Frage von Sarriii, 176

Ist das Hundefleisch Festival nur in Yulin?

Immoment geht eine Unterschriftensammlung durch gegen das Hundefleisch Festival in Yulin. Ist es nur in Yulin oder meherern Ländern Asien \ China?

Bitte unterschreibt um die Qualen zu beenden. Auf AAVAZ oder der Link auf Instagram von der Seite: recht_der_Tiere

LG!

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LukaUndShiba, 67

Ja es ist grausam keine frage. Es wäre akzeptabler wenn man die Hunde schlachten würde ohne sie vorher leiden zu lassen.

Und bevor jetzt wieder irgend ein idiot kommt: Ja, ich habe so an sich kein Problem damit das irgend wo anders Hunde gegessen werden. Denn ich mache keinen Unterschied ob nun Huhn, Katze, Schwein Hund oder Kuh. 

Die Schweinerei ist wirklich nur wie die Tiere getötet werden.

Aber warum ist grade hier in Deutschland der Aufschrei nur so groß wenn es um arme Hunde oder Katzen geht?

Haie z.B. werden lebendig gefangen, dann werden ihnen schnell die Flossen abgeschnitten und dann werden die Haie zurück ins Wasser geworfen und sie verenden dann qualvoll da sie nicht mehr schwimmen können. Nur mal so als Beispiel für eine wiederliche Sache für die sich vermutlich nicht mal ansatzweise so viele interessieren. 

Auch hier in Deutschland ist Tierquälerei (auch bei Hunden und Katzen) garnicht so selten wie man denkt, man bekommt es häufig nur nicht mit.

Man sollte vielleicht auch erst mal vor der eigenen Tür kehren und dafür sorgen das im eigenen Land alle ein Bewusstsein bekommen für Tiere bevor man andere Länder angeht. 

Kommentar von Jekanadar ,

Recht hast du. Hab das Drama um den Zwinger "Elfenbeinturm" vor einigen Jahren hautnah miterleben können :(

Kommentar von Sarriii ,

ja klar hast du recht aber wieso sollte ich nicht unterschreiben um nach anderen Problemen zu suchen. es gibt Überfall Tierquälerei...kein Anfang und kein Ende, also kann man einem doch nicht vorschreiben wo und wie man versucht zu helfen. soll ich von Tür zu Tür rennen und sagen "quält nicht eure Tiere"?

Antwort
von TeeTier, 39

Alle Jahre wieder: Drei Wochen lang westliche Heuchelei, und kurz darauf ist alles wieder vergessen ... bis man endlich ein Jahr später durch "Mitzeichnen! Teilen!" wieder daran erinnert wird, dass man ja selbst ein sog. Aktivist ist, und schnell nochmal zeigen muss, wie überlegen man ist.

Alles in allem sind mir solche Aktionen immer a) zu anmaßend, und b) dienen bei genauem Hinsehen nur dazu, der eigenen Echokammer zu zeigen, wie linientreu man doch ist.

Sehr schön! Ob das im Endeffekt dem eigentlichen Ziel nützt ist dann natürlich Wurst, wenn man erst mal seine Unterschrift abgefeuert hat.

Und wegen solchen sinnlos verpuffenden Murks-Aktionen, die genau GAR NICHTS bewegen, wird das Image von echten (!) Aktivisten, die sich auch mit ganzem Herzen für ihre Sache einsetzen, angekratzt.

Wie viele der "ach so sehr besorgten Tierfreunde", die bei so etwas mitzeichnen, dringen denn in Massenzuchtbetriebe ein, und leiten die dort gemachten Aufnahmen an die zuständigen Behörden weiter? Das sind (leider) nur eine Hand voll Leute, die wirklich den Mumm dazu haben.

Aber sich vom Sofa aus mit einem einzigen Klick zu beteiligen, ist natürlich viel bequemer. Dazu muss man sich ja auch nicht in die Nähe von stinkenden Ställen begeben.

Man könnte sich ja mal an so einer Müllsammelaktion vom NABU beteiligen, und Grünflächen, Wälder, Gewässer, etc. in der eigenen Nähe säubern ... aber dazu muss man ja auch wieder vor die Tür gehen, wie unpraktisch!

Oh man, ihr seid alle Helden, die bei so etwas mitzeichnen! Hoffentlich fühlt ihr euch jetzt so richtig gut! Bewegt habt ihr ja nun leider überhaupt gar nichts, aber darum ging es ja auch gar nicht, oder? Hauptsache das Selbstwertgefühl aufpoliert ... wie arm!

Wer sich jetzt (hoffentlich) seiner selbst schämt, der sollte auf den Websites von Greenpeace, NABU und Co nach Aktionen suchen, bei denen er sich in der eigenen Umgebung PHYSISCH (!) beteiligen kann. Und alle anderen sollten mal in den Spiegel schauen und sich fragen, was sie eigentlich für Weicheier sind.

Und wer mir jetzt mit "Ja, aber die armen Hunde" kommt, der hat meinen Text nicht verstanden!

Schönen Tag noch an alle richtigen (!) Aktivisten! :)

Kommentar von Sarriii ,

ich bin 15 und kann bei Aktionen leider noch nicht mitmachen. wie soll ich das minderjährig machen? ich weiß genau was du meinst und Stimme zu, ein Großteil ist allerdings minderjährig und kann nicht mal eben nach China reisen um an Protesten teilzunehmen...wie stellt du dir das vor? wahrscheinlich seid ihr solche die garrnicht tun und nur meckern!

Antwort
von keichi1, 44

Kümmer dich erstmal darum, wie die Hühner bei Wiesenhof gequält werden.
Und kommt mir jetzt nicht mit Hühner, Kühe usw. sind Standard Tiere die zum Essen da sind...
Menschen geben Tiere eine Bedeutung was mehr wert hat und nicht und das ist das eklige daran. Man sollte auf das wesentliche sehen und nicht das tun was eure Gefühle/Meinungen euch sagt....

Kommentar von canesten ,

Ignorranz ist eine schlechte Charaktereingeschaft

Kommentar von Sarriii ,

ich esse kein Fleisch... ja toll.... trotzdem werden die getötet... ich will an Aktionen teilnehmen bin allerdings noch minderjährig

Kommentar von keichi1 ,

Dann nehme an Aktionen Teil die auf deinem Level sind. China lässt sich nicht so einfach  durch Unterschriften und Meinungen aus dem Ausland und im Innland beeindrucken. Du isst keinen Fleisch? Noch besser, kannst wie gesagt bei Wiesenhof anfangen.

Antwort
von Lokbraker, 84

Ja ist auch anderswo...

Am efektifsten ist es tierschützer zusammenzutrommeln, hinfahren und lokal einen protest zu starten :)

Kommentar von Sarriii ,

bitte unterschreiben und teilen!!! ein Versuch ist es wert

Kommentar von floppy232 ,

Es hilft leider nichts, genauso wenig wie Facebook-Likes Leute gesund machen...

Kommentar von Sarriii ,

ich weiß worum es geht da ich mir den seitenlangen Text durch gelesen hab.^^

Antwort
von MiraAnui, 28

wieso gehst du so weit weg? In deutschland gibt es genug Tierquälerei.. schau dir die ganzen massenzuchten an...

Man sollte erstmal im eigenen Land sich kümmern bevor man Gott und die Welt retten will

Kommentar von Sarriii ,

wer sagt das man die Welt retten will? wer sagt wo man retten soll? wer sagt das du es mir sagen sollst? ob das Tier jetzt nebenan gequält wird oder 10.000km weiter spielt im entefekt keine rollen. es leidet so oder so...!

Antwort
von kampfkater57, 73

Dann machen die eine Petition gegen Kuhfleisch in Deutschland... ich habe über das  Wochenende das Buch Bart is back ( in französisch)von Soledad Bravi gelesen.... Die beschreibt das Problem sehr drastisch.... ich weiss nicht ob es das Buch auf Deutsch gibt,....

http://www.images-booknode.com/book_cover/792/bart-is-back-792254-250-400.jpg

Kommentar von canesten ,

willst Du das verhamlosen ,in dem du an Kuhfleisch hinweist? ist das auch schlimm,aber bei Chinesen ist das ein "Fest".

Kommentar von kampfkater57 ,

Hier gibt es auch Fleisch- und Wurstfeste....

Kommentar von canesten ,

die  welche Fleisch essen und Wurstfeste machen werden früher oder später krank und  bekommen dafür eine Quitung die  heißt -Gicht-

Kommentar von Sarriii ,

bitte unterschrieben und teilen!!

Kommentar von Yingfei ,

Ob Fest oder einfach nur so ist doch völlig unerheblich.

Antwort
von Messkreisfehler, 76

Was denkste was die Chinesen eine Unteschriftaktion in Deutschland interessiert?

Kommentar von Lokbraker ,

Hmm


Kommentar von canesten ,

die Chinesen machen Ihre Feste auch in Polen ,Tschechei,Deutschland

Kommentar von canesten ,

sie schlachten die Welpen,dabei werden die brutal geschlagen und das Fell wird bei Bewustsein abgezogen.Die andere Hunde mussen zusehen bis sie auch dran kommen ...schau Youtube!!!!

Kommentar von Messkreisfehler ,

Das ändert trotzdem nichts dran das die Chinesen nicht damit aufhören nur weil hier Unterschriften gesammelt werden.

Auf den Färöer-Inseln werden jährlich tausende Grindwale abgeschlachtet, auch da gibts weltweit Proteste und trotzdem ändert sich rein gar nichts dran.

Kommentar von canesten ,

auch protestieren nicht wegschauen

Kommentar von Sarriii ,

viele Chinesen sind dagegen, deshalb wird ja auch in Deutschland die Aktion gestartet um die Regierung zu pushen

Kommentar von canesten ,

Chinesen  sind dagegen?Das ist mir neu.

Kommentar von canesten ,

Hundefleisch ist füe eine Chinese eine Delikatesse..wie krank ist das den?

Kommentar von Yingfei ,

Warum ist das krank? Hast du mal überlegt, dass die Hindus es "krank" finden, wenn wir heilige Kühe fressen oder die Moslems es "krank" finden, dass wir Schweine fressen, wie du es nennst? Was unterscheidet den Hund von einem dieser Tiere? Bloß weil wir den Hund domestiziert haben ist dieser "wertvoller" als ein Schwein, eine Kuh oder ein Huhn?

Kommentar von Sarriii ,

sehe ich genauso. wir essen andere Tiere . von mir aus kann man jedes Tier essen und soviel man will wenn man sie nicht leiden lassen würde.

Antwort
von canesten, 45

Bei YouTube kursieren Videos, die die barbarischen
Vorbereitungen auf das Festival dokumentieren. Zu Dutzenden werden die Hunde in
winzige Käfige gepresst, bei lebendigem Leib gekocht, gebraten, mit Zyanid
vergiftet oder zu Tode geprügelt, gehäutet, an Haken aufgehängt und auf dem
Markt von Yulin feilgeboten. Einige Köche haben sich auf die Zubereitung von
Hundefleisch spezialisiert und bieten fertige Mahlzeiten an.

Geschätzt 10.000 Vierbeiner sollen bei dem zweitägigen
Schlachtfest verzehrt werden, wie chinesische Medien berichteten. Viele der
Vierbeiner sind Streuner. Der Tierschutzorganisation Animals Asia zufolge sind
aber auch Tiere dabei, die ihren Besitzern gestohlen wurden. Viele der Hunde
sind krank, einige sollen Tollwut haben.

Kommentar von Yingfei ,

Und nu?

Kommentar von Sarriii ,

ich Frage mich was für ein Charakter ein Mensch hat, der Daumen runter gibt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community