Frage von Jackcop, 39

Ist das halten eines Staffordshire Bullterrier-Mischlings in Bayern irgendwie möglich?

Servus Leute, Ich bin mit meiner Freundin vor kurzem aus beruflichen Gründen von Berlin nach Bayern in die unmittelbare Nähe Rosenheims gezogen. Nun haben wir vor, uns einen schönen Staffordshire Bullterrier-Labradormischling anzuschaffen. Wir besitzen beide bereits Erfahrung mit der Haltung eines Hundes.

(nicht zu verwechseln mit einem Bullterrier, American Staffordshire Terrier, Mastiff, ...)

Leider musste ich feststellen, dass dieses Bundesland eine etwas "veraltete" Sichtweise hat, wenn es um die Hundehaltung einiger Rassen geht.

Zuerst einmal weiß ich, dass der Staffordshire Bullterrier neben anderen vermeintlich "aggressiveren" Hunderassen in Bayern ein Listenhund nach Kategorie 1ist. Demnach ist die Haltung ohne begründetes Interesse in Bayern nahezu unmöglich, Wesenstest usw. eingeschlossen.

Deshalb bezieht sich meine Frage auch nicht auf die Anschaffung eines reinrassigen StaffBull, sondern eines Mischlings.

Ab welcher Mischlingsgeneration wäre denn eine Haltung möglichst unkompliziert, bzw welche Konstellation würde das typische Aussehen am wenigsten trüben, wobei aber auf den Papieren alles passt?

Ich hoffe, dass sich vielleicht einige Rechtler oder Züchter melden und weniger das gefährliche halbwissen hier durchblickt.

Vielen Dank schonmal Leute :)

Antwort
von CengizAtsiz, 14

Holt euch einen Dackel mehr können die intoleranten Bayern nicht Vertragen

Antwort
von Wohlfuehlerin, 31

Ich hoffe, dass sich vielleicht einige Rechtler oder Züchter melden und weniger das gefährliche halbwissen hier durchblickt.

dann solltest du dort fragen, wo "rechtler" und "züchter" anzutreffen sind. in einem gratis laienforum im internet am hellichten tage sicher nicht.. da arbeiten die meisten dieser berufsgruppen nämlich in der kanzlei oder gehen ihrem hauptberuf nach.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community