Ist das eine Krankheit, oder Einbildung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da hilft leider nur Konfrontationstherapie. Mir ist das auch unangenehm - aber manchmal geht es halt nicht anders. Du wirst feststellen, dass es keine Katastrophe ist, und dass die meisten Mitmenschen auch eine gewisse "Diskretion" wahren...

Gegen Geräusche kann Klopapier in der Schüssel helfen oder ein laufender Wasserhahn. Und das Stöhnen muss man sich halt verkneifen... Gegen Gerüche: nach dem großen Geschäft sitzenbleiben und direkt spülen, erst danach abwischen (und natürlich nochmal spülen!). Verhindert, dass sich der "Duft" weiter verteilt als unbedingt nötig. Und immer gut überlegen, was du isst! Wenn du manche Sachen nur bedingt verträgst - verzichte darauf, bis du wieder ein eigenes Klo hast!

Oder du überwindest dich einfach, frei nach dem Motto: Sch...ß drauf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Klo war im Zimmer 😳😳😳??? Da währe ich auch nicht gegangen, das ist ja abartig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst dir ja wenn du wieder bei einem Ausflug bist bzw. Krankenhaus( hoffentlich nicht) einen kleinen Radio mitnehmen und dann anmachen wennst aufs Klo musst. Gegen den Geruch gibts gute Mittel im Handel zu kaufen oder zur Not was immer hilft ein Streichholz anzünden. Das hilft wirklich gegen jeden anderen Geruch. Hoffe ich konnte helfen mfg :)

Ps. eine wirkliche Krankheit ist das nicht eher eine Phobie, die aber auch krankhaft sein kann. Da kenn ich mich aber zu wenig aus um dich richtig zu beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stelle Dir einfach vor , dass es allen Menschen , selbst Kaisern und Königen so ging .Etwas Natürlicheres gibt es nicht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist krank. Aber das kann man therapieren.

Mich würde es stören, wenn ich nicht auf eine öffebntliche Toilette könnte, weil in der Kabine nebendran jemand brütet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?