Darf der neue Vermieter den Mietvertrag verweigern, wenn in der alten Wohnung ein Mietrückstand von einer Miete fällig ist?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ist der Freund aus dem letzten Mietverhältnis ausgetreten, bzw. wurde ein Nachtrag zum Mietvertrag mit dem aktuellen Vermieter geschlossen, wonach dein Freund nicht mehr Vertragspartner ist?

Wenn nicht, dann haftet dein Freund natürlich auch für die ausbleibenden Mietzahlung dieser Wohnung. Was er mit deiner Ex-Freundin intern vereinbart hat, spielt dann auch keine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls Dein Freund mit seiner Ex einen gemeinsamen Mietvertrag hat, haftet er gegenüber dem Vermieter gesamtschuldnerisch bis der gemeinsame Mietvertrag beendet oder er wirksam aus dem gemeinsamen Mietvertrag entlassen wurde. Der (alte) Vermieter muß eine Mietschuldenfreiheitserklärung, die der Freund jetzt bei der neuen Wohnungssuche evtl. vorlegen muß, wahrheitsgemäß ausfüllen. Für den ehemaligen Vermieter macht es bei einem gemeinsamen Mietvertrag keinen Unterschied, ob die Ex oder Dein Freund die Miete zahlt - die beiden Mieter bilden juristisch eine Mieterpartei. Der Vermieter kann die Miete bei jedem der Mieter gerichtlich geltend machen.

Die Genossenschaft und übrigens jeder andere Vermieter auch darf Deinen Freund durchaus als neuen Mieter ablehnen. Diese Ablehnung muß die Genossenschaft und auch andere Vermieter gegenüber dem Freund nicht mal begründen. In Deutschland herrscht Vertragsfreiheit jede Vermieter kann sich im Grunde selbst seine Mieter aussuchen und kann nicht zu einem Vertragsabschluß "gezwungen" werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Genossenschaft darf auch ohne jeden Grund den Vertrag verweigern.

Leider stellte er fest dass auf der Bescheinigung stand das er diesen Monat mit der Wohnung seiner Ex nicht bezahlt hat obwohl eigentlich die Ex die Miete bezahlt 

Wenn Ihr beide im Mietvertrag steht ist das völlig irrelevant.

Die Vertragspartei Mieter hat nicht gezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Genossenschaft darf Mietverträge nicht abschließen, wenn ihr etwas nicht gefällt.

Hast Du Anteile an der Genossenschaft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Frage darf die Genossenschaft die Person kein Mietvertrag vereinbaren

Ja das darf ein Vermieter, wäre ja noch schöner wenn ein Zwang besteht einen potenziellen Mieter nehmen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Neuvermieter wollen immer einen Nachweis vom Altvermieter, dass keine Mietschulden bestehen.

War dein Freund mit Hauptmieter der Wohnung seiner Ex? Wenn er da nur Mitmieter war und seine Ex die Miete komplett allein gezahlt hat, muss der Altvermieter das dem Neuvermieter auch so mitteilen. Bzw. dein Freund muss sagen, dass er mit der Mietzahlung nie was zu tun hatte, da das über seine Ex lief.

Dann sollten dem Neuvermieter mehr die Einkommensverhältnisse interessieren, dass dein Freund die geforderte Miete auch bezahlen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland besteht Vertragsfreiheit.

Wenn die Genossenschaft für den Vertrag bestimmte Voraussetzungen haben will, ist das halt so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung