Frage von AlisonApril, 105

Ist das ein Kranker Tick oder seh nur ich das so?

Hallo,

Also ein Guter Freund von mir spielt seit ungefähr 1 Jahr und 6 Monaten Minecraft er spielt bis vor 1 Monat mo-fr ungefähr 8Stunden am Tag ( weil er zur Arbeit muss und keine Zeit hatte) und samstags sonntags um die 12 Stunden.Seit 1 Monat spielt er das nicht mehr jetzt Bei diesen spiel muss man ja ur schnelle Doppelklicks machen. Ich finde das er irgend wie ein Tick hat weil sobald er eine Maus in die Hand bekommt und kein Doppelklick 50 mal hintereinander nötig ist macht er das trotzdem. Er sitzt einfach so und drückt überall mit den Finger 100 mal wo hin als ob er ne Maus in der Hand hat. Er hat dadurch auch manchmal extreme Hand Schmerzen. Und wenn ich in darauf anspreche sagt er so ein Blödsinn...
Was findet ihr ist das ein Tick?
Und wieso macht er das?
Was ist eure Meinung dazu?
Wie kann ich ihn helfen? Und bitte nicht sowas wie Psychologe oder so er ist erwachsen und kann ihn zu sowas nicht zwingen.

Danke in Voraus!

Antwort
von Dragonloard, 37

Ohne die Hintergründe zu kennen ist es schwierig da wirklich was zu zu sagen.

Kann ne Zwangsneurose sein. Wenn er dadurch bereits körperlich beinträchtigt wird (Schmerzen in der Hand), ist ein Gang zum Hausarzt sicher mal ein guter erster Schritt. Letzlich scheint es aber Psychischer Natur zu sein. Ja ich weiss das magst du nicht hören, aber das ist ne Sache für einen Psychologen.

Ich gebe dir Recht, zwingen kannst du ihn dazu nicht, das kann man aber auch ein Kind nicht. Solche Sitzungen funktionieren nur dann wenn der Betroffene auch mitarbeitet.

Meist wirkt es eher wenn einem der Hausarzt sagt, das man das mal abklären soll, als wenn Familienmitglieder, am besten noch leicht genervt, einem das mitteilen.

Heisst:

  1. Gespräch suchen
  2. Ihm sagen dass du dich sorgst
  3. Zum Hausarzt wegen des Handschmerzes
  4. Probesitzung beim Psychologen, nur um mal zu sehen ob das ne Möglichkeit wäre. 

Sag ihm bitte auch das man nicht verrückt ist, wenn man zum Psychologen geht. Das tuen viele und hat schon vielen geholfen, daran ist nichts verwerfliches.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community