Ist das eine Zecke oder etwas anderes?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sieht tatsächlich sehr zeckenähnlich aus das Tierchen, obwohl die Hinterbeine auch eher einer Wanze anmuten lässt.

Sollten euch die Tierchen aber so viel Sorge bereiten einfach zu jeder passenden Gelegnheit die Tiere entfernen... mit welchen Mitteln auch immer.

Ansonsten gehen Zecken ja immer der gleichen Taktik nach, nämlich sich irgendwo hinhocken und sich vom Opfer mitschleifen lassen.

Zecken sind nämlich extrem faul, deswegen braucht ihr euch auch keine Sorgen zu machen (falls es welche sind), dass sie irgendwann ganz unerwartet am Bein hochkrabbeln oder so ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Laus. Für Menschen unbedenklich, Tiere wie Hunde und Katzen die sich in der Umgebung bewegen solltest du immer mal nach Läuse absuchen. Läuse verschwinden in der Regel ab Mitte/Ende Mai von alleine wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also schonmal herzlichsten Dank für die Antworten!!

Das wird wohl doch so eine Laus sein. Ich werde mir morgen über den Tag nochmal so ein Ding schnappen. Dann schaue ich mal, ob sich da am Rücken diese kleinen Erhebungen befinden.

Das ist ja hier eine super Sache, kannte ich noch gar nicht!

Im Übrigen bin ich der Papa, nicht die Mama :)

Ich finde die Frage berechtigt. Denn wenn es sich um eine Zeckeninvasion gehandelt hätte, dann wäre zwingend und zeitnah eine Impfung die Folge gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antnschnobe
22.04.2016, 21:01

Natürlich macht man sich Sorgen.

Aber ich bin sicher, daß es sich um die von mir genannten Rinden/Baumläuse handelt, die niemandem etwas antun.

1
Kommentar von Lavendelelf
22.04.2016, 21:12

Du hast ja einige merkwürdige Antworten erhalten. Deine Frage ist völlig berechtigt. Vor allem wer Kinder und/oder Tiere hat und das dann nicht wissen möchte, der handelt merkwürdig aber sicherlich nicht du mit deiner Frage.

1

Nein, eine Zecke ist das nicht.

Schaut aus wie  eine Baum/Rindenlaus Tuberolachnus salignus

https://www.google.de/search?q=tuberolachnus+salignus&biw=1143&bih=586&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiD2uHO_4vMAhXBqA4KHVmWDDUQ_AUIBygC

Das massenhafte Auftreten ist um diese Jahreszeit nichts Außergewöhnliches.

Diese Tierchen müssen nicht bekämpft werden. Sie tun dem Menschen nichts.

Nadelhölzer in der Nähe?

Man kann durch Abspritzen mit Wasser versuchen, sie zu dezimieren - bringt aber meistens nichts.

Baum/Rindenläuse   Lachnidae Bilder allgemein:

https://www.google.de/search?q=lachnidae&biw=1143&bih=585&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjMx-rZxaLMAhVD\_SwKHazgBBMQ\_AUIBygB



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider kann man auf dem Bild nichts erkennen, es ist zu verschwommen.

Ich würde mich allerdings nicht so verrückt machen. Klar, will keine Mutter, dass ihr Kind von einer Zecke gebissen wird. Aber Zecken sind nunmal überall und es reicht, dass das Kind mal im Wald spazieren geht oder auf dem Spielplatz durch die Büsche rennt und schon kann es passiert sein.

Sollten sich Kinder deswegen niemals in der Natur aufhalten können?

Ich denke mal, dass leider sehr viele Mütter heutzutage ihre Kinder überbehüten. Das ist nicht gut für deren Entwicklung.

Selbst wenn das eine Zecke sein sollte, dann entferne sie und gut ist`s.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lavendelelf
22.04.2016, 17:43

Er darf doch trotzdem Fragen. Wissen ist immer besser als nicht Wissen. Ich verspüre in deiner Antwort mehr "Panik" als in der Frage.

1