9 Antworten

Hallo xIFrageHeini und willkommen bei GF!

Eine DSLR ist grundsätzlich keine Anfängerkamera.

Die beste Kamera für Dich ist diejenige, ...

◦ ...die Dir gut in der Hand liegt,

◦ ...mit deren Bedienungskonzept Du gut zurecht kommst,

◦ ...die Deine Ansprüche an Verarbeitungsqualität und Ausstattung erfüllt,

◦ ...die zu Deinen fotografischen Schwerpunkten passt und

◦ ...die zu Deinem Budget passt.

Deshalb wirst Du mit den "Ratschlägen" von Leuten, die ihre eigenen
Kameras empfehlen (oder solche aus irgendwelchen Bestenlisten), nicht
weiterkommen. Du solltest besser in ein Fotofachgeschäft gehen (nicht in
einen Elektronikmarkt) und verschiedene Modelle (ruhig auch von anderen
Herstellern) in die Hand nehmen und ausprobieren (vor allem auch
draußen bei Tageslicht) und auch ruhig fachkundige Beratung in Anspruch
nehmen. Damit wirst Du einer guten Entscheidung sehr viel näher kommen.

Den größten Einfluss auf die Bildqualität hat der Fotograf und nicht die Kamera. Deshalb würde ich Dir empfehlen, mehr Zeit und Energie auf die
Weiterentwicklung Deiner fotografischen Kompetenz zu  verwenden als auf
die Suche nach der "perfekten" Kamera.

Und den  zweitgrößten Einfluss auf die Bildqualität hat das Objektiv. Deshalb solltest Du auch das mit Bedacht auswählen, falls Du Dich für eine Kamera mit Wechselobjektiven entscheidest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich habe ein ähnliches Kit mit einer 60D und bin  sehr zufrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe mich ein wenig informiert und dieses Set gefunden

Solche Fake-Vergleichsseiten dienen nur dazu, Reflinks auf Amazon-Produkte zu platzieren, um dem Betreiber Verkaufsprovision einzubringen. Da wird einfach irgendwas empfohlen. Unterstützen muss man das nicht auch noch - entferne doch bitte das "&tag=glv-21" aus dem Link.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 700d ist eine gute Einsteiger DSLR.
Solide, leicht zu bedienen und es gibt dafür recht günstige aber dennoch für deinen Anspruch gute Objektive (50mm 1.8 usw.)
Aber ich würde das Geld nur ausgeben wenn du wirklich vor hast die mit der Materie intensiv zu beschäftigen, sonst ist das Geld rausgeschmissen.
Auch so eine Günstige DSLR ist eigentlich nicht dafür gemacht sie zu benutzen als wenn du mit einem Smartphone fotografierst . (Point and Shoot)
Da'

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leute, mal ehrlich, ihr habt immer mal irgendwo gehört, DSLR ist gut, aber ansonsten beschäfftigt ihr Euch absolut null damit.
floppydisk hat absolut recht, wenn er sagt, hol dir was Vernünftiges, weil eben bei Wechselobjektivkameras vorrallem das Objektiv und eben nicht die Kamera der ausschlaggebende Punkt ist.

Etwas Gutes für den Einstieg wäre ein https://www.fotokoch.de/Canon-EOS-750D-Sigma-17-50-EX-DC-OS-HSM\_67219.html und später ein 50-150f2,8 oder 70-200f2,8 dazu, aber eben nicht diesen Standardmüll aus einem Mediamarkt- oder Saturnprospekt.

Ein Objektiv, dass es bei 50 bzw 70mm nichtmal auf F2,8 bringt bei der Lichtstärke (kleinerer Wert ist hier besser) macht jede DSLR zu einer übergroßen Kompaktkamera in der Preisregion von 200-300€.


Und natürlich ist jeder von seiner kamera-objektivkombi überzeugt, er kennt ja zu 90% nichts anders.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte ich auch, sehr gute Kamera so wie sie ist für den Preis. Gerade für Einsteiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hol dir auf keinen fall ein derartiges set. die qualität eines bildes hängt fast nur vom objektiv ab, ein schrottiges 18-55er kit ist schon zuviel - noch so ein 50-250er zu bezahlen ist unsinnig.

hol dir nur den body und etwas vernünftiges.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach Leute.

Kauft euch doch nicht immer solche Krücken. Die Kamera ist ganz OK,aber doch nicht solch einen Objektivmüll.

Da gehört ein vernünftiges Objektiv dran,vorzugsweise ein Tamron oder Sigma 17-50mm f2.8

Alternativ die Kamera Nikon D5300, Pentax K-S2 oder Sony a58

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja geht so. Die Kamera hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, und das Objektiv ist ziemlich ungeil. Du solltest dir erstmal überlegen ob du überhaupt eine DSLR brauchst, und wenn ja, würde ich dir statt diesem Teil die Nikon D5200 (ohne kit-objektiv) mit dem Sigma 17-70mm f2.8-f4 contemporary empfehlen, der Preis bleibt dann ungefähr gleich aber Objektiv und Kamera sind um einiges besser. 

D5200: https://www.amazon.de/Nikon-D5200-SLR-Digitalkamera-Megapixel-TFT-Display/dp/B00A2MSZUI

Sigma 17-70mm f2.8-4 contemporary: https://www.amazon.de/Sigma-17-70-Objektiv-Filtergewinde-Objektivbajonett/dp/B00AXZZ034

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?