Forum] <-> [B'Nai Brith Europa ] <->

 .. [Anti Defamation League]

|

die bekämpfen Anti Islam Bewegungen (Pegida et cetara)

Kommentar von nikfreit ,

die bekämpfen Anti Islam Bewegungen (Pegida et cetara)

Die bekämpfen und verunglimpfen jeden der die Regierung Israels kritisiert, auch jene die sich für eine politische Lösung in Nahost einsetzen. 

Der Fragesteller wird nicht so dumm sein sich von Dir für eine menschenfeindliche und fundamentalistische Organisation einfangen zu lassen.

Antwort
von Shae69, 74

Ich verstehe die Frage nicht ganz. Was ist so schlimm daran, in Deutschland geboren worden zu sein?

Kommentar von self77 ,

Zu viele Neandertaler leben in Deutschland (grüsse aus der Schweiz)

Kommentar von Shae69 ,

Es gibt überall Deppen, auch in der Schweiz.

Kommentar von HoneyMag ,

Keiner erzählte mir weshalb diese Flüchtlinge da sind !!!

Kommentar von Shae69 ,

Sieht die Schule denn für dich wie eine Nachrichtenstation aus?

Kommentar von HoneyMag ,

Die Nachrichtenstationen kann ich gar nicht mehr auseinander halten... Sie wechseln ständig zwischen Panik, Gelassenheit, Panik-vonweit-weg... und dann wieder Gelassenheit. Nichts was die Bildung und ihre Informationen binden könnte hab ich je erfahren. Außer das 3. Reich das war schon immer bindend zwischen den Medien und der Schule. Aber wieso Flüchtlinge da sind oder Flüchlingsheime brennen, hat man nie angesprochen.

Kommentar von danhof ,

Wieso Flüchtlingsheime brennen weißt du nicht?

OK... weil es Menschen gibt, die offenbar nicht über so viel Herz und Verstand verfügen, um ihre diffuse Angst vor dem Fremden zu ersetzen durch Neugier, Gelassenheit und Nächstenliebe. Solche Menschen "lösen" Probleme lieber durch Gewalt und Hass, am besten noch schön stark und mutig in einer Gruppe.

Wer klug ist, geht einfach mal auf die Leute zu und spricht mit ihnen. Was glaubst du, wie die sich freuen. Und lernen kann man von ihnen auch vieles... und wenn es afrikanische Kochrezepte sind.

Kommentar von ilprincipe ,

War doch klar. Ein Flüchtingsgegner...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community