Frage von dehoo, 166

Ist das Fragen einer 14jährigen nach ihrer turbulenten Partynacht sexuelle Belästigung oder gar Nötigung?

Hallo zusammen. Ich stelle hier eine Frage für einen Bekannten und hoffe auf konstruktive Beiträge. Der Bekannte ist über 30 und hatte einen Chat mit einer (angeblich) 14jährigen. Er fragte ganz normal wo sie gerade sei. Sie antwortete, sie wäre im Wohnzimmer und hätte mit einer Freundin und mehreren Typen Party gemacht. Da wurde mein Bekannter hellhörig und wollte wissen ob es in dieser Nacht auch heiß hergegangen ist. Sie wollte dies nicht beantworten, weil sie erst 14 sei. Mein Bekannter sagte, dass sie aber auch mit 14 schon Spaß haben dürfte. Er bohrte nochmal nach und versuchte sie zum Erzählen zu bewegen und sagte ihr dass man auch mit 14 schon Spaß haben darf. Doch sie wollte nicht erzählen. Sie sei ja erst 14. Daraufhin schrieb mein Bekannter dass es ihm zu blöd wird und hat den Privatchat geschlossen. Daraufhin meinte die vermeintlich 14jährige, dass er doch gehen solle und es interessant sei, wie aufdringlich er 14jährige bedrängen würde und dass sie einen Screenshot angefertigt hätte.

Die Kurzfassung ist also, dass mein Bekannter etwas von ihrer vermeintlich wilden Partynacht erfahren wollte und mehrmals nachgebohrt hat. Als er keinen Erfolg hatte, hat er auch gesagt dass es ihm zu blöd wird.

Wir sind der Überzeugung, dass es eine absichtliche Falle war. Aber nichtsdestotrotz: Gibt es hier Dinge, die man zur Anzeige bringen könnte? Und wenn ja, welche Folgen könnte das für meinen Bekannten haben?

Antwort
von hunos, 26

Bei der strafrechtlichen Bewertung kommt es immer auf den Einzelfall an. Hier müsste der Chatverlauf unter die Lupe genommen werden. Insb. wäre es erforderlich über das "Spaß haben dürfen" Näheres zu wissen, hatte es einen sexuellen Bezug oder ging es bspw. um laute Musik und Alkohol (ja, ich weiß).

Edit: es ist im Übrigen ein großer Unterschied, ob jemand verwerflich a-moralisch oder un-ethisch handelt oder strafrechtlich relevant handelt. Es gibt da natürlich auch Überschneidungen, aber nicht alles bei dem die Mehrhheit der Nation den Kopf schüttelt oder alle ein ungutes Gefühl haben ist auch strafbar. Und damit das klar ist, natürlich riecht das schon nach "sexuellen Fantasien" - aber die Schilderung stammt nicht aus erster Hand - Hörensagen plus Beziehungsgrad ändern die Sprache und Darstellung.


Antwort
von RobertLiebling, 50

Ich kann in der obigen Schilderung nichts strafwürdiges erkennen.

Diese Einschätzung könnte sich aber - abhängig von den tatsächlich verwendeten Formulierungen - durchaus ändern.

Antwort
von warehouse14, 32

Nun, daß er den Chat beendet hat weil er keinen Erfolg bei seiner Ausfragerei hatte macht ihn tatsächlich einschlägig verdächtig. o.O

Es wäre besser gewesen, er hätte einfach ein jugendfreies Thema ins Gespräch gebracht und sich damit abgefunden, daß ihm nunmal nicht jeder alles erzählen muss, nur weil es ihn interessiert... Und das ganz unabhängig vom Alter.

Ich bin 36 und würde auch auf solche Fragen nichts genaues sagen. Erst recht nicht jemandem, den ich nicht wirklich kenne.

Stellt euch doch einfach mal vor, ihr wäret die Eltern dieses "vermeintlich" 14jährigen Mädels.

Fändet ihr es nicht auch seltsam, wenn ein fremder Kerl, der mindestens doppelt so alt wie eure Tochter ist, so einschnappt, weil eure Tochter keine womöglich schlüpfrigen Themen mit ihm bespricht?

Sollte es sich um eine absichtliche Falle handeln seid froh, wenn es kein echtes 14jähriges Mädel war. Andernfalls könnte es tatsächlich etwas böse werden.

Gerade als Mann sollte man sich doch heutzutage über die Risiken des Kontaktes zu Minderjährigen im Internet bewußt sein und darauf achten, daß einem kein Strick aus irgendwas gedreht werden kann, was man da so alles sagt!

Auch wenn viele 14jährige sich selbst gerne für erwachsener als ihre Eltern oder generell der Rest der Welt halten mögen sind sie immer noch nur zu schützende Kinder.

warehouse14

Antwort
von jennistelltask, 79

Der Bekannte hat das Mädchen eindeutig bedrängt. Wenn man nein sagt, heißt  es auch nein. Außerdem sollte er sich ganz bestimmt nicht auf ihren Erzählungen  einen runterholen. Kranker typ, wenn er immer wieder nachfragt und sie mit solch einer Frage  belästigt. Sie ist 24 aber trotzdem  hat er nicht das sagen ihr mitzuteilen, was sie darf und nicht. Ob eine Anzeige kommen könnte? Nicht, nein. Aber wenn er sie weiter belästigt, schon. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community