Frage von Maria101283, 71

Ist das Jobcenter mein Arbeitgeber?

Hallo,

ich muss für eine neue Wohnung ein Formular für den Vermieter ausfühlen. Gefragt werden:

Arbeitgeber, Seit wann? Monatliches Nettoeinkommen(Nachweis beifügen), Beruf

Also ich bin 18 und muss ausm Haus ausziehen wegen Familienprobleme. Das Jugendamt + das Jobcenter hat mir ein JA für eine Wohnungssuche gegeben. Ich bin derzeit Schüler. Also was soll ich beim Arbeitgeber angeben? Soll ich da Jobcenter angeben? Ab dem Zeitpunkt wenn ich in der neuen Wohnung wohne, dann werde ich das Geld vom Jobcenter kriegen,

Soll ich also beim Arbeitgeber Jobcenter angeben? Was soll ich aber beim Feld "seit wann" angeben? Ich weiß ja nicht wann ich die Wohnung kriege + beim Jobcenter dann angemeldet bin.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von bwhoch2, 12

Auf dem freien Markt hast Du keine Chance, egal was Du wo ins Formular einträgst.

18 Jahre, von daheim praktisch rausgeschmissen und ohne sicheres Einkommen. Ein Vermieter müßte verrückt sein oder für das Loch das er anbietet, findet sich kein weiterer Interessent. Aber wäre das dann was für Dich?

Ich würde jedenfalls die Wohnung lieber noch etwas länger leer stehen lassen, als sie an Dich zu vermieten. Das Jobcenter fällt dann als Zahler aus, wenn irgendwas passiert, was dem Jobcenter signalisiert, dass es nicht mehr zahlen muss. Das hat man als Vermieter überhaupt nicht in der Hand.

Darüberhinaus würde ich als Vermieter davon ausgehen, dass Du möglicherweise ganz schnell wieder die Wohnung wechseln wirst, nämlich dann, wenn Du eine Ausbildung beginnst, die womöglich ganz woanders stattfindet.

In jedem Fall würde ich verlangen, dass Deine Eltern mit in die Verantwort gehen und zwar in der Weise, dass sie ebenfalls Einkommensnachweise vorlegen und wenn ein brauchbares Einkommen vorhanden ist, dass Mutter oder Vater, je nach dem, mit als Mieter in den Mietvertrag aufgenommen werden. Nur so kann man als Vermieter das Risiko minimieren, wozu jeder angehalten ist, der sich nicht selbst womöglich ruinieren will.

Klingt hart, ist aber die Realität, mit der Du Dich vertraut machen musst.

Wenn Deine Eltern also wollen, dass Du ausziehst, dann sollen sie Dir auch entsprechend helfen.

Kommentar von bwhoch2 ,

Übrigens habe ich schon erlebt, dass Eltern eigens eine Eigentumswohnung gekauft haben, um den Nachwuchs da platzieren zu können, damit er endlich aus der Wohnung raus ist.

Kommentar von Nightstick ,

Das muss man sich allerdings erst ´mal leisten können...

Kommentar von bwhoch2 ,

Schon richtig, aber es gibt viele, die sich das leisten können.

Antwort
von heidemarie510, 30

Nein natürlich ist das Jobcenter NICHT dein Arbeitgeber! Du hast keinen Arbeitgeber, denn Du bezieht Leistung vom Jobcenter. Die Stellen mit Arbeitgeber und seit wann musst Du streichen. 

Weiter unten wird bestimmt gefragt, ob du Leistung bezieht! Lies doch den Antrag erst mal in Ruhe durch!

Kommentar von Maria101283 ,

Alles klar, danke.

Sollte ich aber irgendwo im Formular angeben, dass es vom Jobcenter finanziert wird? Nicht dass die denken, dass ich von nirgendwo Geld kriege.Dann wollen die mich doch sicherlich nicht als Mieter haben o.O

Kommentar von heidemarie510 ,

Hallo Maria, es wird doch im Antrag irgendwo die Stelle geben, wo einzutragen ist, ob Du Transferleistungen bekommst! Wenn nicht, dann würde ich es einfach so einfügen. Z.B. an der Stelle mit dem Arbeitgeber. Schreibe, dass Du Schülerin bist und Leistungen bekommst. Dann aber Nachweise von der Schule und vom Jobcenter in Kopie beifügen.

Antwort
von Nightstick, 18

Wenn man 18 Jahre alt ist, ist man volljährig, und hat eigentlich mit dem Jugendamt nichts mehr zu tun - aber egal...

Wie schon andere Ratgeber erwähnten, stellen sich manche Vermieter etwas komisch an, wenn sie hören, dass man keine Arbeit hat, und sein "Gehalt" vom Arbeitsamt bzw. vom JobCenter bekommt.

Du hast nur eine Chance, diese (oder eine andere) Wohnung zu bekommen: Mache bei der entsprechenden Frage ein Sternchen, und verweise auf ein gesondertes Blatt, das Du dem Formular beifügst, und auf dem Du Deine spezielle Situation erklärst.

Des Weiteren: Kläre mit der Behörde vorher ab, ob es möglich ist, die Kaution bzw. die monatliche Miete von dort aus direkt an den Vermieter zu überweisen. Dies haben manche Vermieter recht gerne, weil sie die Miete dann sicher haben. Und schreibe das dann natürlich auch mit rein!

Im Übrigen: Im Sinne des Formulars ist das JobCenter sehr wohl Dein Arbeitgeber!

Antwort
von albatros, 14

Du trägst ein, dass du arbeitsuchend bist (Lügen sind hier verboten). Dein Einkommen wäre dann die Leistung des JC.

Antwort
von Appelmus, 37

Du hast keinen Arbeitgeber und auch kein Einkommen. Das Jobcenter finanziert dich zwar, ist jedoch nicht dein Arbeitgeber. Weil du (anscheinend) nicht arbeitest.

Kommentar von Maria101283 ,

Soll ich es also freilassen und vielleicht irgendwo im Formular angeben, dass die Wohnung dann vom Jobcenter finanziert wird?

Kommentar von Appelmus ,

Freilassen ja. Du musst die Wohnung, sofern du sie bekommen solltest, vor dem Unterschreiben sowieso noch beim Jobcenter einreichen und dir genehmigen lassen.

Antwort
von Nashota, 35

Wenn du noch Schüler bist, hast du keinen Arbeitgeber.

Kommentar von Maria101283 ,

Soll ich es also freilassen und vielleicht irgendwo im Formular angeben, dass die Wohnung dann vom Jobcenter finanziert wird?

Kommentar von Nashota ,

Das Feld "AG" lässt du frei. Und im Feld "Miete" gibst du die Adresse des Jobcenters an.

Weiß der Vermieter schon von dir, dass die Wohnung vom Jobcenter bezahlt wird? Manche Vermieter haben sich damit nämlich affig.

Kommentar von Maria101283 ,

Also heute war eine Besichtigung. Ich + 20 weitere Personen haben sich die Wohnung angeschaut und von so einem Typ der das alles betreut hat dann ein Formular bekommen. Ich muss sowie alle andere auch nun das Formular ausfüllen und dann wars das. Als der Typ erfuhr, dass es vom Jobcenter finanziert wird meinte er: "Hmm ja sie können es ja mal dort versuchen"  Vielleicht meint er damit ja auch nur, dass das Jobcenter Probleme machen könnte, weil man erst ab 24 ausziehen darf wenn man vom Jobcenter lebt. Aber er weiß ja nicht, dass es bei mir eine Ausnahme ist.

Kommentar von Nashota ,

Naja, wenn du da mit 20 anderen Leuten eine Sammelbesichtigung gemacht hast, kannst du eh nur hoffen. Du solltest aber aus meiner Sicht weitersuchen. Denn viele Vermieter ziehen "zahlende Kundschaft" vor, selbst wenn sie die Miete auch sicher vom Amt bekämen.

Eine WG ziehst du wohl nicht in Erwägung?

Kommentar von bwhoch2 ,

"Hmm ja sie können es ja mal dort versuchen"

Klar, damit war sein Part erledigt. Alles weitere interessiert ihn nicht mehr. Ob Du Ausnahme bist oder nicht wird auch niemanden interessieren. Ich vermute mal, von den 20 weiteren Personen, werden alle 20 vor Dir als mögliche Kandidaten eingereiht.

Antwort
von Laury95, 12

Du schreibst einfach Schüler rein und dass die Wohnung vom Jobcenter finanziert wird. Dann wissen die schon Bescheid.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community