Frage von Schwizz, 171

Ist das Küssen beim Begrüssen Pflicht in der Bibel?Ist es eine Sünde wenn ichs nicht mach?

Es steht ja in der Bibel dass man sich mit einem Kuss begrüssen soll.Aber ich möchte niemanden küssen bis auf eine Freundin da das Küssen für mich eine Sexuelle Handlung ist und ich kann nicht einfach meine Mutter küssen oder meine christlichen Geschwister.Und ich hab Angst das ich Sündige wenn ich sie nicht küsse.

Antwort
von Aleqasina, 128

Das ist keine "Pflicht". Es war damals in einigen urchristlichen Gemeinden üblich, aber es ist eine reine kulturgeschichtliche Erscheinung. So wie in den romanischen Ländern Pseudoküsse und Umarmungen üblich sind, in Nordeuropa ber nicht.

Sitten und Bräuche können sich ändern. Heute ist es unter Christen nur noch bei den Amish-People in den USA so üblich.


Antwort
von nachdenklich30, 10

Die Bibel ist kein "Pfadfinderhandbuch" (wie bei Tick, Trick und Truck), in dem man für jede Gelegenheit die richtige Handlungsweise nachschlagen kann, die dann jeder befolgen muss.

Ganz grundsätzlich: Gleich im ersten Kapitel der Bibel wird gesagt, dass jeder Mensch als Ebenbild Gottes erschaffen wurde. Das war eine heftige Spitze gegen alle Könige, die dachten, nur sie wären Ebenbilder Gottes und alle anderen hätten ihnen die Füße zu küssen.

Auch Du giltst als ein solches Ebenbild Gottes. Und wenn Du jemanden nicht küssen möchtest, oder wenn Du nicht möchtest, dass jemand dich küsst, dann liegt es in Deiner freien Entscheidung als einem Ebenbild Gottes, laut und deutlich Nein zu sagen.

In diesem Zusammenhang: Gewöhne Dir bitte die Angst vor dem Sündigen ganz schnell wieder ab.

Nochmal: Gott hat Dich als sein Ebenbild geschaffen. Er hat Dir zugesagt, dass Du sein Kind bist und dass er es gut mit Dir meint. Wie der verlorene Sohn darfst Du jederzeit zu ihm kommen. Da kannst Du Dich drauf verlassen. Aus der Freude darüber wirst Du wenig sündigen. Ganz sicher!

Aber Gott möchte, dass Du als sein selbstbewusstes  Ebenbild durch die Welt läufst und nicht als jemand, der andauernd ganz klein wird aus lauter Angst vor Sünde.

Und zum Küssen:
Bei manchen Küssen berührt man sich nicht mal richtig, und schon gar nicht mit dem Mund. Der klassische Handkuss war nur angedeutet. Beim "Bruderkuss" zur Begrüßung etwa berührt man sich gerade mal vorsichtig mit der Wange. Da ist von Sex noch in keiner Weise die Rede.
Also könntest Du bei solchen Küssen recht locker bleiben...

Und trotzdem: Wenn Du es als unangenehm empfindest, dann ist das so. Und jeder hat da Deine Grenze zu respektieren.

(Und dann begehst nicht Du mit Deiner Weigerung eine Sünde, sondern jene tun es, die sich über Deine Weigerung hinweg setzen.)

Antwort
von Nadelwald75, 61

Hallo Schwizz,

Rö 16,16:
Grüßt einander mit dem heiligen Kuss.
Das macht Paulus als Vorschlag. Gebote kann er ja wohl keine geben. Wichtig ist die Haltung, die dahinter steht.

Küsse gibt es in vielen Variationen (auf die Stirn, auf die Wange, Handkuss, und natürlich Küsse in unterschiedlichsten Formen zwischen sich Liebenden).

Hier ist allerdings vom heiligen Kuss die Rede, nicht von einer sexuellen Handlung. "Sünde" wäre das höchstens, wenn du so willst, wenn du das als sexuelle Handlung betrachtest.

Und mal was anderes: Deiner Mutter kannst du wirklich keinen Kuss geben????

Antwort
von quopiam, 69

Du sollst den Römerbrief nicht wortwörtlich befolgen sondern nach seinem SINN. Und das sagt Dir, daß Du die kulturellen Gepflogenheiten einhalten sollst, die damit verbunden sind, Deine Mitchristen zu ehren und wohlwollend zu begrüßen. Der Kuß war zu Paulus' Zeiten üblich, heute ist er das nicht mehr. Wenn Du Paulus durch seine Schriften folgst, wirst Du immer sehen, daß er dazu aufruft, die kulturellen Umgangsformen einzuhalten und als Christengemeinde nicht unangenehm aufzufallen resp. die anderen Menschen nicht zu provozieren durch gewollt dargestelltes "Anderssein". 

Ein Beispiel: Paulus empfiehlt nirgendwo, den Hut oder das Base-Cap abzunehmen, wenn man eine Kirche betritt. Trotzdem sollst Du es tun, denn es ist eine kulturelle Gepflogenheit, die den Respekt vor einer Kirche und den darin praktizierenden Betern ausdrückt. Wenn Du einfach in die Kirche latscht und Deinen Hut aufbehältst, kannst Du freilich sagen: "Steht ja nicht in der Bibel, daß er runter muß." Damit provozierst Du aber die anderen Christen. Und das ist genau das, was Paulus Dir NICHT empfiehlt. Gruß, q.

Antwort
von hguzregtfc, 126

Du musst nichts und niemanden küssen! Ein einfacher Handschlag oder ein einfaches Händeschütteln genügt!

Antwort
von Dxmklvw, 2

Es nicht zu tun kann helfen, Herpes zu vermeiden. Das klingt angesichts der gestellten Frage zynisch, ist aber dennoch berechtigt. Warum soll man denn etwas tun, vor dem man zurückscheut oder sich ekelt? Oder warum soll man etwas tun, was keinen Nutzen, aber möglicherweise Schaden bringt, nur weil es Menschen einmal so verlangt haben?

Sünde bedeutet lediglich, Fehler zu machen. Und man tut bestimmt nicht das Richtige, wenn man das eigene Empfinden vergewaltigt oder sich unnötig vermeidbaren Risiken aussetzt.

Antwort
von Fred4u2, 24

Das erinnert mich etwas an eine Anekdote, fragte ich doch meine Tochter: "Na liebst Du mich noch?" sie antwortete "Nein", das wiederholte sich so etliche Tage. Ihre Antwort war stets die Selbe auf diese Frage, dies verwunderte mich doch sehr, letztendlich fragte ich sie warum sie immer "Nein" antwortete. Worauf sie antwortete: "Ich bin doch noch ein Kind". In der Tat sie war noch ein Kind und noch nicht einmal in der Schule. Keine Ahnung woher sie schon etwas über Liebe wusste in diesem Alter, doch Liebe ist nicht (nur) das was sie darunter verstand. Zurück zu Deiner Frage: Wenn Du schreibst, "Aber ich möchte niemanden küssen bis auf eine Freundin da das Küssen für mich eine Sexuelle Handlung ist und ich kann nicht einfach meine Mutter küssen oder meine christlichen Geschwister." "Es steht ja in der Bibel dass man sich mit einem Kuss begrüssen soll", doch ich kann Dir versichern es sind nicht derartige Küsse wie an seine/n Freund/in bzw. Ehepartner. Solltest Du einmal die Möglichkeit haben nach Frankreich zu kommen, dort begrüsst man sich allgemein (nicht nur in der Gemeinde) auch mit Küsschen auf die Wange links und rechts, das ist nie ein Grund zur Eifersucht des Ehegatten weil es üblich ist. Intime Küsse vor denen Du Dich schämst sind andere als die in der Bibel genannten Brüderküsse. Du musst Deine christlichen Geschwister nicht unbedingt mit einem Kuss begrüßen, es ist nur eine Empfehlung von Paules, doch Du brauchst Dich auch nicht davor zu fürchten; es sind nur Wangenküsschen.  http://www.jesus-service.de/heiliger\_kuss.PDF

Antwort
von chrisbyrd, 65

Ich kenne nur eine einzige christliche Gemeinde, die diesen "Kuss" praktiziert. In meiner Gemeinde ist das nicht üblich. Wir begrüßen uns entweder mit Handschlag oder Umarmung. Im Endeffekt dürfte es dabei um eine herzliche Geste der Begrüßung und Zuneigung gehen.

In der MacArthur-Studienbibel findet sich zu 1. Thessalonicher 5,26: "5,26 heiligen Kuss. Diese Geste der Zuneigung wird fünfmal im NT befohlen (Röm 16,16; 1Kor 16,20; 2Kor 13,12; 1Pt 5,14) und beschreibt das kulturbedingte Umarmen und Küssen zum Gruß, wie es im 1. Jhdt. üblich war. Christen sollten dies in rechtschaffener Weise ausüben und dabei anerkennen, dass Gläubige Brüder und Schwestern in der Familie Gottes sind."

Im Walvoord-Bibelkommentar zu 1Thes 5,26 steht: "Im kulturellen Umfeld des Paulus war es, wie auch heute bei vielen Nationen, sowohl unter Männern als auch bei Frauen üblich, Freunde mit einem Kuss auf die Wange zu begrüßen. Ein solcher Kuß war Ausdruck der gegenseitigen Zuneigung. Indem Paulus diese Praxis empfiehlt, trägt er dazu bei, ein äußeres Zeichen der christlichen Liebe, das in der damaligen Zeit kulturell akzeptiert war, einzuführen. Die Christen sollten sich mit dem heiligen Kuss, der frei von jedem körperlichen Aspekt war, grüßen. Etwa vergleichbar in der westlichen Kultur von heute wäre eine Umarmung, ein freundschaftlicher Schlag auf die Schulter oder ein Händedruck. J. B. Phillips übersetzte diesen Vers für den zeitgenössischen Leser mit den Worten: "Reicht allen in der Bruderschaft die Hand.""

Kommentar von Netie ,

Welche Gemeinde?

Bin von Natur aus neugierig :)

Kommentar von chrisbyrd ,

Die Gemeinde, die sich mit dem "Bruderkuss" (also Männer und Frauen geben sich dort diesen Kuss) begrüßt nennt sich "Bibelgemeinde". Man könnte sie vielleicht mit einer russlanddeutschen Versammlung vergleichen, wobei auch einige Deutsche ohne russischen Hintergrund in diese Gemeinde gehen.

Antwort
von anniegirl80, 21

Du gehst doch in eine Freikirche. Warum bringst du deine Fragen nicht dort ein - Hauskreis, Kleingruppe, Jugendtreff?

Allein dass du Angst hast zu sündigen zeigt, dass deine Beziehung zu Gott noch viel tiefer werden kann - und dafür brauchst du unter Anderem Gemeinschaft mit anderen Christen!

Antwort
von kgsbus, 41


Röm 16,16 Der "heilige Kuss"
war die übliche, liebevolle Begrüssung unter den Heiligen (Christen als Gemeinschaft der Heiligen) damals und wird auch heute noch in einigen Ländern praktiziert.
Er wird als "heiliger Kuss" bezeichnet, um eine Verwechslung (mit anderen Arten z.B. sexuelle Handlungen) zu vermeiden.

In unserer Kultur wird der "Kuss" im allgemeinen durch das Händeschütteln ersetzt.


Antwort
von danhof, 74

Es geht im Christentum nicht darum, die Buchstaben der Gesetze bis zum Gehtnichtmehr zu befolgen, um ein guter Mensch zu sein.

Es geht um Liebe, Nächstenliebe, Vergebung und Erlösung, das ewige Leben.

Lies doch mal die Evangelien. DAS ist zunächst einmal die Grundlage.

Antwort
von josef050153, 6

Pflicht ist es keine. Selbst bei den ersten Christen war es nur in einigen Gemeinden üblich, aber nicht in allen.

Antwort
von Antwortapparat, 5

die Bibel ist keine Rechtsvorschrift und wurde von Menschen geschrieben um andere Menschen zu knechten und zu unterdrücken, genau wie bei allen anderen Religionen ist sie nur eine Ansammlung von frei erfundenen Geschichten die im Laufe der letzten 1800 Jahren häufig umgeschrieben wurde um sie anzupassen....so wie es die Oberen in der Kirche es wollten.

Einem Jesus wäre es vollkommen egal gewesen wer wann wen küsst.

Antwort
von fricktorel, 22

Wo, bitte, steht denn sowas ?

Das ist nirgendwo eine "Pflicht".

Durch einen Kuss wurde allerdings unser Heiland an die Söldner verraten (Mt.26,48).

Jesu wurden damals seine Füße geküsst, das ist aber kein Hinweis für heute (Lk.7,45).

Bewahre also das "Küssen" für deine Liebste auf...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community