Frage von UiOi14, 152

Ist das ein Nazi?

Also ich kenne einen der folgendes behauptet hat: Hitler war ein Herrscher der richtig auf sein Volk geschaut. Und zum Holocaust sagt er: Gefängnisse gibt und gab es in anderen Ländern

Aber er meint auch dass die Juden ein nettes Volk sind und er hat auch jüdische Freunde. Ist das ein Nazi?

Antwort
von surfenohneende, 51

Und zum Holocaust sagt er: Gefängnisse gibt und gab es in anderen Ländern

die KZs waren definitiv selbst für WW2-Nazi-Verhältnisse keine "normalen" Gefängnisse, Die KZs gingen sogar weit über Das heraus was damals ( unter Josef Stalin ) Sowjetische bzw. heute Nordkoreanische Gulags waren bzw. sind ...

die KZs waren da um industriell erst ungewollte Menschen auszubeuten & dann als Labor-Tiere zu nutzen & danach industriell auszurotten ( Völkermord / Holocaust )

Der Nazi versucht nur Verbrechen gegen die Menschlichkeit (incl. Holocaust ) zu "legitimieren" 

Aber er meint auch dass die Juden ein nettes Volk sind und er hat auch jüdische Freunde. Ist das ein Nazi?

Der Holocaust war ein ganz übles Verbrechen gegen die Menschlichkeit , Punkt !

Das ist eine Irreführung um seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen ... außerdem nicht Radikale Right-Wing (Pro- Apartheid) Rassisten-Zionisten (welche selber Verbrechen gegen die Menschlichkeit begehen ) mit echten Juden verwechseln ... bevor Jemand Mich als angeblichen "Antisemiten" beschuldigt -> Ich mag (nach Israelischer Propaganda) "Selbst Hassende" Juden ( Ironischerweise sind darunter viele richtig Linke jüdische Israelis, ein einige davon [ z.B. Prof. Ilan Pappe ]  im Exil ^^ )

Lang lebe Antifa Jerusalem

Antwort
von Modem1, 41

Gefängnisse gibt es überall. Aber Massenvernichtung fabrikmäßig das gabs nur im Dritten Reich.Es ist vom menschlichen Verstand schwer nachvollziehbar.Der Mensch kann zur Bestie werden: Er schlachtet Menschen verarbeit diese zu Würstchen und Hack und verkauft dann diese als Bratwürstchen,oder wie Harman als Schinken.

Antwort
von lupoklick, 32

Es ist ein ignoranter Cretin---- da ist jedes Wort verschwendet

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 49

Hitler war ein Herrscher der richtig auf sein Volk geschaut.

Das ist die Aussage eines uninformierten und unkritischen Hitlerbewunderers, der persönlich zwischen Recht und Unrecht nicht unterscheiden kann!

Die Aussage ist zudem falsch, denn das Volk interessierte Hitler nur insoweit, als es seinen Zwecken dienlich war. Alle Menschen im Volk, die Hitler und seine Nazibande nicht mochten und das auch nicht verheimlichten, wurden mundtot gemacht, diskriminiert oder/und ermordet. Am Ende des Krieges wollte Hitler als Strafe für sein persönliches Versagen dem deutschen Volk die Lebensgrundlage entziehen, die es für sein Weiterleben brauchte.

Und zum Holocaust sagt er: Gefängnisse gibt und gab es in anderen Ländern

Mit dieser Aussage wird der Holocaust relativiert!

Aber er meint auch dass die Juden ein nettes Volk sind und er hat auch jüdische Freunde. Ist das ein Nazi?

Die angeblichen Sympathien für das jüdische Volk sind nur ein Alibi. In Wirklichkeit ist dein Gesprächspartner ein "Nazi" dümmster Sorte!

MfG

Arnold

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

schnelles Standgericht ...wie 1944

Ausser der sache mit dem Gefängnis da  stimme ich voll und ganz zu ..

Kommentar von surfenohneende ,

Die Aussage ist zudem falsch, denn das Volk interessierte Hitler nur insoweit, als es seinen Zwecken dienlich war. Alle Menschen im Volk, die Hitler und seine Nazibande nicht mochten und das auch nicht verheimlichten, wurden mundtot gemacht, diskriminiert oder/und ermordet.
Am Ende des Krieges wollte Hitler als Strafe für sein persönliches
Versagen dem deutschen Volk die Lebensgrundlage entziehen, die es für sein Weiterleben brauchte. 

Vollkommen Korrekt !

Am Ende des Krieges wollte Hitler als Strafe für sein persönliches
Versagen dem deutschen Volk die Lebensgrundlage entziehen, die es für sein Weiterleben brauchte. 

Spätestens da war Hitler sogar ein Hoch-Verräter Deutschlands &  hätte eigentlich sofort erschossen werden müssen ^^

Mit dieser Aussage wird der Holocaust relativiert!

mehr als "nur" relativiert , faktisch geleugnet 

Die angeblichen Sympathien für das jüdische Volk sind nur ein Alibi. In Wirklichkeit ist dein Gesprächspartner ein "Nazi" dümmster Sorte!

Korrekt

Antwort
von archibaldesel, 59

In anderen Gefängnissen wurden oder werden Menschen nicht industrialisiert umgebracht.

Antwort
von dataways, 14

Er hat eben nicht in der Schule aufgepasst. Wenn er diesen Blödsinn seinen jüdischen Freunden erzählt, hat er bald keine mehr, es sei denn, er ist mit Ultraorthodoxen befreundet.

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 55

Vermutlich schon.

Auf jeden Fall aber ist es jemand, der unglaublich dummen Unsinn erzählt. :-)

Antwort
von Ursusmaritimus, 52

Zumindest ein nicht sehr intelligenter Mensch....

Antwort
von Maxieu, 22

"...und er hat auch jüdische Freunde"

So?

Das überrascht doch ein bisschen.
Viele tun sich ja schwer, überhaupt einen Freund zu finden, und dieser Glückspilz findet mit seinen Ansichten gleich mehrere und dann auch noch jüdische? Und die haben ihm ihre religiöse Überzeugung (oder etwa ihre Abstammung in mütterlicher Linie?) auf die Nase gebunden?

Jetzt musst du nur noch erzählen, dass er sie nach einem Vortrag seiner Ansichten im jüdischen Gemeindezentrum kennengelernt hat...

Ich wage mal den Verdacht:

Der eine, den du "kennst", das bist du, und  die jüdischen Freunde sind frei erfunden, damit du die Aussagen aus dem ersten Abschnitt besser  verkaufen kannst. Kannst es doch ruhig zugeben. War eben ein Versuch.



Antwort
von Apfelkind86, 44

Eine Verharmlosung oder das Leugnen des Holocaust ist strafbar.

Antwort
von otoo123, 66

ähm... ja!  

Antwort
von Almalexian, 49

total.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten