Frage von dasistsparta5, 114

Ist das eine Beleidigung und es kann strafrechtlich verfolgt werden, wenn man sagt: "Ich kann mir gut vorstellen, dass deine Mutter eine Prostituierte ist"?

Antwort
von 0TomKlaar0, 3

Wenn du dich duch die Aussage gekränkt fühlst kannst du einen Strafantrag wegen "Beleidigung" (§185 StGB) stellen. Außerdem erfüllt diese Person noch den Straftatbestand einer "Üblen Nachrede" (§187 StGB). Für genauere Infomationen schaue hier nach:

http://gangway.de/straftaten-gegen-die-ehre-beleidigung-ueble-nachrede-verleumdu...

Antwort
von Globusdreherin, 48

Ich kenne mich mit Rechten und den ganzen Verfahren nicht wirklich aus, aber ich denke, dass es bei solch einer Aussage keine Strafe geben würde, da es keine direkte Aussage ist, sondern eher eine Meinungsäußerung und eine Vorstellung. Man sagt damit ja, dass man es sich gut vorstellen kann, aber nicht, dass es tatsächlich so ist .. würde es heißen "Deine Mutter ist eine Prostituierte", wäre das etwas anderes. Außerdem ist das ja sozusagen der Fachbegriff, da nicht gesagt wird "eine Hu*e" und das ist glaube ich auch noch mal etwas anderes. Sagen sollte man so etwas trotzdem nicht ..

Antwort
von Georg756, 35

Ich glaube das kann es nicht...Es ist zwar eine unschöne Beleidigung, aber ich denke nicht, dass man dadurch rechtliche Schwierigkeiten bekommen kann...

Antwort
von Germane, 28

Es lohnt sich gar nicht, über eine Beleidigung nachzudenken. Stattdessen sagst du beim nächsten Mal: Und ich könnte mir vorstellen, dass deine Eltern Geschwister sind.

Fertich!

Antwort
von PinguinPingi007, 56

Das ist eine normale Aussage. Kann höchstens als Üble Nachrede verfolgt werden. 

Antwort
von Alsterstern, 41

Man sollte sowas nur sagen, wenn man es beweisen kann. Es gibt so Dinge, die 'gehören' sich einfach nicht. Und sowas zu behaupten sollte schon irgendwo eine Grundlage haben.

Kommentar von Tilgung ,

§ 192
Beleidigung trotz Wahrheitsbeweises



Der Beweis der Wahrheit der behaupteten oder verbreiteten Tatsache schließt die Bestrafung nach § 185
nicht aus, wenn das Vorhandensein einer Beleidigung aus der Form der
Behauptung oder Verbreitung oder aus den Umständen, unter welchen sie
geschah, hervorgeht.








Antwort
von Willibergi, 17

Nein, das ist rechtlich nicht relevant.

"Prostituierte" ist genauso wenig beleidigend wie "behindert".

Diese Begriffe werden zwar (vor allem in der  Jugendsprache) oft als Beleidigung verwendet, allerdings ist das Geäußerte lediglich eine Vermutung (auch wenn sie augenscheinlich nicht ganz ernst gemeint ist).

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach.

LG Willibergi

Antwort
von amdros, 30

Kann es nicht!

Du hast nur eine Vermutung geäußert und es nicht als gegeben dargestellt!

Antwort
von Tilgung, 67

Es ist eine ehrverletzende Aussage

Kommentar von dasistsparta5 ,

ja, aber wenn man sich das wirklich vorstellen kann, ohne dass man eine klare Unterstellung macht?

Kommentar von Tilgung ,

Nein, weil die Aussage beleidigender Natur ist.

>>Die Rechtsprechung definiert die Beleidigung als den Angriff auf die
Ehre einer anderen Person durch die Kundgabe der Missachtung oder
Nichtachtung<<
https://www.strafverteidiger-berlin.info/strafrecht/beleidigung/

Antwort
von jimpo, 11

Gegenfrage! Wie würdest Du reagieren, wenn ein Jemand diese Äußerung zu Dir von sich geben würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten