Frage von michiswelt, 79

Ist das eine Beleidigung wenn man Schwu..... sagt?

Ich hatte das schon mal gefragt, allerdings hatten alle gesagt es sei eine Beleidigung. Das kann ich nicht glauben, denn Schwul ist auch keine Beleidigung. Kennt ihr den Youtuber Andre Teilzeit? Der ist Schwul und sieht es nicht als Beleidigung. Klar darf ich das jetzt hier nicht ganz schreiben, dass ist trotzdem keine Beleidigung sondern die sind hier eh etwas empfindlicher. Es wird zur Beleidigung gemacht durch die Homophoben. Was sagt ihr denn hierzu? Und bitte ernsthafte und vernünftige Antworten:)

Antwort
von derGinzo, 22

"Schwul/Homosexuell" ist an sich erstmal keine Beleidigung. Allerdings lässt sich recht schnell aus dem Kontext eines Gesprächs ableiten, ob der Begriff vom Gegenüber hierbei als Beleidigung genutzt wird. Da Homosexualität oftmals mit Unmännlichkeit konnotiert wird und viele Männer sehr verbissen auf ihre Männlichkeit beharren, bringt sie ein "Du bist schwul" vom männlichen/weiblichen Gegenüber leicht aus der Fassung. Allgemein gesehen ist es aber nicht als Beleidigung zu werten.

LG

Kommentar von michiswelt ,

Du weißt schon das ich das andere  meine. Lies den Kommentar über dir:)

Antwort
von directionerhs, 23

Ich stimmte voll und ganz zu, durch die Verwendung des Begriffes von eher homophoben Personen in einem eigentlich unüblichen Kontext wird es zur Beleidigung gemacht. Und wenn der Ton so abfällig und widerwertend den einfachen Begriff "schwul" unterlegt, dann wird es immer als etwas negatives wahrgenommen.

Allerdings muss man meines Erachtens nach den Leuten klar machen, dass es sinnfrei ist eine Sexualität als Beleidigung zu halten und sich mit den Leuten auseinandersetzen, die selbst anderer Verfassung sind und so den Begriff zu etwas Negativen machen.

In den meisten Kontexten wird der Satz "Bist du schwul?" als Beleidigung gesehen, aber was das Thema der Toleranz vor allem in Bezug mit Indifferenzen der sexuellen Orientierung vieler Menschen angeht hängt Deutschland, ich bin jetzt mal bewusst provokant, radikal hinterher. Ich erkenne das selbst im Ausland wo ich von Freunden Geschichten höre und die Menschen einander ganz normal fragen ob sie schwul seien...

Schwul als Beleidigung aufzufassen ist bescheuert, das Verhalten der homophoben Hirnschisser ist eine Beleidigung und einfach beschämend.

Antwort
von Marco1978, 11

Es ist eine Beleidigung, ohne Frage.

Jemanden auf die (mögliche) sexueller Orientierung zu reduzieren ist immer beleidigend. Aber man nennt jemanden immer nur so, wenn man ihn runtermachen will.

Wenn ich zu jemandem sage "du rennst wie ein Mädchen" ist das auch ein Beleidigung, oder? Du denkst, dass ein Mädchen nicht so schnell oder geschickt ist und sagst das deshalb.

Und so geht es mit dem Schwulsein: Ein Schwuler wird nicht als männlich genug gesehen, er ist nicht kräftig oder viril in den Augen der Allgemeinheit. Deshalb ist es eben eine Beleidigung die ja bevorzugt für Männer gebraucht wird, die gar nicht schwul sind.

Natürlich beleidigt mich niemand, wenn er sagt "Marco ist schwul". Das ist eine Tatsache. Aber wenn er sagt "Hey Schwuli, mach mal!" dann ist es eine Beleidigung.

Antwort
von BrascoC, 14

Das kommt erstens darauf an, wie du es meinst und zweitens, wie dein Gegenüber das aufnimmt. 

Antwort
von Cicilala12, 13

Nein ist es nicht... Das ist was ganz normales wenn jemand Schwul sagt... Aber es kommt auch drauf an wie man das sagt weil wenn das jemand sagt um jemand zu beleidigen kommt das als "schimpfwort" rüber... Also jain...

Antwort
von Schuhu, 15

Früher watr das Wort "schwul" beleidigend und sollte Homosexuelle diskriminieren. Dann haben sich die homosexuellen Männer selbst als "schwul" bezeichnet und damit wurde das Wort aus der Schmuddelecke geholt. Heutzutage ist es ein fast sachlicher Ausdruck.

Du hast Recht: Die Homophoben wären beleidigt, wenn man sie "schwul" nennen würde - aber nur deshalb, weil es ihnen angst macht, man könnte sie in die homosexuelle Szene rechnen.

Kommentar von michiswelt ,

Du weißt schon das ich das andere Wort meine und nicht Schwul oder?

Kommentar von Schuhu ,

Nein, das war mir nicht klar. Aber, wenn ich die Antworten so lese, dann bin ich nicht allein damit. Nächstes Mal eindeutiger formulieren, dann kriegst du nicht so viele unbrauchbare Antworten.

Antwort
von Fragant1995, 26

Wenn man aus Spaß sagt wie so z.B.: „Ach hör ma, du bist doch schon ne kleine Schwu***** oder nicht^^?“ dann ist das finde ich keine Beleidigung.

Wer sagt: „Hey alter! Geh mal weg du Schwu***** Was willst du hier?“ der beleidigt auf jeden Fall.

Wird so was wie: „Der ist doch ne Schwu***** oder?“ gesagt, ist finde ich schwierig herauszufinden ob das jetzt beleidigend gemeint ist oder nicht. Sowas sollte man mit Vorsicht genießen. 

Ich finde einfach, dass es auf die Person, den Zusammenhang, den Inhalt, die Mimik und den Tonfall, teilweise auch auf die Körperhaltung ankommt. 

Aber zu einer hohen Prozentzahl wird das Wort leider als Beleidigung verwendet... :(

Antwort
von Garlond, 12

Kommt immer auf den Kontext an,

"Behinderter" ist auch keine Beleidigung und wird dennoch als Beleidigung verwendet.

Antwort
von marrymaddly, 25

Wenn man sich über homosexuelle lustig macht, sehen die Leute es klar als Beleidigung. Aber ansonsten ist das doch keine Beleidigung. Bin ja auch nicht beleidigt, wenn jemand zu mir Mensch oder heterosexuelle sagt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten