Ist das eine Phase und geht es vorbei?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du bist mitten in der Pubertät und ich denke,vielen anderen geht es auch so ! Du wirst erwachsen und befindest Dich aber noch dazwischen,zwischen Kind und erwachsen werden! Für mich klingt das nicht schwul und wenn Du Mädchen gehabt und geliebt hast,bist Du nicht schwul! Du machst Dir ja auch nichts aus Jungs,das Gefühl im Bauch kann ja auch ganz andere Bedeutungen oder Gründe haben! Ja ich weis,schwierige Phase! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scroocher
03.07.2016, 16:56

Danke für deine Antwort!

1

Ich bin auch 16, weiblich. Ich denke, dass du dich, wie ich auch, in einer Selbstfindungsphase befindest. Du hinterfrägst wer du bist und wen du liebst. Das was ich aus deiner Frage herauslesen kann, deutet für mich ganz und gar nicht daraufhin das du gay sein könntest. Dennoch möchte ich dir sagen, lass deine Gefühle zu, das ist für dein ganzes Leben wichtig, verstecke sie nicht. Außerdem solltest du nicht Angst haben, homosexuell zu sein, denn das bedeutet Liebe, der vermeintliche Unterschied besteht nur darin, das diese Form von Liebe nicht von allen akzeptiert wird. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scroocher
03.07.2016, 18:08

Fest steht, das ich deine Antwort liebe :) war noch nie sonderlich gut darin Gefühle zu zulassen, aber ich hoffe einfach das diese Phase schnell vorbei geht. Beruhigend ist, das du nicht denkst das ich Gay bin. War hier komplett ehrlich von daher bin ich dankbar das du es auch bist! ;)

1

Du befindest dich in einer Entwicklungsphase, gib dir selbst Raum und Akzeptanz, um dich entwickeln zu können und habe keine Angst davor. Ob du schwul bist, kann man so nicht beantworten. Man ist nicht gleich schwul, weil man einen Mann liebt. 

Was ich gestern zu jemandem meinte:

"Also, ich schreibe hier mal was tiefgründigeres, wovon ich aber mehr als überzeugt bin. Wir werden in einer Gesellschaft geboren, in der die Geschlechterunterteilung extrem stark ist. Somit wird die Sexualität so hingestellt, als wäre sie etwas festes. Entweder du bist so, oder du bist so. Das ist aber völliger Unsinn, wenn man sich darüber mal intensive Gedanken macht. Im Laufe des Lebens passieren einem viele Dinge, man erlebt viel. Sagen wir mal, Person A verliebt sich ausschließlich in Männer. Nun hat sie eine Frau kennengelernt, die ihr zusagt und vom Charakter her sehr auf sie passt. Sie entwickelt Gefühle. Das ist völlig nachvollziehbar. Beispiel 2: Person X verliebt sich nur in Frauen. Als er aber in einer 2 jährigen Beziehung war, wurde er massiv geschlagen etc. Er hat ein traumatisches Erlebnis und somit kann er zu der Zeit keine Bindung mehr mit Frauen eingehen und wendet sich den Männern zu, da eine Sicherheit bei Frauen psychisch nicht mehr gewehrt ist. Im Laufe des Lebens ändert sich die Sexualität öfter, als man denkt. Ich bin mir sicher, an sich sind wir alle pansexuell, die Erfahrungen sind nur das, was uns steuert. "

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du machst dir zuviel sorgen um Nebensächlichkeiten. Mach irgend was schönes und lenk dich ab-das geht vorbei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scroocher
03.07.2016, 17:02

Danke!

0