Frage von maxialexander, 167

Ist das in der NPD- Jugendorganisation normal?

Ich habe mitbekommen, dass die Jugendlichen dort extrem auf Sport gedrillt werden, zB Kampfsport und die Leiter ziemlich streng sind, dass sie auf Veranstaltungen Handys abgeben müssen, Vorlesungen anhören und nach vielen Vorschriften da aktiv sein müssen bzw ihrem Beitrag leisten für die Gruppe. Ist das normal, dass es so streng ist? Ist ja in anderen Jugendgruppen von Parteien nicht so.

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 40

Ich habe mitbekommen, dass die Jugendlichen dort extrem auf Sport gedrillt werden, zB Kampfsport ...

"Körperliche Ertüchtigung" ist nicht nur bei der NPD-Jugend beliebt. Auch der medizinische Vorteil ist wissenschaftlich bestätigt.

... und die Leiter ziemlich streng sind, dass sie auf Veranstaltungen Handys abgeben müssen, Vorlesungen anhören und nach vielen Vorschriften da aktiv sein müssen bzw ihrem Beitrag leisten für die Gruppe.

Unglaublich, oder?! Menschen, die sich für ihre Überzeugungen auch noch einsetzen müssen; und das nicht nur alle 4 Jahre in der Wahlkabine. Wo kommen wir denn da bloß hin?!

Ist das normal, dass es so streng ist? 

Das nennt man "Gemeinschaft" bzw. bei der NPD "Kameradschaft". Und ja: Sowas ist in Gemeinschaften normal. Auch in deiner Familie wird es ein mehr oder weniger strenges Reglement geben, wer sie wie an der Gemeinschaft zu beteiligen hat ... ob er gerade Lust dazu hat oder nicht.

Ist ja in anderen Jugendgruppen von Parteien nicht so.

Nein, weil die Jugendorganisationen typischerweise nur als Stimmvieh-Container und Sieb für die Partei-Karriere genutzt werden. Die Mitglieder der Jugendorganisationen haben also in aller Regel nur ein einziges Ziel: sich für eine Karriere in der Partei empfehlen.

Man setzt also in diesen Jugendorganisationen schon sehr früh auf Konkurrenz und Ellenbogen, während in der NPD genau das Gegenteil - also die Zusammengehörigkeit - gefördert wird. ... Das ist einer der Gründe, warum die NPD so verhasst ist; denn um hier mit ihr zu konkurrieren, müssten ganze Weltbilder, etwa das von der "Leistungs- & Ellenbogen-Gesellschaft", völlig neu durchdacht werden.

Kommentar von Kanatar ,

dafür dass die NPD ja so viel auf Zusammenhalt gibt, zerfleischt sie sich aber seit langem sehr erfolgreich. Was bei der NPD bzw den JN durchgezogen wird, ist das Programm der HJ und eine bedingungslose Führer-Ideologie.

Kommentar von Unsinkable2 ,

dafür dass die NPD ja so viel auf Zusammenhalt gibt, zerfleischt sie sich aber seit langem sehr erfolgreich.

Thema verfehlt, Kanatar. Die Frage richtete sich auf die Jugendorganisation; nicht auf die Partei-Elite.

Was bei der NPD bzw den JN durchgezogen wird, ist das Programm der HJ und eine bedingungslose Führer-Ideologie.

Schwarz-Weiß-Ideologie als Argument? ... Sorry, da bist du an den Falschen geraten. Lass dir von anderen auf die Schulter klopfen.

Im Übrigen wäre es vielleicht wirklich mal ratsam, wenn du dich weniger von der Propaganda und mehr von der Realität bilden ließest. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt dir sehr schnell, dass die behauptete "bedingungslose Führer-Ideologie" nicht einmal in der Partei-Elite existiert (anderenfalls man sich ja wohl kaum immer wieder öffentlich zerfleischen würde); wohl aber eine tradierte "Kameradschafts-Vorstellung"; die dennoch von der Macht korrumpiert wird.

-----------------------

Und dass Rechte von "starken Anführern", die für sie das Denken und Handeln übernehmen, träumen, ist nicht neu. Das kann man bei jeder Wahl und bei jeder Beliebtheitsumfrage von Politikern beobachten: Beliebtheit und Einfachheit der Antworten auf die Fragen der Gesellschaft stehen da in engem Zusammenhang und finden ihren Höhepunkt in schwammigen Wahl- & Regierungsprogrammen, die vor Wohlfühl-Phrasen nur so wimmeln ... und von denen sich das Stimmvieh bereitwillig einlullen lässt. obwohl - oder gerade weil - schon der erste Gedanke massive Zweifel wecken würde.

Dazu musst du dir nur Merkels "Wir schaffen das!" anschauen: Getragen von einer Welle der Zuversicht in die Führerin breitete sich eine "Willkommens-Kultur" in Deutschland aus; die schon bei der ersten Frage nach dem "Wie denn eigentlich?" in zunehmende Ablehnung umschlug. 

Nicht nachdenken. Nicht reflektieren. Nur stumpf-infantiles Umkippen von "Ja!" zu "Nein!", weil das Vertrauen in die Führerin bröckelte...

Und ausgerechnet jene, die Antworten darauf haben oder zur Diskussion stellen wollen, werden von den braven Bürgern unserer Gesellschaft am meisten gehasst. Auf ganz persönlicher Ebene, denn für rationale Argumente und Überlegungen müsste man den eigenen Kopf benutzen. 

Doch das überlassen sie lieber ihren Anführern ganz rechts - egal, ob, und zwar in absteigender Reihenfolge, SPD, CDU, AfD, CSU oder NPD - denn die haben immer so tolle und einfache Lösungen, wie etwa "Grenzen zu! Und Verträge mit Diktatoren und Demokratiefeinden!", um das Problem ganz leicht aus den Augen zu schaffen und so vergessen zu machen...

Kommentar von Exisaur ,

Ihgitt. Und sowas nennt sich Politik-Experte.

"Körperliche Ertüchtigung" ist nicht nur bei der NPD-Jugend beliebt. Auch der medizinische Vorteil ist wissenschaftlich bestätigt.

Ja, natürlich ist Sport machen gesund. Darum geht es aber hierbei nur hintergründig - und selbst dann nicht als Wert an sich. Genau wie seinerzeit in den nationalsozialistischen Jugendordganisationen geht es beim Training des Körpers - vor allem bei Jungs - um das Training der Wehrbereitschaft. Deswegen steht Kampfsport auch so hoch im Kurs.

Unglaublich, oder?! Menschen, die sich für ihre Überzeugungen auch noch einsetzen müssen; und das nicht nur alle 4 Jahre in der Wahlkabine. Wo kommen wir denn da bloß hin?!

Wenn Menschen aus Überzeugung in eine politische Gruppe eintreten, gibt es überhaupt keinen Grund dafür, jemanden zur Teilnahme zu zwingen - esseidenn der Unterordnungs- und Gehorsamszwang ist Teil der vertretenen Ideologie. Und wenn du ernsthaft glaubst, die Kameraden bei der JN seien die einzigen, die sich abseits von der Teilnahme an Wahlen für politische Belange einsetzen, dann hast du wahrscheinlich einfach nur keinen von den übereifrigen Juso-Wahlhelfern getroffen.

Das nennt man "Gemeinschaft" bzw. bei der NPD "Kameradschaft". Und ja: Sowas ist in Gemeinschaften normal. Auch in deiner Familie wird es ein mehr oder weniger strenges Reglement geben, wer sie wie an der Gemeinschaft zu beteiligen hat ... ob er gerade Lust dazu hat oder nicht.

Wenn man die Wertmaßstäbe der letzten Jahrhunderte anlegen will, kann man das bestimmt behaupten. Aber falls es dir entgangen ist: Wir leben in einer Zeit, in der man es (zumindest theoretisch) so hält, dass es Aufgabe eines Menschen ist (besonders ab einem bestimmten Alter) selbst zu entscheiden, was und wie viel davon er tun will. Eine sinnvoll ausgestaltete Gemeinschaft basiert auf einem gemeinsamen Konsens und nicht auf sonem autoritären Unfug. Ne Familie ist dabei auch ein denkbar schlechtes Beispiel, weil es da nicht nur altersbedingte Verantwortungsunterschiede gibt, sondern auch, weil sie - im Gegensatz z.B. zu einer Parteijugend - kein Gruppe ist, zu deren Zugehörigkeit man sich selbst entschieden hat; [Spoiler alert:] inzwischen darf man sich seine Jugendorganisation tatsächlich selbst aussuchen.

Ich find es darüber hinaus schlechterdings erschreckend, wie man ohne Not - und dann auch noch mit so einem polemischen Geschwurbel - hier Naziorganisationen verteidigen kann, ohne dass das ernsthaft ein Problem darzustellen scheint.

Antwort
von NickelPump, 95

... hast du dich jemals mit Geschichte auseinandergesetzt? Bzw. mit den Verkorksten Weltbild der NPD?

Körperliche Ertüchtigung und ideologische Erziehung stehen dort im Vordergrund. Deswegen hart.

Antwort
von 1900minga, 56

Natürlich.
Die werden manipuliert und zu der arischen Kampfrasse ausgebildet....
Nach dem Motto: #gutealtezeiten....

Antwort
von Emeukal8, 91

Ja damit sie sich nicht bei demonstrationen ständig hinter der Polizei verstecken müssen

Antwort
von Phofezor, 75

erinnert doch "ein wenig" an eine andere jugendtruppe vor 80 jahren?

Antwort
von peace1287, 81

Ist ja auch der Nachfolger der Hitler Jugend! Von daher sollte das wenig verwundern!

Kommentar von NickelPump ,

naja. offiziell besteht dieser Anspruch ja nicht mehr.

Kommentar von peace1287 ,

Würden sie offiziel sagen, dass sie der Nachfolger wären, dann wären sie längst verboten! 

Aber trotzdem sollte jedem klar sein, dass es sich hierbei um den Nachfolger bzw. der Weiterführung der HJ handelt!

Kommentar von MickyFinn ,

Ich dachte die Nachfolger ist die Antifa?

Kommentar von ceevee ,

Nein, die Nachfolgeorganisationen sind die "Jungen Nationaldemokraten" und die "Junge Alternative". Die Antifa ist zwar genauso verachtenswürdig, aber das andere Extrem...

Kommentar von peace1287 ,

@micky finn

Scheinbar weist du nicht, was die Antifa ist! 

Aber für dich ganz einfach zum erklären

Antifa = Gegen Rechts und Faschismus

NPD = Faschisten

Hitler = Auch Faschisten

HJ = Ebenfalls Faschisten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community