Frage von Raabtt, 61

Ist das Leben nicht iwie bescheuert?

Man wird geboren, und man altert , gefangen im Körper ,und man muss Leben und ist selbst verantwortlich für sein Leben . Man muss Eigeninitiative leisten...

Fühl mich alt mit 21...

Und hab ne "blockade" aktiv zu werden zu arbeiten und mein eigenes Leben zu Leben.. Tod vergänglichkeit Mfg

Antwort
von amuelue, 36

Das trifft es auf den Punkt, mich "nervt" es auch oft, dass das Leben "keinen Sinn" macht & dann heißt es "Der Sinn des Lebens ist dem Leben einen Sinn zu geben", alles schön und gut, aber ich sehe einfach auf dauer keinen Sinn im Arbeiten gehen, kaum Freizeit haben, und wenn man alt ist nichtsmehr schaffen zu können.

Ich glaube, dass das Leben schön sein kann & dass man das beste daraus machen muss, aber jeder muss glaube wissen was das beste für einen ist.

Also wenn du an etwas spaß hast, verfolge es, halte daran fest :)

Kommentar von janfred1401 ,

Wie gut sind die Leute doch dran, die Spass an ihrer Arbeit haben. Ich z.B. :-)

Man muss sich nur mal vorstellen, wie ein Leben wäre ganz ohne Arbeit. Was macht man dann so? Den ganzen Tag hinterm Computer? Immer Party und Nightlife? Jetzt bitte nicht sagen: nur Urlaub machen. Erstens wäre das mit der Zeit bestimmt auch langweilig und zweitens muss es ja auch irgendwie bezahlt werden.

Kommentar von amuelue ,

Habe nie gesagt dass der Mensch keine Arbeit braucht, ich finde schon dass der Mensch ein Ziel haben muss oder einen geregelten Tagesablauf, aber leider bist du einer von wenigen die Spaß an ihrer Arbeit haben..

Ich sitze gerade in einer Ausbildung, und kneife die Arschbacken zussamen um die 3 Jahre durchzuziehen, übers Abbrechen würde ich nie nachdenken, weil davon habe ich nichts.

Allerdings will ich mein Leben nicht so weiter führen, und darum geht es ja, zurzeit nervt es mich und ich hinterfrage einiges, aber ich will dass mein Leben Spaß macht, also tuhe ich alles um den Sinn darin zu finden.

Kommentar von janfred1401 ,

Ich habe mit 15J. Maurer gelernt. Will heute kaum noch jemand machen, weil angeblich zu hart. Ich hab mich laufend weitergebildet. Immer mit dem Ziel meinen Beruf in möglichst vielen interessanten Ländern auszuüben. Das mache ich jetzt seit 20 Jahren. Mein Lebensweg könnten die meisten genauso machen. Mit Glück hat das nichts zu tun. Allerdings muss man sich immer weiterentwickeln. Sicher gibt es auch Situationen wo bestimmte Sachen nerven. Das sollte aber niemals ein Anlass sein, alles hinzuschmeissen.

Kommentar von amuelue ,

Das stimmt was du da sagst! Auch Respekt dafür.

Allerdings soll es doch heutzutage noch mehr Geld für, noch wenig Arbeit sein. So Tickt zumindest die Junge Generation.

Viele schaffe nichtmal Ihre Schulbildung vernünftig, also kann man auch in dem fall nichts Weiterbilder.. finde heute einen Jugendlichen im alter von 15 Jahren der eine Maurerausbildung durchzieht, und sagt "Ja, dass will ich mein Lebenlang machen",

auf mich bezogen wäre z.B. Arbeiten in fremden Länder absolut keine Lösung, würde ich eher als Unangenehm empfinden, aber in dem Fall gibt es auch solche und solche Menschen.

Aber ich finde sich heutzutage auf eine Arbeit oder Arbeitsstelle zu beschränken, und diese für Jahre auszuüben, hat für mich nichtsmehr mit Leben zu tun, zumindest wenn man nur Arbeitet weil man muss.

Ich sehe es an meiner Familie oder meinen Arbeitskollegen, die Fiebern alle nurnoch auf die Rente hin, und ich stehe am Anfang, gerade aus der Schule und soll jetzt Spaß an einem 9 Stunden Tag haben. Ich komme nachhause um zu schlafen, um früh aufzustehen, um Arbeiten zu gehen. Ich will einfach meine Freizeit zurück und ich glaube das ist der Hauptgrund unserer Generation.

Von hinschmeissen war nie die rede, aber es mein leben lang zu machen ebenfalls nicht.

Antwort
von Nico63AMG, 34

Und genau weil man altert und sich alles verändert, sollte man jede Sekunde genießen und das beste aus seinem
Leben machen :-)

Antwort
von janfred1401, 19

Der Knackpunkt ist, dass man Spass an den Herrausforderungen enteickeln sollte.

Natürlich träumen viele davon, gerade in der Pupertät aber auch noch in der Adoleszenz, immer Kind bleiben zu wollen.

Aber kann das der Sinn des Lebens sein? Immer abhängig von den Eltern zu sein? Der Sinn des Lebens ist, relativ unabhängig zu werden. Also auch von der Arbeit.

Antwort
von Shany, 38

Erzähl das mal einem Psychologen vielleicht kann er Dir besser helfen

Antwort
von kenibora, 19

Das Leben ist nicht bescheuert, aber ein Großteil seiner Bevölkerung/Menschheit (Wenn schon 21-jährige nicht wissen was sie tun solln und nur "Trübsal blasen und sich selbst bemitleiden"?????

Antwort
von SonjaDieKatze, 23

frag ich mich ständig, zumal ich eine kaputte wirbelsäule habe und sowieso keinen sinn darin sehe warum ich mich jeden tag durchs leben quäle. zum glück hab ich noch einige kleine freuden neben den schmerzen, sonst wärs das wohl auch. 

Antwort
von Lance3015, 16

das leben ist n grinsen wert :D

Antwort
von Seelenloseleere, 16

Hat alles einen Sinn...hoffe ich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community