Frage von moonchild1972, 78

ist das fair von J. , wenn er mir nach 13 Jahren die Freundschaft kündigt, weil ich neu mit jemanden zusammen bin, den er nicht mag?

Sehr geehrte Community,

ich stehe gerade vor einem absoluten sozialen Loch.

  • Vor kurzem verstarb ein sehr guter langjähriger Freund von mir.

  • Mit meinem Partner, den ich immer noch liebe, aber der nichts von mir möchte, ist die Beziehung beendet.

  • Und jetzt kündigt mir J. die Freundschaft, den ich seit 13 Jahren wie ein Familienmitglied lieb gehabt habe.

Er hat mir die Freundschaft gekündigt, weil er, wie er selbst sagte, eifersüchtig auf den jungen Mann ist, mit dem ich seit der Trennung von meinem Ex-Lebensgefährten zu tun habe. Ich kann ihn ja verstehen. Und ich werde es auch akzeptieren.

Nur er weiß auch, was ich zur Zeit mit machen muss (Tod von L., Trennung von M.) und dass ich J. gerade brauche.

Neue Freundschaften zu knüpfen, mag ja gut und schön sein, nur die langjährigen sind mir schon wichtiger und vertrauter.

Was soll ich denn jetzt nur tun? Freundschaft, gerade die langen Freundschaften haben eine hohen Stellenwert bei mir. Sie geben mir Sicherheit. Diese Sicherheit bricht immer mehr weg.

Ich gebe zu, dass ich Angst habe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rockylady, 51

Es ist schon krass dass er dich in so einer schweren Zeit aus Gründen von Eifersucht hängen lässt.

Suche das klärende Gespräch mit ihm.

Ich finde es jedoch nicht richtig eine neue Partnerschaft einzugehen, wenn du noch den Ex liebst. Wenn du mit allem nicht fertig wirst, solltest du dir Hilfe holen.

Kommentar von moonchild1972 ,

Du hast Recht.

Kommentar von moonchild1972 ,

Mein Ex will nichts von mir. Ich kann ihn ja nicht dazu bringen, mich zu lieben. Es war ein zweijähriger, heftiger  Streit zwischen uns, da er sich mir verweigerte und fremd ging. Und es wird noch einmal um so schwerer, da ich mit einem anderen Mann bereits geschlafen habe.

Kommentar von rockylady ,

du hast eben noch nicht abgeschlossen und verarbeitet, aber so wie er sich verhalten hat gibt es wohl keinen Anlass zurück zu gehen, auch wenn du ihn noch liebst. Und dass du dir körperliche Liebe woanders holst, finde ich nicht verwerflich. Allerdings kompensierst du damit die Verluste.

Du steckst derzeit in einem Tief und bräuchtest J. mehr denn je. Und selbst der hat sich von dir abgewandt, obwohl er ja nicht mal einen Anspruch auf Eifersucht hat. Er müsste dich eigentlich stützen.

Mit ihm zu reden ist auf jeden Fall von Nöten. 

Antwort
von zahlenguide, 36

der wichtigste Mensch im Deinem Leben bist Du selbst. Andere Menschen sind auch wichtig, aber nur wenn es Dir selbst gut geht, kannst Du auch für andere da sein.

Mit der Angst ist es so, dass sie deinen ganzen Kopf flutet und Dich mit zahlreichen Fragen belastet. Dies ist die größte Stärke und die größte Schwäche von Angst. Sie braucht Deine gesamte Aufmerksamkeit.

Wenn Du Dich selbst dagegen in den Vordergrund Deines Lebens stellst und Dir überlegst, welche kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Ziele Du in Deinem Leben erreichen möchtest und die Träume und Wünsche auslebst, die schon seit Ewigkeiten immer liegen bleiben mussten, wirst Du auch Freude empfinden. Und jeder Mensch, der Dich auf diesen Weg unterstützt wird diese Freude erhöhen.

Auch kannst Du Deine Angst bekämpfen, indem Du jeden Tag ein kleines Ritual machst, dass an Deinen verstorbenen Freund gedenken soll. So setzt Du Dich mit Deinem Verlust auf die Weise aus, die Du selbst für angemessen hältst.

Ein neuer Freundeskreis wird sich schon abzeichnen, sobald Du jeden Tag Deinen Alltag durch schöne Ausflüge verschönerst. Umso mehr man mit Menschen in angenehmer Erfahrung zu tun bekommt umso mehr Menschen lernt man auch kennen, die zu einem passen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Campingausflügen gemacht.

Kommentar von moonchild1972 ,

Danke für die Antwort in Bezug auf meine Ängste. Sie wäre hierfür die hilfreichste Antwort. Es tut mir Leid, dass ich Dich nicht auch genauso auszeichnen darf.

Ich möchte mich ausdrücklich bei Dir für Deine Antwort bedanken.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Freundschaft, 19

Mal vorab, eine Freundschaft und zumal noch eine langjährige die sich wie ich vermute auch in den Jahren bewährt hat gekündigt zu bekommen und das auch noch wegen derartiger Gründe wie Eifersucht, das ist niemals fair und so gesehen kann ich deine Sichtweise der Dinge auch voll und ganz nachvollziehen. Nun bist Du aber auch im Moment von den sozusagen Schicksalsschlägen förmlich gebeutelt und wenn da eine Freundschaft auch noch wegbricht an die Du wohl auch Hoffnungen geknüpft hast respektive die dir auch wichtig gewesen ist, dann wird der Abgrund in den Du zu stürzen drohst auch immer größer und tiefer. Allerdings hast Du dir auch selbst ein Problem aufgehalst und das ist die möglicherweise vorschnelle Beziehung, welche Du eingegangen bist, vorschnell deshalb weil Du mit der vorherigen Beziehung innerlich noch nicht gänzlich abgeschlossen hast. Was nun deinen Ex besten Freund betrifft, der Versuch euch zu verständigen wäre eine Option, ob sie etwas bringt ist hingegen eine andere Sache.

Kommentar von moonchild1972 ,

Lieben Dank für Deine hilfreiche und verständnisvolle Antwort. Sie ist kompetent und gut. Ich hätte sie gerne ebenso als die Hilfreichste ausgezeichnet.

Die Lösungswege sind ähnlich wie bei dem Community-Mitglied rockylady. Und zudem habe ich den guten Eindruck, dass auch die Empathie nicht fehlt.

Ganz vielen lieben Dank hierfür.

Mit J. habe ich telefoniert. Wir möchten etwas Abstand zueinander und die Freundschaft konnten wir retten. Dem anderen Mann werde ich aufrichtig mitteilen, dass ich für die schöne Zeit dankbar bin, nur meine Gefühle leider für ihn nicht ausreichen. Er möge mir, wenn er es kann, verzeihen.  Ich werde mich aus diesem Verhältnis zurück ziehen und die einst geführte Beziehung zu meinem Expartner verarbeiten.

Jeder von Euch hat mir wirklich sehr geholfen. Danke für Deine bereichernde und hilfreiche Antwort, die ich gerne auch ausgezeichnet hätte.




Kommentar von JZG22061954 ,

Gerne und Danke für die ergänzenden Informationen.

Antwort
von hagenbeck, 16

Du kannst niemandem die Pistole auf die Brust setzen und Freundschaft einfordern.
Ich verstehe dein Kummer und die Sorgen. Auch wenn's schmerzt, Du kannst nur passiv verharren. Gibt es nicht eine Vertrauensperson die zuhören kann??

Antwort
von CarloColuxxi, 10

Wer in schlechten Zeiten nicht bei dir da ist.. hat in deinen Guten auch nichts zu suchen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community