Frage von HitGirl1804, 178

Ist das Gerechtfertigt oder stelle ich mich nur an?

Hey liebe Community,

lange Geschichte kurz.. Ich bin weibilich!, 23 Jahre alt. Vor ca. 3 Jahren hat ein Mädchen meines damaligen alters versucht, mich, bei mir in der WG, zu vergewaltigen. Ich kannte sie und habe ihr das nicht zugemutet. Ich lag krank auf dem Bett und sie hat sich auf mich gesetzt und sich mit ihren Knien auf meine Arme gesetzt. Hat dann angefangen, mich überall anzufassen wo sie hinfassen konnte. Iwie, habe ich es dann geschafft, sie von mir runterzuschubsen und sie hat es zum Glück dann auch gelassen.

Seitdem, habe ich in meinen Beziehungen immer Probleme, wenn jemand auf mir sitzt und mich festhält.. Also quasi diese Machtposition übernimmt. Meine jetzige Partnerin hat das schon ein paar mal gemacht und ich habe ihr auch schon alles gesagt und erklärt, was damals passiert ist. Trotzdem macht sie es und ich liege da und strampel um sie von mir runter zu bekommen.. Ich stand sogar mal kurz den Tränen Nahe vor lauter Stress. Selbst danach scheint sie vergessen zu haben, was damals passiert ist. Jetzt habe ich eine Beziehungspause eingelegt, weil sie nicht versteht, dass ich das jetzt, ja nach 3 Jahren, das Geschehen endlich mal gescheit verarbeite. Sie hat gerne Sex, ich nur in gewissen Mengen aber dennoch deutlich weniger als sie und vor allem jetzt gerade zu dieser Zeit. Darüber zu reden, was passiert ist, ist kein Problem.. Es aber immer mal wieder gefühlt nochmal erleben zu müssen ist schwierig und weil sie es dauernd scheinbar vergisst und mich immer mal wieder festhält, habe ich jetzt nunmal die Pause eingelegt. Am schlimmsten fande ich es, als sie mich mal festgehalten hat und gemerkt hat, dass ich mich wehre, mich aber weiterhin festgehalten hat und dazu sagte 'entspann dich, vllt gewöhnst du dich ja daran'.

Ich würde gerne wissen, ob ihr das falsch von mir findet? Da ich nicht richtig vergewaltigt wurde, sondern eher nur angetatscht wurde und jetzt überreagiere, wenn jmd auf mir sitzt und mich festhält? Und ob das so klingt, als ob ich mich einfach nur anstelle? Ich habe wie gesagt mehrmals versucht mit ihr darüber zu reden.. Sie meinte gerade sie vergisst viele Sachen sehr schnell..

(FYI: Nein, weder sie noch ich sind Mannsweiber, falls das iwie von Relevanz sein sollte)

Danke für eure Meinungen

Antwort
von independentpunk, 90

Ich finde nicht,dass das "Anstellerei" ist.

Sie sollte deine Grenzen akzeptieren gerade da sie genau weiß was passiert ist und das du panische Angst hast.Du fühlst dich "in die Enge getrieben" und wenn du das nicht willst ist das vollkommen okay.Du musst nichts was du nicht willst.

Hoffe ich konnte helfen ;)

Antwort
von Rendric, 51

Natürlich stellst du dich nicht an. Es gibt nun mal Praktiken, die manche Menschen nicht mögen. Da spielt deine Vorgeschichte noch nicht mal eine Rolle.

Auf solche Menschen, die deine Wünsche und Abneigungen nicht respektieren, solltest du verzichten.

Sie ist ein Egoist, wenn sich dich immer wieder solchen Situationen absichtlich aussetzt.

Und falls du und deine Partnerin sonst auch eher zu groberen Praktiken neigen, empfehle ich, dass ihr euch ein Codewort zulegt. Beim Benutzen des Wortes muss jegliche Praktik abgebrochen werden. "Nein" oder "Stop" sagt man nämlich auch manchmal, wenn man eigentlich "Ja" meint. Deshalb empfielt sich etwas neutrales.

Antwort
von autmsen, 12

Nein ist Nein und bleibt Nein. Da spielt Deine unschöne Vorgeschichte keine Rolle. 

Wenn Deine Freundin auf Sadismus steht, dann soll sie sich entsprechende Partnerinnen suchen. So einfach. 

Wieso hast Du ein schlechtes Gewissen wenn Du zu Dir stehst? Du solltest dann ein schlechtes Gewissen haben, wenn Du Deine eigenen Grenzen missachtest. Denn dann missachtest Du Dich selbst. Und entziehst damit jeder gesunden Beziehung die Grundlage. 

Antwort
von EinhornQueenx, 62

Du hast da nicht übertrieben. Sie weiß, wie viel Angst du hast und macht es trotzdem.. Ich denke sie tut das, weil sie dir die Angst nehmen will nach dem Motto "ich mache dir schon nichts". Sag ihr, dass du lieb findest, aber es eher noch schlimmer für dich wird.. 

Antwort
von howelljenkins, 47

natuerlich hat sie das zu unterlassen, wenn du das nicht moechtest. ich versteh gar nicht, wieso das fuer dich eine frage ist.

Kommentar von HitGirl1804 ,

Weil es mir ein schlechtes Gewissen gibt.. Und es sich nicht so anfühlt, als ob ich das Recht hätte, zu sagen, dass es mir in der Situation beschissen geht, weil so gesehen 'nichts' passiert ist

Kommentar von independentpunk ,

Aber du fühlst dich dabei nicht wohl und das ist Grund genug

Kommentar von howelljenkins ,

es ist vollkommen unerheblich, ob es von seiten deiner freundin harmloses sexspiel ist oder nicht. es geht einzig und allein darum, wie es bei dir ankommt.

dass sie es mal ausprobiert hat, ist okay, aber es weiterhin zu tun, obwohl du es ausdruecklich nicht wuenschst, ist ja im grunde schon wieder sexueller missbrauch. das sollte dir klar sein.

nein bedeutet nein. 

Kommentar von danino29 ,

ES IST WOHL WAS PASSIERT: Sie hat dich angetatscht, das ist m.E. schon sexuelle Belästigung. Das gibt es auch von Frau zu  Frau ... eher selten, aber gibt es!

Ich denke, zur Aufarbeitung benötigst du professionelle Hilfe!

Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten