Frage von MaryAnn3, 118

Ist das eine Form des Ritzens?

Ich habe bemerkt, dass ich mich immer wieder mit dem Fingernagel oder manchmal auch anderen Gegenständen, wenn es mir sehr schlecht geht, über den Unterarm "kratze" es blutet nicht, aber es bleiben schon starke kratzspuren (sieht man dann noch den nächsten Tag). Ich weiß auch nicht, wie ich das beschreiben soll... Es macht mir irgendwie Angst und ich weiß nicht, wie ich das einschätzen bzw. wie ich damit umgehen soll. Ich versuche es zu lassen, aber es ist wie eine Art drang. Ich möchte kein Mitleid oder so, ich brauche nur eine ehrliche Einschätzung zu der Sache.

Antwort
von Lille21, 52

Liebe MaryAnn3, 

Bei dieser Sache ist es meiner Meinung nach wichtig dich selbst einzuschätzen. Entsteht bei dem Kratzen eine Art Schmerz der dir gut tut? Fühlst du dich danach für eine kurze Zeit besser? Merkst du, dass das Kratzen immer fester wird (Das es z.B mehr weh tut?). Ich habe auch eine sehr gute Freundin die leider angefangen hat sich zu ritzen. Bei der diese Punkte nach und nach zugetroffen haben...Versuche villeicht auch herauszufinden was genau dich traurig macht und mit anderen darüber zu reden oder das Problem irgendwie zu beheben!

Bleib stark und Kopf hoch :)

LG Lille

Kommentar von MaryAnn3 ,

Danke für die Antwort. Ja es fühlt sich in gewisser Weise gut an und ich fühle mich irgendwie besser danach, aber dann merke ich halt, wie jetzt gerade, dass es überhaupt nicht gut für mich ist, sowas zu tun.

Kommentar von Lille21 ,

Ja da hast du Recht. Versuche damit aufzuhören. Unbedingt! Es schadet nur dir selbst du das Ritzen wird dir nicht helfen deine Probleme zu beseitigen eher im Gegenteil...Ich glaub an dich! :)

Kommentar von MaryAnn3 ,

Dankeschön, ich bin ja noch nicht so krass da drinne und merke auch, dass es eher zu einer Art zweitem Problem wird. Ich werde damit aufhören, auch wenn das nicht so einfach ist, denke ich. Es macht mir Angst, allein das ist schon Argument genug

Kommentar von Lille21 ,

Freut mich, dass du das so siehst! 

Antwort
von Dooooll, 27

"Ritzen" deiner Beschreibung nach nicht, ist halt kratzen. Aber wenn man eine ähnliche Intention dahinter hat, zählt es zum selbstverletzendem Verhalten.

Antwort
von Nitra2014, 44

So lange ein Drang besteht sich selbst zu verletzen, egal wie, ist es selbstschädigendes Verhalten. Schieb dem ganz schnell den Riegel vor. So fängt es manchmal an und dann endet derjenige bei der Rasierklinge. Ich sag jetzt nicht, muss, aber kann.

Widersteh dem Drang so gut du kannst und wenn es gar nicht geht, dann sprich mit jemandem. Wenn dir langweilig ist, dann versuch es mal mit einem roten Kugelschreiber. Ähnlich wie ritzen. Bewegung, rote Striche. Aber es hinterlässt keine Wunden.

Kommentar von MaryAnn3 ,

Okay danke

Kommentar von Nitra2014 ,

Gerne. :) Ich bin leider so ein Fall, der bei der Rasierklinge gelandet ist und ich bereue es von ganzem Herzen. Wenn ichs rückgängig machen könnte, täte ich es sofort. Es zerstört dein ganzes Leben.

Antwort
von KBB0815, 32

ja, es ist meiner minung nach eine form des ritzens

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community