Ist das eine Krankheit, muss ich zum Psychiater?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Du bist ein wunderbarer Mensch, ein echter unverdorbener Mensch ohne Verstellungen deiner Person. Du könntest als Vorbild voran die heutige Menschheit in ihrer Gesinnung verbessern.

Ich wünsche dir Gute Vermehrung, falls die anderen Menschen durch ihre Brutalitäten und virusverseuchten geistigen Einstellungen zugrunde gehen.

Du bist kein Fall für den Arzt oder gar Psychiater/Psychologen. Du hättest für die Neubildung der Menschen eine Vorbildfunktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EinFuntik
11.10.2016, 15:23

Das ist mal hammer sowas zu hören! Vielen Dank! Schön das es noch Menschen gibt die einen verstehen, oft bin ich eher nervig für andere...

1

Du hast Probleme ^^

Also einen Psychiater brauchst du auf keinen Fall. Du würdest lachen, wenn du über die Probleme von Menschen Bescheid wüsstest, die wirklich zum Psychiater gehen.

Du bist vermutlich hochsensibel (das meine ich nicht negativ!), sehr empathisch und liebevoll. Vielleicht hast du ein Helfersyndrom, aber mehr nicht ;)

Versuche dir bei der Hundgeschichte vor Augen zu führen, dass du nur kurz weg bist. Er alles hat - Futter und Trinken und er keinen Gefahren ausgesetzt wird. Du kannst nicht rund um die Uhr bei ihm sein. Da muss er durch.

Bei den anderen Geschichten: Tun sie dir nur leid oder unternimmst du auch etwas, dass es ihnen nicht so schlecht geht? (siehe Helfersyndrom)

Ja, solche Situationen sind traurig. Du kannst dich engagieren und ihnen helfen. Freiwillige Arbeit beispielsweise machen. Oder du kannst dir vor Augen führen, dass es immer Menschen gibt, denen es besser als anderen gibt und deshalb es auch Menschen gibt, denen es schlechter geht. Wichtig ist, dass du nicht daran schuld bist. Gehe mit deinen Mitmenschen so um, wie du selbst gerne behandelt werden möchtest. Du kannst versuchen die Welt ein Stückchen besser zu machen, aber du kannst nicht allen Menschen helfen ;)

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EinFuntik
11.10.2016, 15:10

Vielen Dank für deine Antwort. . Du hast schon recht. Ich hab auch schon vom Helfersyndrom gehört. Vielleicht ist es wirklich das. Meine Freunde nervt das gewaltig. . Aber ich kanns nicht abschalten. Ich nimm ständig alle in Schutz und nimm auch Arbeit auf mich. Aber eins stimmt wirklich, manche haben ganz andere Probleme. .

0
Kommentar von TheTrueSherlock
11.10.2016, 16:07

Google mal danach und schau wie andere damit umgehen.

0

Das ist nichts schlimmes. Jedem tun einige leute leid. Du musst nicht zum Psychologen. Du musst mit dir selbst arbeiten. Dich beruhigen und sagen (z.b beim hund) ich komme ja wieder und er übersteht das gut es geht ja nicht so lange. Dich selbst beruhigen. Wenn das nicht funktioniert kannst du ja mit jemanden darüber reden. Viel Glück. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lern mal Nein zu sagen ... Es gibt Situationen wo du Hilfe brauchst und keiner ist dann für dich da.. denk dann daran und schon kannst du auch wegschauen. Freu dich doch mit den Menschen , mit der Putzfrau.. sie arbeitet und alles ist sauber, freu dich mit den Scheidungskindern, sie sind vielleicht ihren tyrannischen Vater los, der immer prügelt schreit und säuft. Sieh mal das positive im negativen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EinFuntik
11.10.2016, 15:19

ok... So hab ich noch nicht gedacht. Ich versuche es. (-:

0

Hallo!

Du bist völlig normal. Es ist doch in Ordnung, wenn man Mitgefühl mit anderen Menschen hat. Das zeigt, dass man ein guter Mensch ist. Wären alle Menschen so wie du, dann wäre die Welt viel schöner!

Grüße, Dreams97

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EinFuntik
11.10.2016, 15:21

Wow! Danke! Es ist schön sowas zu hören!

0

Das ist nicht ohne weiteres zu beantworten.

  Die Frage ist, wie sehr es Dich beschäftigt bzw. in Mitleidenschaft nimmt, also wie groß ist der Einfluß auf Dein Leben.

  Ich versuche mal Beispiele zu geben: Wenn Du mit jemandem unterschiedlicher Meinung bist. Wagst Du es dann vielleicht nicht, Dich durch zu setzen, auch wenn Du ziemlich offensichtlich im Recht bist?

  Oder bezunehmend auf Deine Beispiele: Sorgen diese für schlaflose Nächte oder zumindest größere Einschlafprobleme, auch wenn Du diese Personen nicht näher persönlich kennst?

  Generell ist Mitleid eine gute Eigenschaft. Wie andere bereits geschrieben haben, muss man aber aufpassen, nicht ausgenutzt zu werden, denn das machen sich leider meist die Leute zunutze, die Mitleid eher nicht verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EinFuntik
11.10.2016, 15:18

Ja das mit dem ausnutzen das sagen mir meine Freunde auch. Also meine Meinung sagen das ist nicht mein Problem nur das Gefühl dannach. Der andere Mensch hat es vielleicht schon vergessen und ich mach mir dann Sorgen und denke... Sollte ich vieleicht anders antworten vielleicht habe ich ihn/sie verletzt... Das mit dem Einschlafen habe ich auch, ich Google dann bis in die Nacht wo man wem helfen kann (z.B Asylanten) oder ich suche nach verschiedenen Möglichkeiten für Familie und Verwandte wenn Sie z.B sagen sie finden keine Wohnung oder sie brauchen neue Winterreifen aber haben kein Geld dann bin ich total damit beschäftigt was für sie zu suchen, das regt mein Partner z.B sehr auf. Eigentlich ist es nicht mein Problem aber ... Ich hab ja Zeit ... Ich kann ja helfen... Also so denke ich ...

1

das ist bei dir eben so, bist ganz bestimmt nicht der schlechteste mensch auf erden. mußt nur aufpassen, daß man dich nicht ausnutzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das nicht als "Krankheit" ansehen. Du bist einfach ein sehr sensibler Mensch, was in dieser Welt leider sehr am Mangeln ist. Wären alle wie du, wäre die Welt ein besserer Ort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EinFuntik
11.10.2016, 15:24

Wow! Danke für deine Antwort!

0

Naja.
Das sind ja erstmal keine schlechten Eigenschaften.
Auch wenn man das in der heutigen Welt gar nicht glauben möchte 😁🙈

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also die Dinge die du aufgezählt hast tun mir auch Leid. Das ist normal. Ich würde eher zum Psychiater gehen wenn die dir nicht leid tun würden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ein gutes Herz! :) Wie alt bist du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EinFuntik
11.10.2016, 15:27

Danke! Ich bin 23.

0
Kommentar von chan799
11.10.2016, 21:46

Dein Charakter ist wie meiner.:)

0

Klingt als wärst du zu einfühlsam.

Wenn dich das belastet musst du versuchen dir das abzutrainieren. Im Notfall vielleicht sogar zu einem Psychologen. (Allerdings musst du den vermutlich selbst bezahlen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast nur ein Helfer Syndrom!!!

Allen Menschen kann man es nicht recht machen. Du mußt lernen auch mal "NEİN" zu sagen.

İch mußte das auch erst lernen.  Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dfllothar
11.10.2016, 15:26

Helfer Syndrom ???  Hör auf mit diesem Quatsch, wie kannst du nur so darüber reden. Da frag ich mich schon, was du eigentlich für ein Syndrom hast, was dich dazu führt zu erlernbaren Absagen anderen gegenüber. 

Dieser Mensch hat die leider selten Guten Eigenschaften durch seine  ungebremste Sensibiltät und sein hervorragendes Wahrnehmungsempfinden helfend für den anderen einzuschreiten !

0