Frage von fragi87, 205

Ist das ein gutes oder eher schlechtes Arbeitszeugnis?

Im Anhang ein Bild von einem Arbeitszeugnis mit der bitte es von euch zu bewerten. gut oder schlecht?

Lieben Dank.

Antwort
von DarthMario72, 65

Ich denke, dass man die ein gutes Zeugnis ausstellen wollte, aber ganz offensichtlich hat der Verfasser des Zeugnisses - nunja, ich formuliere es mal so: Er/sie hat sonst überwiegend eher andere Aufgaben.

Mich wundert es ein wenig, dass aus deiner Aufgabenbeschreibung kein Kundenkontakt ersichtlich ist, man später aber deinen Umgang mit Kunden beurteilt. Auch erwähnt man heutzutage nicht mehr ausdrücklich die Pünktlichkeit , da das eine ziemlich banale Selbstverständlichkeit im Arbeitsleben ist. Die Ehrlichkeit zu betonen, ist aber richtig und wichtig, da du ja offenbar Umgang mit Bargeld hast.

Wäre das das Abschlusszeugnis, würde ich es hier etwas genauer analysieren und dir raten, es zu beanstanden. Aber ich stimme @nightstick zu und würde hier eher dazu tendieren, es so hinzunehmen und ggf. das endgültige Zeugnis zu beanstanden, falls der Schreibstil genau so sein sollte. Im endgültigen Zeugnis musst du außerdem darauf achten, dass das Ausstellungsdatum unbedingt mir dem letzten Tag des Arbeitsverhältnisses übereinstimmt - auch wenn das ein Sonn- oder Feiertag sein sollte, denn alles andere gäbe Anlass zu unangenehmen Nachfragen.

Antwort
von annokrat, 70

dein tätigkeitsfeld wird ausführlich beschrieben, jedoch kommt dabei kein kundenkontakt vor, was ich nicht erwartet hätte, es geht ja wohl um eine ladenfiliale, in der waren an die leute verkauft werden. hast du als filialleiter keinen kundenumgang mehr?

dann aber werden die kunden im schlusssatz erwähnt, allerdings als letztes, nicht als erstes.

ich hege den verdacht, dass du mit kunden nicht klar kommen könntest, sich viele womöglich über dich beschweren.

annokrat

Kommentar von fragi87 ,

warum dann der Hinweis am ende: Verhalten gegenüber ... stets einwandfrei. klingt doch gut?!

Kommentar von rotreginak02 ,

@fragi87: hast du denn noch direkten Kundenkontakt? Dann wäre tatsächlich (für das Endzeugnis) gut, wenn es in der Tätigkeitsbeschreibung auch zusätzlich auftaucht.
Bei der Beurteilung deines Sozialverhaltens, der sich in dem Satz ausdrückt:

Das persönliche Verhalten gegenüber seinen Vorgesetzten, seinen Mitarbeitern und unserer Kundschaft ist stets einwandfrei

ist alles in Ordnung (sie ist gut), da liegt "annokrat" falsch......die Reihenfolge ist richtig und lässt keine Interpretation/ versteckte Botschaft, dass du mit Kunden nicht klarkommst, zu.

Antwort
von ITsUnacceptable, 79

Es ist auf jedenfall sehr positiv

Ich hatte mal ne Zeitlang ein Kurs gehabt wo man das gelernt was da steht und ich kann dir sagen das was mir im Gedächtnis geblieben ist das das  ein einwandfreies Super Zeugnisse ist. Glückwunsch! (:

Antwort
von annokrat, 55

die reihenfolge ist das problem. der kunde ist könig und deshalb ist etwas merkwürdig wenn er am schluss genannt wird. die reihenfolge richtet sich nach wichtigkeit der berufsgruppen, wobei manchmal ein streit um die reihenfolge von vorgesetzten und kunden entsteht.

ausserdem ist es negativ wenn in der tätigkeitsbeschreibung ein wesentlicher teil, z.b. der kundenumgang, nicht erwähnt wird, dann aber zum schluss der kunde erwähnt wird, was auf kundenumgang schliessen lässt. für mich klingt das nicht stimmig, bzw. dass eine negative message kodiert weitergegeben wird.

annokrat

Kommentar von BarbaraAndree ,

Das dies ein Zwischenzeugnis ist, könnte er bei dem Arbeitszeugnis unsere Kommentare mit einfließen lassen und den Chef bitte, diesen Punkt mit aufzunehmen.

Kommentar von DarthMario72 ,

und den Chef bitte, diesen Punkt mit aufzunehmen.

Diesen Punkt sollte man auf gar keinen Fall ändern lassen!

Kommentar von DarthMario72 ,

die reihenfolge ist das problem. der kunde ist könig und deshalb ist etwas merkwürdig wenn er am schluss genannt wird. die reihenfolge richtet sich nach wichtigkeit der berufsgruppen, wobei manchmal ein streit um die reihenfolge von vorgesetzten und kunden entsteht.

Nein, das ist falsch. Die Relevanz im Berufsleben ist immer Vorgesetzte, Kollegen, Außenstehende. Deshalb ist das im Zeugnis die korrekte Reihenfolge, sofern alles in Ordnung war. Alles andere deutet auf Probleme hin und gibt Anlass zu unangenehmen Nachfragen.

Antwort
von BarbaraAndree, 98

Ich finde das Zwischenzeugnis gut! Vor allem der Satz " findet unsere VOLLSTE Anerkennung ist wichtig. Wenn dort nur stünde " volle Anerkennung", dann wäre es eine negative Aussage.

Der Verfasser des Zwischenzeugnisses ist nach meiner Empfindung etwas ungelenk in seinen Formulierungen, aber das mindert auf keinen Fall die Qualität seiner Ausage.

Kommentar von fragi87 ,

und der Zusatz "erzielt stimmende Ergebnisse"? bei der Inventur? eher eine versteckte Botschaft?

Kommentar von Nightstick ,

Stimmiger als "stimmig" geht ja wohl kaum - auch bei einer Inventur. Entweder sie stimmt, oder sie stimmt nicht.

Einig gehe ich mit dem Hinweis, dass dieses Zwischenzeugnis vom Tenor her zwar gut gemeint ist, der Schreibstil des Zeugnisautors jedoch sehr zu wünschen übrig lässt.

Ob man dies jedoch jetzt bemängeln sollte, weiß ich nicht, denn oftmals fühlen sich die Autoren dann "auf den Schlips getreten". Man könnte in diesem Fall genausogut das endgültige Zeugnis abwarten, und den Schreibstil dann entsprechend bemängeln.  

Kommentar von Nightstick ,

Korrektur: Stimmiger als "stimmend"...

Kommentar von BarbaraAndree ,

"Seine Abrechnungen sind stets korrekt und er erzielt stimmende Inventurergebnisse".  Darin erkenne ich keine versteckte Botschaft.

Antwort
von Leisewolke, 56

hört sich gut an

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten