Frage von AkiraL 27.02.2012

Ist das hier eine gute Tat?

  • Hilfreichste Antwort von Lunycat 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Kaum wird "eine gute Tat" angesprochen, kommen schon die Bedingungen. Aber einem Obdachlosen. Der verdients mehr. Aber aber. Die Skepsis wächst. Keiner denkt mehr dran dass es Leute gibt, die einem einfach so ohne Hintergedanken eine Freude machen wollen. Schade oder? Schon bekommt alles irgendwie einen bitteren Beigeschmack.

    Es gibt immer wen, der es mehr verdient hat oder auch nicht. So kann man aus einem netten Vorhaben wieder eine Wissenschaft machen, was so typisch ist für unsere Gesellschaft.. Man grübelt so lange für wen wieso weshalb, und irgendwann kommt man dann vielleicht auf den Punkt, wo man denkt, ach, am besten ist es doch bei mir.

    Ist doch egal wem und wieso und wann! Es geht um die Geste und darum dass sich ein Mensch freut. Nicht so viel drüber nachdenken an wen das jetzt gehen soll.. Finde ich.

    Dass sich einige aber allein wegen der Frage schon gefreut haben, obwohl sie garnichts bekommen haben, sich aber vorgestellt haben wie es wäre, einfach von jemandem einen Kaffee (vor der Nase gekauft) zu bekommen, wird hier auch übersehen.

    So kann man Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Danke für die Frage!

  • Antwort von Albo17 27.02.2012
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Mich hat ein Armer Mann mal nach einer Zigarette gefragt, habe ihm die ganze Schachtel geschenkt, er hat sich eisige gefreut und ich fühlte mich irgendwie gut. Ich finde schon das sowas gute Taten sind ;)

  • Antwort von chini68 27.02.2012
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich finde es irgendwie goldig die Idee, das kommt wirklich sehr sozial rüber, obwohl ich selber skeptisch wäre, wenn mir ein wildfremde/r Frau/ Mann einen Kaffee anbietet ;)

  • Antwort von user1804 27.02.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Super Idee! das ist wirklich crazy und selten aber ich find das wirklich klasse. Wenn nur jeder so nett wäre,... gäbe es keine Kriege

  • Antwort von mtimmy 27.02.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ist eine gute Tat aber würdest du einen Kaffee annehmen wenn ihn dir irgendwer gibt. Nein Also auch wenn du nur was gutes tun willst die Leute glauben das du irgendwas hineingegeben hast. Gib lieber einen Bettler das Geld.

  • Antwort von user1565 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das ist eine gute Tat!

    Das ist super super super super cool!

    Ich freue mich :D

  • Antwort von Lunycat 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die oder derjenige Fremde wird das sicher als gute Tat empfinden. Vom religiösen Aspekt her... Gute Taten, da würde es vielleicht nicht drunter zählen, weil es nicht wirklich groooßen Wert hat. Gib einem am Hungertod Nagenden Brot, das ist ne gute Tat in dieser Hinsicht, weil du quasi ein Leben gerettet hast.

    Andererseits machst du ja jemanden damit doch, wenn auch nicht unbedingt dauerhaft, glücklich. Also ich finde es auch nett von dir :)

    Wieso sollte es moralisch verwerflich sein? Ich finde es gut, wenn man sowas ab und zu macht. Leute freuen sich. Du freust dich, dass sie sich freuen. Win-win-Situation :) Dadurch erhält man denke ich auch ein Stück Glauben an eine bessere Welt, in der nicht jeder nur auf seinen eigenen Vorteil aus ist, zurück. Sowas was du vor hast gibts ja eigentlich gar nicht mehr. Wozu auch, hauptsache, einem selbst gehts gut.

    Find ich klasse! Durch und durch. Sollte ich auch mal machen. Und wenn jeder so denken würde, in was für einer netten Welt wir doch leben würden... hach

    LG

    edit: Skepsis klar, keiner vertraut mehr dem anderen. Aber du würdest den Kaffee ja vor der Person kaufen, da ist das voll ok.

  • Antwort von HerrDeWorde 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Schön, dass du das nett von dir findest. Eine gute Tat sollte allerdings helfen. Das würde der Kaffee nur, wenn der Fremde schon Streichhölzer in den Augen stecken hat, um sie offen zu halten.

    Besser wäre ein Lawinensystem: Du tust 2 gute Taten und verlangst als Lohn, dass jeder Beglückte nicht dir dankt, sondern ebenfalls 2 gute Taten an anderen vollbringt und so weiter ...

  • Antwort von VeronicaVero 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    naja für mich ist eine gute tat eher wenn du das für jemanden tust der es sich nicht leisten kann. Nicht jedem beliebigen. Und der sich darüber freuen kann. Ehrlich gesagt hätte ich Angst dass gift darin wäre. Klingt komisch aber wer schenkt einem schon mal einen Kaffee.;)

  • Antwort von Bourgeoisie87 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    naja ich glaube dass kommt etwas merkwürdig an, die meisten werden dankend ablehnen oder sich entschuldigen da sie im stress sind. du kannst so oft behilflich sein, halte alten leuten die türen auf. sei nett und zuvorkommend, da machst du genug gute taten bei.

  • Antwort von MimoseWeichei 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich würde den Kaffe einem Obdachlosen spendieren. Zwar würde ich mich auch freuen wenn mir eine wildfremde Personeinen Kaffe anbieten würde allerdings hilft er mir zu dieser kalten Jahreszeit nicht so viel wie einem Obdachlosen ;)

  • Antwort von Minam 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Naja .. eine gute Tat wäre es dann, wenn du diesen Kaffee einen Obdachlosen schenkst.

    Wenn du etwas für die Gemeinschaft tust, für die Welt : )

    Aber auch kleinigkeiten sind ja schon gute Taten ich habe zum beispiel heute eine gute Tat vollbracht, indem ich jemandem geholfen habe nach hause zu fahren, weil die person ganz neu in meiner stadt ist ; )

    solange es dir und anderen dabei gut geht ist es dann wohl immer eine gute tat : )

    Lg Minam

  • Antwort von seirios 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Alles, was nicht dir, sondern anderen einen Vorteil bereitet, kann als gute Tat bezeichnet werden. Es ist alles andere als unsinnig, auch einem Wildfremden einen Gefallen zu tun. Dabei werden nämlich auch bei dir selbst Glückshormone ausgeschüttet.

  • Antwort von theSUCHTI 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    moralisch verwerflisch ist das bestimmt nicht, sonderlich nützlich aber auch nicht und es könnte wenn es ein fremder ist mistrauen erwecken (das du ihn vergiftest hast) ja das klingt hart aber in zeiten wo typen giftigen alkohol auf weihnachtsmärkten verteilen ist das misstrauen groß

  • Antwort von Lampard4000 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Naja, wenn mir eine fremde Person auf der Straße einen Kaffee schenken würde, wäre ich misstrauisch. Allein was da bei den Weihnachtsmärkten geschehen ist... Aber an sich ist das eine gute Idee

  • Antwort von jessy1312 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich finde die idee gut. der/diejenige freut sich sicher darüber und du knüpfst vllt sogar eine neue freundschaft. :-)

  • Antwort von deni11 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Fang doch einfach an, indem du jemandem die Türe aufhältst. Wenn mir jemand Fremdes gleich einen Kaffee spendieren will, bin ich eher skeptisch, was denn da noch kommt.

  • Antwort von zwergenhalma1 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich fände es komisch und würde es ehrlich gesagt ablehnen, wenn mir einfach eine fremde einen kaffee spendieren will.

  • Antwort von Ast3150 27.02.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn du morgens den müdesten auf der ganzen Strasse raussuchst und ihm einen anbietest würd ich es als gute Tat erachten ja :)

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!