Frage von Homecockpits, 77

Ist das in Realität möglich, wenn ja, wie?

Hallo zusammen,

wir lesen im Moment im Englischunterricht der Schule das Buch "Monument 14". Kurze Zusammenfassung, damit hängt nämlich meine Frage zusammen:

Vierzehn Jugendliche. Eine Shopping-Mall. Eine Welt, in der nichts mehr ist, wie es einmal war. An dem Tag, als die Welt untergeht und ein Tsunami die Ostküste der USA trifft, stranden 14 Jugendliche in einem Einkaufszentrum. Schnell wird ihnen klar, dass sie völlig auf sich allein gestellt sind. Während der Strom ausfällt und die Zivilisation zusammenbricht, braut sich am Himmel etwas noch viel Furchtbareres zusammen. Eine Giftwolke aus einer nahen Chemiefabrik nähert sich dem Einkaufszentrum. Diejenigen, die die Chemikalien einatmen, verändern sich je nach Blutgruppe in völlig unerwarteter und beängstigender Weise. (Quelle: http://www.buecher-wie-sterne.de/emmy-laybourne-monument-14/)

Ist das möglich, dass eine Chemikalie in der Luft je nach Bluttyp andere Sympthome hervorruft? Würde mich sehr interessieren...

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 8

Dass ein Gift zufällig solch blutgruppenabhängige Wirkung zeigt? Nicht möglich.

Dass eine Biowaffe gezielt so designed wurde, dass sie nur auf bestimmte Blutgruppen wirkt? Nicht von Bewohnern dieser Welt - der Sinn einer selektiven Biowaffe ist ja, dass sie auf ein Merkmal anspricht, welches beim Feind häufig und beim Freund selten vorkommt.

Blutgruppen sind zu gleichmäßig über die Welt verteilt, als dass man sie dafür nutzen könnte. Was hat man von einem Kampfstoff, der 40% des Gegeners, aber auch 30% der eigenen Leute tötet?

Am ehesten käme beim Blut noch der Rhesusfaktor in Frage - negativ ist in Asien extrem selten, aber auch im Rest der Welt mit 15 bis 20 % nicht wirklich häufig.

Ein Gift, das seine tödliche Wirkung in Abhängigkeit davon entfaltet, ob der Betroffene das Enzym zum Abbau von Milchzucker produziert, wäre möglicherweise "vernünftig einsetzbar", da dieses Enzym sehr ungleich über die Welt verteilt ist:

https://de.wikipedia.org/wiki/Laktoseintoleranz#Weltweit

Je nachdem, wer gegen wen Krieg führt, wäre mit so einem Kampfstoff eine Erfolgsquote von um die 80% möglich. Erfolg gemessen daran, wieviel Prozent des Gegners getötet werden und wieviel Prozent der eigenen Bevölkerung überleben.

Dumm nur, wenn beide Seiten so einen Kampfstoff einsetzen - einmal einen, der bei Vorhandensein des Enzyms tödlich wirkt, und einmal einen, der bei Fehlen des Enzyms tötet. In der Kombination ist das dann zu 100% tödlich.

Antwort
von Steffile, 33

Soweit ich weiss ist das erfunden, aber ist ja auch eigentlich egal, wenn die Story gut ist.

Kommentar von Homecockpits ,

Mir ist es halt nicht egal... Ich bereite gerade ein Referat über das Buch vor und das Thema ist Blood types... Das wär echt toll, wenn ich das wüsste...

Kommentar von Steffile ,

Menschen mit verschiedenen Blutgruppen sind tatsaechlich anfaelliger fuer gewisse Sachen, siehe hier: http://www.medicaldaily.com/6-ways-blood-type-can-influence-personal-health-mild...

Da ist zwar ein Potenzial fuer Biowaffen, aber das ist noch recht entfernt von dem was im Buch passiert.

Antwort
von FragaAntworta, 40

In den Labors rund um den Globus wird versucht eine genetische Bio Waffe zu entwickeln die auf bestimmte Gene reagiert, zum Glück sind wir noch weit von einer funktionierenden Waffe entfernt, aber eine zufällige Giftwolke? Nein, sehr unwahrscheinlich.

Kommentar von Homecockpits ,

Das an so einer Biowaffe entwickelt wird, weiss ich auch...
Die Giftwolke ist aber auch jetzt nicht "zufällig" einfach da... ca. 50km entfernt ist eine Chemiewaffenfabrik (was ja auf die Biowaffe zutreffen würde ;) ) und dort ist duch ein Erdbeben ein Leck in nem Tank entstanden...
Kann das sein, dass jede Blutgruppe anders darauf Reagiert, wenn er in Kontakt damit kommt?

Kommentar von FragaAntworta ,

Ja warum nicht, wenn das dem Kampfstoff als Information mitgegeben wurde, und er tatsächlich funktioniert, es wären allerdings dann nicht 14 verschiedene Mutationen sondern nur so viele, wie es verschiedene Blutgruppen sind, z. B. würden alle mit A die gleiche Mutation erleben.

Kommentar von Homecockpits ,

Genau so ist es ja auch im Buch, also sogar ohne Rhesus-Wert... Nur Blutgruppe A, B, AB und 0 haben unterschiedliche Sympthome. Kannst du das vielleicht auch genauer erklären, wie das genau funktioniert, wenn man dem Stoff diese Informationen mitgibt?

LG

Kommentar von FragaAntworta ,

Die Waffe müsste wie die Blutgruppe 0 sein, sonst würde sie nur bei bestimmten Blutgruppen einsatzfähig sein, und sie müsste für jede einzelne Blutgruppe Informationen mitbringen was passieren soll, oder es wäre zufällig und die Blutgruppe würde nur eine Richtung vorgeben. Das eine solche Waffen funktionieren würde, wäre denkbar, aber das sie Mutationen hervorruft? Dann müsste die Waffe eher wie eine Virus funktionieren und die Information gezielt in die DNA einarbeiten, und als Trigger die Blutgruppe verwenden. Das wäre aber dann ein sehr langsamer Vorgang...

Kommentar von Homecockpits ,

Mutationen ruft sie nicht hervor...Das Sind die Symptome:

Blutgruppe A bekommt bei Kontakt Geschwüre auf der Haut und nach längerer Zeit verblutet man von innen heraus

Blutgruppe AB bekommt bei Kontakt paranoide Wahrnehmungen, es ist jedoch nicht tödlich für sie.

Blutgruppe B wird bei Kontakt impotent, sie leben jedoch normal weiter.

Blutgruppe 0 bekommt bei Kontakt harte blutrünsitge Anfälle, sie werden
sozusagen zum Monster... Sie versuchen alle zu töten und können
nichtmehr richtig sprechen,es kommt nur ein Knurren und Kreischen durch.. :D

Die Symptome treten nach etwa einer Minute Kontakt auf, also ziemlich schnell.

Kommentar von FragaAntworta ,

Hm, bei diesen großen Unterschieden in der Wirkung müssen es unterschiedliche BioWaffen sein, eine alleine bringt das nicht mehr. Die Unterschiede zwischen den Blutgruppen können nicht auf einen Nenner gebracht werden, zudem bei Blutgruppe 0, müsste die Waffe ähnlich wie ein Parasit agieren und den Menschen sozusagen übernehmen, und das auch noch mit hoher Geschwindigkeit, wobei das den erst genannten Symptomen wiederspricht. Eigentlich nur in der Phantasie möglich.

Kommentar von Homecockpits ,

Okay, vielen Dank, das hat mir sehr weitergeholfen!

Antwort
von denis1124, 30

Ich kann es mir nicht vorstellen.

Antwort
von Bevarian, 5

Das wäre möglich:  ;)))   

Genau in dem Augenblick, da Georges und Kalliopes Lippen sich im Fiebertraum berührten, stießen unmittelbar nördlich von Ithaca zwei Tanklastzüge auf einer Fernstraße frontal zusammen. Der eine Laster gehörte einem Forschungsinstitut und enthielt knapp fünftausend Liter eines synthetischen menschlichen Pheromons; der andere transportierte eine chemische Substanz, die bei der Herstellung von Damen-Intimsprays verwendet wird. Infolge des Unfalls entwichen Dämpfe von beiden Substanzen und bildeten eine unsichtbare Wolke, die mit dem Wind in südlicher Richtung trieb und überall, wo sie hinkam, zur Lockerung der Moral, Festigung der Erektionen und Versteifung der Brustwarzen führte. Gegen 23 Uhr 30 erreichte die Wolke den North Campus; bis Mitternacht waren die Kondombestände des Unishops restlos ausverkauft, und wer zu spät kam, mußte improvisieren. In den letzten fünf Minuten vor Ladenschluß gingen Gummihandschuhe weg wie warme Semmeln.

Auszug aus "Fool on the Hill" von Matt Ruff

Antwort
von AlisonApril, 24

ich weis es leider nicht denke aber nicht aber ur interresantes Buch das muss ich auch lesen:) 

Kommentar von Steffile ,

Hab ich auch gedacht.

Kommentar von Homecockpits ,

Das Buch ist echt interessant :) Kann ich nur empfehlen! Mir gefällt persönlich die englische Version am besten! Da gibts auch noch einen 2. und 3. Teil habe jetzt alle gelesen und ist echt spannend :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community