Frage von Smotrue, 108

Ist das eine Sucht oder nur übergroße Fanliebe?

Okay mein Problem ist ein bisschen komplizierter: Also sicher kennen alle hier Michael Jackson, einen Entertainer der seit fast 7 Jahren tot ist. Beziehungsweise für die die glauben er würde noch leben: Einen Entertainer der gegangen ist. Also zu meiner Frage: Ich "suchte" sozusagen Michael. Ich kenne jedes Lied von ihm rede nur noch von ihm und ja meine ehemalige beste Freundin hat halt die Freundschaft beendet weil ich naja halt sehr oft und gern über Michael gesprochen habe. Aber dass ist nicht weiter schlimm denn ich habe jetzt eine Freundin gefunden die Michael genauso suchtet wie ich. Ja und dass finde ich wiederum naja...übertreibe ich? Ich habe immer so ein schweres Gefühl im Herzen...immer wirklich immer. Und besonders wenn ich an seinen Tod denke ist das so. Dann muss ich immer weinen. Und jetzt meinen manche ich würde voll übertreiben es wäre doch ein verstorbener Mann den ich nicht Mal persönlich gekannt habe. Besonders meine ehemalige beste Freundin meint das. Sie haben ja auch Recht deswegen frage ich mich: Übertreibe ich? Ich will nicht aufhören ein Fan zu sein aber gleichzeitig habe ich Angst in irgendeinen Wahn oder so zu fallen...naja ich hoffe es können mir manche helfen und es finden sich vielleicht solche die mit mir fühlen oder bin ich allein? Ach ich weiß nicht mehr weiter. Ps: Ich bin 13 Liebe Grüße Smotrue

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MonaxD, 78

Kommt darauf an wie lange das schon so geht. Bei mir ist es immer so, dass ich mehrere Monate lang Fan von einer Sache bin. Irgendwann geh ich dann aber weiter und beschäftige mich mit anderen Sachen. Das würde ich einfach mal probieren. Höre einfach mal abundzu eine andere Band oder Sänger. Du wirst immer Michael jackson Fan bleiben. (Ich bin jetzt schon seit 2009 ein Fan von ihm aber ich mache trotzdem andere Sachen und richte nicht mein ganzes Leben nach einer verstorbenen Person. Versuch einfach mal was anderes zu hören irgendwan wird das mit dem hardcore Fansein vorbei sein und du kannst wieder wie ein zivilistierter Mensch mit anderen reden ohne sie mit MJ zu langweilen (ich wollte nicht beleidigend sein, mir geht es auch so :) ). 

Kommentar von DrMrLachimus ,

Naja, ich kenne Leute, die sind seit der Bad-Ära (das heißt seit 30 Jahren) extreme Michael Jackson Fans. Das geht nicht immer vorbei.

Antwort
von applehead68, 48

Das ist normal mit 13 Jahren,wahrscheinlich schwärmst du von ihm auch gleichzeitig und bist ein riesiger Fan wie ich.Ich selber bin Fan seit 5 Jahren von M.J. und finde ihn immer noch fantastisch wie am Anfang! :))

Irgendwann wirst du dein Alltag wieder ganz normal leben,ohne jede Stunde an M.J. denken zu müssen.Ich verstehe dich komplett. :))

Aber aufhören von ihm Fan zu sein solltest du nicht,denn er war ein großartiger Mensch!Glaub bloß nicht die Gerüchte über ihn !

Antwort
von DrMrLachimus, 67

Das ist ein sehr schwieriges Thema.

Aber ich muss jackjack1995 absolut zustimmen in dem Punkt, dass das wahrscheinlich besser wird. Jeder Fan hat Phasen, wo man sehr traurig ist. Und es ist ganz normal als Fan, dass man die ganze Zeit an Michael denken muss. 

Wie lange bist du denn schon Fan bzw. wie lange ist es bei dir so extrem? 

Kommentar von Smotrue ,

Ich bin schon viele Jahre ein Fan. So richtig extrem hat es angefangen vor einem Monat

Antwort
von Smotrue, 68

Sorry ich rede natürlich nicht MIT ihm sondern VON ihm

Antwort
von jackjack1995, 55

Keine Sorge. Das kenne ich auch. Das ist bei mir jetzt aber nicht so extrem wie bei dir... -_-

Ich bin seit ca. 2012 Michael Jackson Fan und werde es auch immer bleiben.

Aber versuche einfach, auch mal an was anderes zu denken und lenk dich ab.

Geh raus und tu das, was du auch noch gerne machst, außer über Michael Jackson zu denken und von ihm zu reden.

Es gibt doch sicher auch noch Dinge, die du auch noch gerne machst.

Ins Kino gehen? Fahrrad fahren? Fitness? Spazieren gehen?

Lenk dich einfach ab.

Ich finde es ok.

War bei mir am Anfang auch so extrem wie bei dir, aber irgendwann hab ich dann angefangen, meinen Alltag einfach normal weiter zu leben, ohne jede Stunde an Michael Jackson zu denken.

Ich habe mich mit Arbeit abgelenkt, wo ich noch in der Ausbildung war.

Oder lerne einfach für die Schule oder Arbeit, ich weiß ja nicht, ob du noch in die Schule gehst oder schon eine Ausbildung machst.

Wie dem auch sei, lenk dich einfach mit solchen Dingen den ganzen Tag ab und dann ist es auch ok, wenn man abends wieder an ihn denkt.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community