Frage von vanilleyoghurt, 21

Ist das ein Vertreter ohne Vertretungsmacht?

Fall aus der Uni:

N. betreibt nebenberuflich eine Gärtnerei. Er erteilt S. die Erlaubnis Pflanzen im Wert von maximal 100 Euro zu kaufen. Es liegt keine Prokura vor, da N. kein Handelsgewerbe betreibt. S kauft aber für 150 Pflanzen. Muss N jetzt die 150 Euro bezahlen?

Meine Frage ist, ob man hier §177 BGB (ohne Vertretungsmacht) verwenden kann, und das Geschäft somit von der Genehmigung des N. abhängt. Oder gibt es eine Art Schutz des Dritte und er muss es zahlen?

Antwort
von DrStatistik57, 11

Meines Wissens nach besuchen Sie eine Hochschule und keine Universität

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten