Frage von einegiraffe, 110

Ist das ein verständlicher, richtig formulierter und grammatikalisch korrekter Satz?

" (...) Des Weiteren vollzogen sich zeitgleich dazu im privaten Bereich starke Veränderungen meinerseits, die mich von dem ursprünglichen Vorhaben zusätzlich innerlich langsam haben Abstand nehmen lassen. "

Antwort
von Tamuril, 57

Ich bin mir wegen der Zeichensetzung nicht ganz sicher. Aber ich denke, alles, was näher erklärt wird, müsste durch ein Komma vom eigentlichen Satz abgetrennt werden. In etwa so: 

" (...) Des Weiteren vollzogen sich zeitgleich dazu, im privaten Bereich starke Veränderungen meinerseits, die mich von dem ursprünglichen Vorhaben, zusätzlich, innerlich langsam haben Abstand nehmen lassen. "

Im Großen und Ganzen finde ich den Satz dennoch sehr unverständlich. Was hältst Du von: 

"Des Weiteren kam es zeitgleich in meinem privaten Bereich zu starken Veränderungen, die zusätzlich dazu führten, dass ich gedanklich begann, von meinem ursprünglichen Vorhaben Abstand zu nehmen." 

Kommentar von einegiraffe ,

Deine Zeichensetzung ist definitiv falsch!

Kommentar von Tamuril ,

ok, ich sagte ja, ich bin mir nicht sicher.... :-)

Kommentar von Luchriven ,

Ja, die Zeichensetzung ist nicht richtig, aber den Änderungsvorschlag finde ich gut. :-)

Antwort
von Mewchen, 57

Grammatikalisch einwandfrei, klingt nur extrem schwülstig und unnötig aufgebauscht.

Expertenantwort
von ADAsperger, Community-Experte für deutsch, 47

Ja, das ist er. 
Aber unschön. 
Besser fände ich: 
"Des Weiteren erfuhr ich zeitgleich Änderungen [privater Natur], die mich zusätzlich von dem ursprünglichen Vorhaben abbrachten." 

Antwort
von grossmutti39, 52

nicht besonders gut für den Lesefluss aber trotzdem korrekt

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 20

Die drei genannten Kriterien sehe ich erfüllt. 

Ich habe aber selten einen derartig gedrechselten und schwülstig formulierten Satz gesehen.

Erhielte ich als Personaler eine Bewerbung mit einem solchen Satz ... Nun ja ...

Gruß, earnest

Kommentar von einegiraffe ,

Wer sagt, dass ich diesen Satz in einer Bewerbung verwende??

Kommentar von einegiraffe ,

Und was bitte wäre denn, wenn jemand in einer Bewerbung einen solchen Satz tatsächlich verwenden sollte? Da würdest du als "Personaler" sagen "Nein, nein, der ist zwar top qualifiziert und hat eine erstklassige Ausbildung vorzuweisen, aber bei DEM Spaß an der deutschen Sprache ist er mir nun wirklich zu unsympathisch. Den ignorieren wir!"?! Sicher, dass du in deiner Anstellung als "Personaler" gut aufgehoben bist bzw. dem Unternehmen, für das du tätig bist, nicht eher Steine in den Weg legst? ... Nun ja ...

Kommentar von earnest ,

Nun ja, einegiraffe, ich verstehe ja, dass du den Schwulst verteidigst. Aber wolltest du nicht Reaktionen von ANDEREN hören? 

;-)

Kommentar von earnest ,

Du verstehst, was ein Konjunktiv ("Erhielte") ist, einegiraffe?

Antwort
von schlonko, 58

Fein gedrechselt, aber zu Barock.

Es vollzogen sich Veränderungen meinerseits..

Wie wäre " ich habe mich verändert"? Oder war das passiv (ich wurde verändert)?

Kommentar von einegiraffe ,

"Zu Barock". :D

Kommentar von ADAsperger ,

Was genau findest du an diesem Satz "zu Barock"? 

Eingedenk der heutzutage obwaltenden Sprachverstümmelungen freut es mich sogar, solche Gebilde zu lesen.

Kommentar von schlonko ,

Weil es Unsinn ergibt. Einfach der Schnörkel zuviel. Richtig hieße es:"es vollzogen sich in MEINEM privaten Bereich Veränderungen."

"Im privaten Bereich (...) Veränderungen meinerseits" lässt darauf schließen, dass der private Bereich Allgemeingut ist, innerhalb dessen man den spezifischen Aktionsraum "meinerseits" in Abgrenzung z.B. zu einem "ihrerseits" definieren könnte. Das schließt aber der Begriff "privater Bereich" per Definition aus, er ist privat, kein Gemeingut. Klugsch/off

Kommentar von ADAsperger ,

Richtig wäre dies, allein:
Mit der Schablone "Bereich" gestanzte Formulierungen sollten ohnedem vermieden werden. 

[Dein "Weil" lässt übrigens weiterhin im Sumpfe, was an einschlägigem Satz "zu Barock", aber sei's drum.]

Kommentar von einegiraffe ,

Nee, wenn es Veränderungen im privaten Bereich sind, die aber von mir AUSGEHEN, dann passt das schon so. Im privaten Bereich kann es durchaus Veränderungen geben, die von anderen ausgehen.^^

Antwort
von CodGhostbuster, 66

ja aber so verschachtelt sagt das keiner

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community