Ist das Leben ein "Entweder oder" ein "Weder noch" oder ein "Sowohl als auch"?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ist das Leben ein "Entweder oder" ein "Weder noch" oder ein "Sowohl als auch"?

Ich bin Buddhist und denke, das alles im Leben der Veränderung und Vergänglichkeit unterworfen ist. Dadurch gibt es praktisch keine Konstante.

Daher ist das Leben für mich mehrheitlich ein "sowohl als auch". Es gibt mehr als schwarz und weiß und Dinge die wir demonstrativ ablehnen, können uns manchmal näher sein, als uns eigentlich lieb ist

Dem freundliche Nachbar, der das gleiche Hobby hat, fühlt man sich emotional sehr nah und dem grausamen Vergewalter fühlt man sich unglaublich fern.

Doch manchmal sind der freundliche Nachbar und der grausame Vergewaltiger ein und die selbe Person. Sollen wir uns nun nah oder fern fühlen?

Die Haltung des "Sowohl als auch" löst diese Widersprüche auf.

Die Vorstellung das Leben sei binär - "entweder du bist eine 1 oder eine 0" - wird der Komplexität des Ganzen meiner Meinung nach nicht wirklich gerecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leben ist ein sich ständig ändernder Prozess mit täglich anderen Herausforderungen und Problemen, ein riesiger Erfahrungsschatz, den wir uns durch Versuch und Irrtum aneignen und im Handeln auf Schlüssigkeit testen. Prinzipiell bin ich als Epikureer bereits nach der Lehre des Parmenides der Meinung, dass "Schwarz-Weiß-Betrachtungen" eines "Entweder-oder" zwar sehr trennscharf sind, aber auch leicht zu falschen Bewertungen führen, weil die große Vielfalt zwischen Schwarz und Weiß aus der Beurteilung ausgeschlossen wird. Wer nur Nacht oder hellichten Tag sieht, der verpasst die Morgen- und die Abendröthe und oft sind im Sommer die lauen Abendstunden die schönsten. Daher bin ich prinzipiell dafür, die ganze Bandbreite der Phänomente in Betracht zu ziehen. Das trifft auf die Erfahrungswelt und die Bewertungen zu.

Leben ist aber auch Handeln und handelnd prägen wir verantwortlich Leben mit. Doch Handeln ist immer mit einer Wahl verbunden, entweder wir gehen rechts oder nach links. Nicht immer ist ein Mittelweg offen und sinnvoll. Sich entscheiden können ist auch eine Lebensqualität, was nicht bedeutet, dass man nicht einen Plan B in der Tasche hat, wenn sich die Entscheidung als falsch herausstellen sollte. Doch Vorsicht mit den Plänen B, sie bremsen, sind die Vorbehalte zu früh, die Willenskraft, eine Entscheidung entschlossen durchzuführen.

Kommen wir zum "Weder-noch": Zu einer gefestigten Persönlichkeit gehört ein moralisches Gerüst, ethische Prinzipien, zu denen man steht und die keine Kompromisse der "käuflichen Art" zulassen und nach "sowohl-als auch" nur einen Preis der Bestechung aushandeln. Gefestigte Persönlichkeiten wissen, dass es ihr Innerstes aushölt, wenn sie sich erst auf kleine Bestechungen, dann evtl. auf größere usw. einlassen. Im Bereich der normativen Entscheidung und Wahl ist das "weder-noch" ein Schutzwall gegen den Ausverkauf der eigenen integeren Person. So hat im Vollzug des Lebens alles seinen Platz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die innere einstellung an.. "weder das leben genießen noch etwas sinnvolles tun" (pessimistisch), "sowohl das leben genießen als auch sinnvolles tun" (optimistisch), "entweder das leben genießen oder sinnvolles tun" (iwas zwischendrin / neutral). Ich denke das ist einstellungssache und individuell von person zu person unterschiedlich. Ich hoffe das trifft einigermaßen das thema worauf sich deine frage bezieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierig, aber ich denke für die meisten Dinge lässt sich mit Aufopferung ein "sowohl als auch" schaffen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ActionCreeper
12.05.2016, 21:12

Es geht ja nicht um Dinge im Leben sondern ums Leben selber...🤔🤔

0

Es ist sowohl entweder oder als auch weder noch.

( Die nicht vorhandene Interpunktion ist Absicht. )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leben ist sowohl "entweder oder", und "weder noch", als auch "sowohl als auch".

Das würde Ich sagen,

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meistens ist es ein "heute so - morgen so".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ActionCreeper
12.05.2016, 21:11

Das steht ja nicht zur Auswahl, also "weder noch"?

0
Kommentar von knox21
12.05.2016, 21:13

Keine der Formulierungen trifft auf jede Lebenssituation zu. Außerdem kann man die Auswahl doch wohl beliebig erweitern.

0