Frage von Creditsharky, 32

Ist das einzige zwischenmenschliche Problem eines Aspergers, keine Mimik / Gestik deuten zu können?

Es wird ja gerne so dargestellt, das die Leute mit AS "unglaublich Empathisch" sind, wenn sie erstmal den Gesichtsausdruck entschlüsselt haben. Ich (NT) persönlich kann den Gesichtsausdruck entschlüsseln, bleibe dann trotzdem aber völlig unempathisch.

Ist es denn beim AS wirklich nur die Hürde, den Gesichtsausdruck nicht entschlüsseln zu können, und warum ist das denn so?

Antwort
von Ostsee1982, 27

"Es wird ja gerne so dargestellt".... von wem wird was dargestellt und ist es nicht denkbar, dass nicht jeder Asperger Betroffene gleich funktioniert?! Nicht jeder Asperger Autist hat ein riesiges Problem damit Gesichtsausdrücke zu entschlüsseln. Eine tiefgreifende Entwicklungsstörung hängt sich nicht nur an diesem Detail auf sondern ist ein breites Spektrum. Das alles detailiert widerzugeben würde hier absolut den Rahmen sprengen. Es gibt ganze Bücherreihen über Asperger, vielleicht besorgst du dir das mal bei Interesse und verschaffst dir damit ein Bild abseits von Wikipedia und co.


Antwort
von Revic, 32

Die sozialen Schwierigkeiten eines Asperger-Autisten sind weitaus komplexer und gravierender, als "nur" den Gesichtsausdruck des Gegenübers nicht interpretieren zu können.

Das Asperger-Autisten generell sehr empathisch sind, wenn sie ihren Gegenüber verstehen, ist sehr pauschal ausgedrückt und trifft mit Sicherheit nicht auf jeden zu. Das Empathieempfinden ist auch bei Asperger-Autisten sehr individuell.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community