Frage von MentosFreak, 51

Ist das eine rhetorische frage und was bewirkt sie?

"Aber wer könnte nach Auschwitz daran zweifeln, dass es existiert und dass es sich in dem hassgetriebenen Völkermord des Nationalsozialismus offenbart hat?" (Es ist auf das Böse bezogen, was eine Metapher für die Morde ist, stimmt?) Ich bin nicht gut mit rhetorischen fragen, deshalb wollte ich lieber fragen, was sie (in diesem Fall,die hier oben, verursachen soll)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lola505, 51

Das ist eine rethorische Frage. Sie bedeutet einfach, dass man eigentlich nicht glauben kann, dass es den Völkermord nie gegeben hat, da es ja Beweise gibt, wie zB die Schauplätze wie Ausschwitz. Also so interpretiere ich das jedenfalls :)

Kommentar von MentosFreak ,

Danke!! Rhetorische fragen sind also immer das Gegenteil von dem was man eigentlich meint

Kommentar von karinili ,

Das stimmt so nicht. Rhetorische Fragen sind Fragen, um den Redefluss zu erhalten und Fragen auf die man zumeist direkt oder im Laufe eines Vortrags/einer Rede eine Antwort gibt. Die Kontradiktion oder Gegenbeispiele sind nur weitere Arten an Stilmitteln, die man in Kombination mit der rhetorischen Frage verwenden kann.

Antwort
von Kronprinz1, 8

Lies mal hier: https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-eine-rhetorische-frage

Antwort
von thisismyself, 42

Der Kontext wäre natürlich noch super..

Kommentar von MentosFreak ,

Ehm... Kontext? Es bezieht sich auf das konzentrationslager bzw auf die Befreiung. Oder wie gesagt auf das Böse, was in diesem Fall für die Morde steht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community