Frage von Paulatus, 31

Ist das gemein so abweisend zu sein?

Hallo, Erkläre euch kurz meine Situation: Als ich 16 war war ich mit einem Jungen zusammen, der wirklich der Angesagteste der ganzen Schule war, er könnte jede haben die er wollen würde und generell drehte sich alles um ihn. Ich habe mich nie wirklich für ihn interessiert, da er damals schon in der 12. war. Trotzdem habe ich immer wieder gemerkt wie er versucht hat meine Aufmerksamkeit zu bekommen. (Das soll jetzt wirklich nicht eingebildet klingen) aber ich war schon immer auffallend hübsch, meine blauen Augen geben den perfekten Kontrast zu meinen braunen Haaren ab. Trotzdem hatte ich bis dahin nie einen Freund o.ä. Denn dadurch das ich Kroatin bin, wurde ich streng erzogen. Wie auch immer, er hat Interesse gezeigt und nach langem hin und her hab ich mich auf ihn eingelassen. Er hat mich auf Händen getragen und mich wirklich gut behandelt. Wir waren 6 Monate zusammen bis ich ihn "rangelassen" habe. 2 Tage danach erfahr ich durch Zufall, dass in der Oberstufe gewettet wurde, wer die "ewige Jungfer" denn zuerst flachlegt. Er hatte gewonnen. Heute bin ich 18 und noch immer nicht darüber hinweg, dass ich damals so verarscht wurde. Ich habe seitdem keinen mehr an mich rangelassen und bin zu jedem jungen grundsätzlich abweisend. Jetzt hätte wieder jemand ernsthaft interesse an mir, er gibt sich wirklich Mühe, aber ich bin furchtbar zu ihm, spiele mit ihm, um mich selber zu schützen, ich bin ganz ehrlich: ich würde tausend mal lieber jemanden verarschen, bevor ich mich noch einmal verarschenlassen würde. Hier meine Frage: hört das irgendwann auf? :/ Und tue ich mit meinem Verhalten anderen weh, ohne es zu merken?

Vielen Dank im Vorraus!

Antwort
von Repwf, 11

Natürlich tust du anderen weh, ABER das ist DEIN kleinstes Problem!

Für DICH ist viel wichtiger das du das damalige verarbeitest damit du irgendwann mal eine glückliche Partnerschaft führen kannst!

Klar hat er dich damals verarscht, ABER im Moment hat er die völlige "Gewalt" über dein Leben! DAS willst du ihm doch wohl nicht "gönnen", so einem Ars...?!

Wenn du alleine da nicht raus kommst, dann wende dich an einen Therapeuten oder zB die Nummer gegen Kummer! 

Lass dir DEINE glückliche Zukunft nicht von ihm kaputt machen! 

TU ES FÜR DICH !

Viel Erfolg!

Antwort
von Mustermu, 11

Ich bin nicht der Meinung, dass du anderen weh tust ohne es zu merken. Du tust anderen weh, merkst es und schreibst es hier.

Ob das aufhört? Du musst schon wollen, dass es aufhört. Sonst wird das nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten