Frage von Kosova27, 46

Ist das eine Metapher - Stilmittel?

"An den Bergen hing die Nacht "

Die Nacht hängt die Nacht
  

?

Antwort
von user6363, 32

Natürlich, die Nacht hängt ja nicht wirklich an den Bergen. 

Kommentar von fb19o7 ,

nicht ?! 👀

Antwort
von HansH41, 21

Das ist schöner Stil.

Genau so gut:

In den Bergen hängt die Nacht.

Antwort
von Huckebein3, 23

Dieses Stilmittel der Metapher hat Goethe in seinem Gedicht "Abschied" benutzt.

Ganz "normal" ausgedrückt würde es lauten:

Die Berge standen im Dunkel der Nacht.

Da aber Goethe ein Dichter und somit Sprachkünstler war, hat er die Nacht an die Berge gehängt, sozusagen wie einen Vorhang.

Aus dem selben Gedicht:

...wo Finsternis aus dem Gesträuche mit hundert schwarzen Augen sah.

Hätte man auch anders sagen können, z.B.

...wo das Gesträuch (Gebüsch) Finsternis verbreitet hat.

Dichter sehen nun einmal die Welt mit den Augen der Poesie und umschreiben ihre Eindrücke u.a. mit dem Stilmittel der Metapher, was Gedichte für einen empfindsamen Leser erst lesenswert macht.

Metapher:

http://wortwuchs.net/metapher-beispiele/

Was dein Zusatz "Die Nacht hängt die Nacht" soll, erschließt sich mir nicht.

Kommentar von Huckebein3 ,

Korrektur: der Titel des Gedichtes ist: "Willkommen und Abschied".

Antwort
von Kronprinz1, 6

Das ist vielleicht schön ausgedrückt, aber deshalb noch keine Metapher. 

Eine Metapher wäre es, wenn er sagen würde "Die Berge sind wie Schatten". 

Hier steht, was eine Metapher ist: http://www.rhetorik-seminar-online.com/metapher-definition-metapher-beispiel/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community