Frage von xHubox, 47

Ist das ein guter Gaming PC 800€?

Jo Leute, Könnt ihr euch mal mein Setup anschauen und ein bisschen feedback geben bin noch nicht der größte experte und kenn mich vorallem bei den Sockeln und taktfrequenzen nicht wirklich aus hoffe ihr könnt mir bissl sagen was man vielleicht noch ändern könnte

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerLappen, Community-Experte für Computer & PC, 13

Da kann man einiges besser machen:

Ein K Prozessor macht meistens kein Sinn auf einem Mainboard, mit dem man nicht übertakten kann, denn dafür sind die meisten K Prozessoren von Intel schließlich da. Hier würd ein Mainboard mit Z Chipsatz benötigt.

Ich verstehe auch nicht, warum du nicht direkt auf die neuste Generation setzt. Als Prozessor würde ich den i5 6500 vorschlagen(praktisch gleich stark, verbraucht weniger Strom und ist vorallem deutlich günstiger), ein Mainboard in gleichem Preissegment ist ok. Zudem kannst du direkt DDR4 Ram nehmen, welcher sogar weniger kostet. Du könntest entwerder erstmal auf nur ein Ram Modul mit 8 Gb setzen, wenn 16Gb gebraucht werden, kann dann ganz einfach ein weiteres 8Gb Modul hinzugesteckt werden, um 16Gb zu erhalten.

Das Netzteil ist nicht mehr zu empfehlen. Ist schon etwas älter, aber vorallem für 5-10€ mehr bekommst du Netzteile die um längen besser sind was die Qualität und Lebensdauer angeht. Zudem solch eines auch etwas Effizienter arbeitet, wie das Super Flower Golden Green 450Watt oder etwas besser und brandneu für 5€ mehr das Super FLower Platinum King, welches ich mir demnächst auch anschaffen werde ;)

Als Prozessorkühler würde ich persönlich zum günstigeren Be-Quiet Pure Rock Slim greifen, welcher völlig ausreicht. Für ein i5 6500 würde sogar der mitgelieferte Kühler ausreichen, jedenfalls, wenn einen die größere "Lautstärke" nicht ganz stört.

Wie sieht es eigendlich mit einer SSD aus, besteht da kein Interesse?

Expertenantwort
von mistergl, Community-Experte für Computer & PC, 8

Der alte 4690K ist qatsch. Der aktuelle Skylake i5 6600K ist schneller und günstiger. Aussdem DDR 4 kompatibel

Also tausche besser das Mainboard gegen ein Sockel 1151 Z170 Board und DDR4 Speicher.

Wenn du nicht übertakten willst, nimm den 6600 (Non-K) und ein günstigeres H170 Board.

Antwort
von Hairgott, 24

Nein ist nicht gut.
Wozu ein H Mainboard mit einem K Prozessor????    
K Prozessor gehört zu nem Z Mainboard. Der RAM ist okay, kannst eigentlich nen mit na höheren Frequenz nehmen.      

Es reicht ein 450 Watt Netzteil.
Nimm den 4790 (ohne K) und ein H Mainboard.
Oder den 4790K und ein Z Mainboard.

Kommentar von xHubox ,

ok danke erstmal

was macht der K prozessor denn eigentlich besser als ein normaler

Kommentar von Hairgott ,

Den kann man übertakten.

Antwort
von Herobrine1202, 6

Hol dir lieber 16gb ram. Wirst du brauchen in Zukunft und teilweise jetzt schon

Antwort
von Trabbifrager, 24

Nimm den i5 6600k (kostet gleich viel), ein Z170A Mainboard und 8-16GB RAM. Ist Zukunftssicherer

Kommentar von Trabbifrager ,

und den EKL Alpenfön Brocken 2

Kommentar von Trabbifrager ,

und da fehlt noch Speicher :) also HDD oder SSD :)

Kommentar von xHubox ,

ja aber aus irgendwelchen Gründen kann mindfactory keinen festplatten nach österreich schicken 

Kommentar von xHubox ,

Sicher, bringt ein Mainboard für reines Gaming wirklich so viel also ich hab nicht das größte Budget und 8GB sollten doch auch reichen oder nicht

Kommentar von BugattiVision ,

Japp, bin auch der Meinung dass du lieber nen Skylake i5 6600k und n z Mainboard nehmen solltest.

Kommentar von BugattiVision ,

8GB reichen schon. Kannste ja leicht aufrüsten ;)

Antwort
von HopsiLog, 12

Nein der ist nicht so gut die meisten guten kosten so 1000 euro soviel hat meiner gekostet und ich bin sehr zufrieden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten