Frage von Ninjaboy0009, 66

Ist das Immernoch Freiwillig?

wenn jemand nur was tun würde wenn er dafür was bekommen würde (Geld, etc.), ist das dann auch noch freiwillig ? Ich hatte vor kurzem eine Diskussion mit paar Freunden und einer behauptete das es Freiwillig wäre was zu tun aber nur wenn man etwas bekommt. stimmt das ? Unser beispiel war so: wenn jemand mir geld geben würde, würde ich es freiwillig machen, wenn nicht dann mache ich es nicht. Freiwillig heisst ja man macht das aus freien willen ohne das man was dazu bekommen will, oder ?

Danke schon mal im Voraus !

Antwort
von Felixie1, 15

Tausende Menschen tun etwas ,um dafür Geld zu erhalten.Das sind Dienstleistungen,die honoriert werden.Das ist freiwillig,aber gegen Geld.Unter Freunden tut man oft etwas,olhne Geld zu verlangen,aus Freundschaft oder aus Liebe oder wegen der Familie.Denk nicht darüber nach,tu das,was du für richtig hälst.

Antwort
von Kodringer, 24

Ob etwas freiwillig ist hängt nicht von Bezahlung ab, sondern von deiner eigenen ungezwungenen Entscheidung es zu tun.

Antwort
von Schlauerfuchs, 19

Das kommt darauf an was Du dafür machen tust.

Arbeiten für Geld ist normal. 

Sex für Geld ist so eine Sache ...

Antwort
von Lavendelelf, 7

Wenn ich etwas mache dann nur aus freiem Willen. Egal ob ich dafüretwas bekomme oder nicht.

Antwort
von Paguangare, 9

Freiwillig und unentgeltlich sind zwei verschiedene Kategorien.

Eindeutig unfreiwillig ist nur Zwangsarbeit, und die ist verboten, und solche Dienste wie Wehrdienst oder Schöffendienst vor Gericht (wenn man es nur wegen der Dienstverpflichtung tut, und nicht aus freiem Willen).

Wenn du als Kind zu Hause eine häusliche Dienstleistung verrichten sollst (Rasenmähen, Abwaschen, Müll rausbringen), dann ist die Freiwilligkeit nicht davon abhängig, ob dir die Eltern dafür eine Belohnung versprechen, oder ob du es ohne eine materielle Gegenleistung tust.

Es wäre nur unfreiwillig, wenn im Gegenzug bei Weigerung eine Strafe drohen würde.

Antwort
von Goodnight, 24

Nein ist nicht freiwillig.

Antwort
von beangato, 12

Nein. Ic nenne das Abzocke.

Kommentar von Gapa39 ,

So ein Unsinn, mein Arbeitgeber zockt mich also ab, weil ich für mein Geld für ihn arbeite? Und trotzdem freiwillig hin gehe?

Antwort
von musenkumpel, 16

(§35) Arbeitskräfte sind eine Ware, die nicht hergestellt werden kann, sondern beschränkt vorhanden ist.

Diese Beschränkung bestimmt ihren Wert im Verhältnis zur Kaufkraft des Arbeitgebers, außerdem wird ihr Wert durch Spezialisierung gesteigert.

Dieses potentielle Handelsverhältnis zwischen Arbeitgeber und -nehmer ist jedoch kein freies, denn der Arbeiter ist auf Lebensmittel und Wohnung angewiesen. Er muss eben seine Arbeitskraft verkaufen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinschaft_und_Gesellschaft#Theorie_der_.E2.80.9...

Antwort
von schneeblumeA, 5

Ökonomen würden sagen, dass wir ALLES tun, um etwas zu bekommen: nicht unbedingt Geld, aber Zufriedenheit, Genuss, Anerkennung,...

FreiWILLIG ist es, wenn man sich für diesen Tausch entscheidet. Das ist nicht gleichbedeutend mit kostenfrei.

Antwort
von Gapa39, 21

Ich finde so pauschal kann man das nicht sagen. Ich gehe schon freiwillig zur Arbeit, auch wenn ich da Geld kriege. Mich zwingt da keiner hin. Ist ja keine Zwangsarbeit. Allerdings würde ich wohl Ärger kriegen, wenn ich nicht hin geh, aber gezwungen bin ich trotzdem nicht, ich gehe aus freien Stücken.

Auch wenn mir jemand für etwas Geld bietet kann es freiwillig sein, denn ich kann es annehmen oder nicht, es ist meine eigenen Entscheidung, also freiwillig.

Wenn mir jemand Gewalt androht und ich mache etwas aus Angst vor den Konsequenzen, nur, dass mir die Gewalt erspart bleibt, dann ist es unfreiwillig.

 

Antwort
von Amura24, 19

Na wenn du Geld von jemanden für eine Gegenleistung bekommst ist das ja ein geben und ein nehmen und dann hast du ja letztendlich auch etwas davon. Das heißt das du es in diesem Moment dann freiwillig für eine Gegenleistung tust.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten