Frage von borntodie1, 115

Ist das erwachsen werden oder einfach nur Depressionen, fühle mich total komisch?

Ich (16,weiblich) weiß nicht was los mit mir ist. Ich bin so ernst geworden, sogar mein Humor ändert sich so langsam (ins negative glaube ich.) außerdem hat sich meine Denkweise in nur einem Jahr ENORM verändert. Ich weiß 1 Jahr ist nicht so eine lange Zeit, aber damals schrieb ich zB nicht so ernst wie jetzt, ich war noch wie ein Kind, hatte keine eigene Meinung und hatte am allen Spaß was ich gemacht habe, außerdem wollte ich mich ständig "cool" fühlen in dem ich Dinge getan habe die gegen dem Gesetz sind .. jaja ich böses Mädchen, war sogar noch vor 2 Monaten im Knast wegen Sozialstunden von früher und seit dem bin ich VIEL ernster. Mir geht es mittlerweile nur noch darum meinen Träumen nachzugehen, mein Leben zu leben, Erfolg zu haben und frei zu sein. Ich bin nur noch am verzweifeln weil ich Angst habe dass ich in der Zukunft scheitern werde aber dennoch stärkt mich das auch irgendwie. Leute was ist nur los mit mir? Werde ich erwachsen? Oder bin ich einfach nur depressiv? Oder verwandle ich mich zur einem humorlosen kontrollsüchtigen ernstem Karriere "Frau" die nicht mehr so wie früher Spaß am Leben hat und nur noch ans Karriere denkt? Was ist nur los mit mir 😩

Antwort
von Feldspatz, 44

Hört sich ziemlich normal an. Ist aber eine Zeit mit vielen Hochs und Tiefs und Fragezeichen und Selbstzweifeln. Es geht jetzt darun deinen eigenen Weg zu finden. Da brauchst du etwas Geduld mit dir selber.

Antwort
von AnjavonWins, 15

Du fragst, ob das erwachsen werden ist?

Nun mit 16 Jahren bist Du in einer Lebensphase (manchmal auch Pubertät genannt), in der Du vor der Herausforderung stehst, Deine eigene Identität zu finden.

Das ist eine der großen Aufgaben und Phasen im Leben. Da kommt ganz viel Unsicherheit und Verwirrung, weil die eigenen Kriterien sich verschieben und neu bilden. 

Ausprobieren und Fehler machen ist der beste Weg, tatsächlich zu einer eigenen Identität zu finden. Sich dabei zu hinterfragen und reflektieren ist wichtig. Denn genau daraus kommst Du auf die Dinge, die Dir wichtig sind.

Vorbilder im positiven wie im negativen Sinn zu suchen und daraus eigenes Verhalten abzuleiten ist wichtig in dieser Phase. Cool sein zu wollen gehört dazu. 

Und es ist der Weg, zunehmend mehr die eigene Verantwortung in allen Bereichen selber in die Hand zu nehmen. Die Freiheit und Unbeschwertheit der Kindheit, die man einfach besaß, ist jetzt in Frage gestellt und eigene grundlegende Entscheidungen müssen getroffen werden.

Da sind einfach ne Menge Baustellen im Kopf. Du wirst sie Stück für Stück in Ordnung bringen, in Deine ganz persönliche Ordnung und damit kommt auch wieder mehr Freiheit, Selbstverständlichkeit und Freude auf. Das ist der Grund, warum Dich das in Deiner Situation trotz aller Befürchtungen auch stärkt.

Wünsche nach Spaß haben, Träume verwirklichen und  Karriere machen müssen sich übrigens nicht widersprechen! 

Versuch doch mal, einige Ziele für Dich zu formulieren, die positiv und erstrebenswert sind. 

Dass Du dich nach einem Gefängnisaufenthalt veränderst finde ich nur normal - prüfe doch mal, was Dich so ernst macht, was genau Deine Ängste sind. Allgemeines Scheitern ist nicht konkret genug.

Und entwickle zusammen mit den positiven Zielen dann konkrete Strategien, was Du tun wirst. Das umzusetzen wird Dir Spaß machen.

Und noch etwas: ernst sein und erwachsen sein ist nicht das gleiche! 

Lass Dich beraten und hol Dir Unterstützung, wenn Du es alleine nicht schaffst.

Wenn Du allerdings ernsthaft  befürchtest, eine Depression zu haben, dann solltest Du das unbedingt ärztlich abklären lassen!!

 

Antwort
von autmsen, 10

Pubertät nennt sich Das. Lese einfach mal in meinen Antworten. Da wirst Du sicherlich manche für Dich nützliche Anregung finden. 

Antwort
von bird434, 36

Hört sich ziemlich normal an. Mädchen sind da scheinbar etwas früher dran und durch deine Knastgeschichte wurdest du anscheind auch etwas aufgeweckt. Ist doch gut. Einige sind mit zwanzig noch nicht so weit.

Kommentar von borntodie1 ,

Hab die Schule geschwänzt, das kam dann so weit dass ich Sozialstunden machen musste und da ich die nicht gemacht hab da ich ja so "cool" bin, kamen die dann eben unerwartet mich abholen ... Wenn man einmal drin ist, schätzt man wirklich alles was man im normalem Leben besitzt! 

Antwort
von Robiiin98, 67

So wie sich das anhört, wirst du einfach erwachsen, bis vor 2 Jahren habe ich auch noch so manche Sachen gemacht. Das verfliegt einfach von Zeit zu Zeit, es ist schade, muss aber sein :-)

Kommentar von borntodie1 ,

Ich finde das nicht schade einerseits tut mir das auch gut da ich wirklich erst jetzt realisiere was in den letzten Jahren los mit mir war. Und jetzt will ich einfach nur noch darum kämpfen was ich in den Jahren so verloren hab und mir damit meine Träume erfüllen.

Kommentar von Robiiin98 ,

Hört sich super an, viel Glück :)

Kommentar von Ottavio ,

Meine besten Wünsche hast Du! Viel Erfolg beim Erwachsenwerden, liebe borntodie !

Antwort
von Virginia47, 15

Du wirst erwachsen. 

Und der Knast hat sicher auch dazu beigetragen, dass du dich veränderst. Sowas geht nicht spurlos an einem vorüber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community