Frage von khalid187, 227

Ist das ein Grund für die Aberkennung eines Schulabschlusses?

Hey:)und zwar ist mein Kollege mit seinem Abitur in Berlin durch und hat es gut bestanden.ihm ging es solange gut bis ihm ein mieser Fehler unterlaufen ist.bei der Rückgabe der bücher  hat er eine deutschlektüre abgegeben voller Notizen.Er hat Angst das dies folgen haben könnte.er hat deutsch als 4 abifach und er durfte seine Sachen somit auch die Lektüre nicht in die Prüfung mit reinnehmen.er hatte jedoch so viel Angst das er eine Lektüre von einem Schüler aus der eigenen Stufe genommen hat und unter den Namen des Schülers seinen eigenen geschrieben hat.somit sind zwei Lektüren mit seinem Namen in Umlauf.hat das folgen hinsichtlich seines Abschlusses?

Antwort
von Steffile, 139

Ich glaube kaum dass das jemandem auffaellt, bis der naechste Schueler das Buch kriegt und sich ueber die Notizen freut.

Kommentar von khalid187 ,

Aber sagen wir mal die sehen einmal das Buch mit dem Namen und das andere Buch mit dem Namen.Können die nicht irgendwie die Qualifikationphase 1 aberkennen weil die sagen können das er in der Phase gespickt haben könnte?Sorry hab zwar selber abi gemacht aber hab echt keine Ahnung in dieser Thematik xD

Kommentar von Steffile ,

Glaubst du die Sekreaterin macht Kreuzreferenzen ueber die Buecher, legt Statistiken an und engagiert dann einen Detektiv, der auswertet wer evtl. gespickt hat?...

Am Ende interessiert die Schule nur wieviele Buecher er bekommen hat und wieviele er zurueckgegeben hat.

Kommentar von khalid187 ,

Hört sich komisch an aber genau vor solchen Sachen hat er mega Angst weil der Jahrgang von ihm nur 25 Schülern bestand

Kommentar von Steffile ,

Solange er nicht gespickt hat, sollte er auch kein schlechtes Gewissen haben.

Antwort
von kragenweiter, 28

Nein, auf keinen Fall. Dazu müsste auch überhaupt erstmal jemand auf die Idee kommen, zu behaupten, er hätte dieses Lektüreexemplar bei der Prüfung dabei gehabt. Kaum nachzuweisen. Da ist auch keiner scharf drauf.

Antwort
von Knoerf, 78

Ich habe 0 von deinem Text verstanden um ehrlich zu sein^^. Vielleicht liegts auch daran, dass ich Österreicher bin. Erklär mir mal warum er keine Lektüre während der Prüfung haben darf aber dein Freund trotzdem eine vom Klassenkameraden als seine ausgegeben hatte? Müsste das dann nicht schon in der Prüfung auffallen wenn er in seiner oder nicht seiner Lektüre rumblättert? oO

Kommentar von khalid187 ,

Also nochmal kurz:mein Freund hat sein abi bekommen.hat bei der bücherrückgabe ein Buch mit Notizen abgegeben (aber er durfte das Buch nicht in die Prüfung verwenden).er  hatte Angst vor der Aberkennung seines Abschlusses und hat ein Buch von seinen Schulkameraden genommen (ohne Notizen)  und hat seinen Namen unter den Namen des Schülers geschrieben.somit sind zwei Bücher mit seinem Namen unterwegs:) ist aber echt ne komische Story hahahahah

Kommentar von Knoerf ,

Okay jetzt verstehe ich es^^. Also wenn das alles vor der Prüfung stattgefunden hatte und ihm während einer Prüfung kein schummeln nachgewiesen werden konnte, da er das Buch bzw. die Bücher schon vorher abgegeben hatte, dann kann ihm garnichts passieren. Er kann höchstens für die Schmierereien in dem einen Buch belangt werden sprich er muss der Schule ein neues Buch kaufen. Mehr aber schon nicht^^.

Kommentar von khalid187 ,

Ich hoffe das er dir glauben wird.ich habe ihm das gleiche auch gesagt aber er will einfach nicht auf mich hören :)

Kommentar von khalid187 ,

Und die bücherrückgabe war nach der Bekanntgabe der abinoten:)

Antwort
von Nightlover70, 71

Das hat keinerlei Konsequenzen.
Interessiert sich absolut niemand für.

Kommentar von khalid187 ,

Aber sagen wir mal die sehen einmal das Buch mit dem Namen und das andere Buch mit dem Namen.Können die nicht irgendwie die Qualifikationphase 1 aberkennen weil die sagen können das er in der Phase gespickt haben könnte?Sorry hab zwar selber abi gemacht aber hab echt keine Ahnung in dieser Thematik xD

Kommentar von Nightlover70 ,

Wer soll sich denn damit befassen?
Außerdem reicht es natürlich nicht aus, dass jemand möglicherweise gespickt haben könnte. Dass müsste man dann ja beweisen, was ja anhand der beiden Bücher sicher nicht der Fall ist.

Kommentar von khalid187 ,

Hätte er theoretisch gesehen genau das gleiche zum Beispiel mit einem anderen Buch wie einer Formelsammlung gemacht wäre es da auch nicht schlimm? Entschuldigung für die komischen fragen aber ich muss den Jungen wieder zum Lachen bringen

Kommentar von Nightlover70 ,

Ne, wenn die Prüfung durch ist, ist der Drops gelutscht. Hinterher wird nichts mehr kontrolliert oder abgeglichen.

Antwort
von chongzi, 92

Das ist denen so egal, im schlimmsten Fall holen die sich 10€ für ein neues Buch!

Kommentar von khalid187 ,

Aber sagen wir mal die sehen einmal das Buch mit dem Namen und das andere Buch mit dem Namen.Können die nicht irgendwie die Qualifikationphase 1 aberkennen weil die sagen können das er in der Phase gespickt haben könnte?Sorry hab zwar selber abi gemacht aber hab echt keine Ahnung in dieser Thematik xD

Kommentar von chongzi ,

Müssten ihm dann erst mal nachweisen, dass er die Lektüre auch wirklich in der Prüfung hatte ;)

Selbst wenn ist denen das im Nachhinein egal. Ist nur ein Abitur, kein Master oder Dr.,. ..

Antwort
von Raylobeen, 51

Wieso sollte ihm etwas passieren.

Die Abiturprüfungen sind zwar streng überwarcht und man kann wegen einer Kleinigkeit durchfallen, aber Lehrer sind auch Menschen und keine Hexen, die nach Patzern von Schülern suchen

Antwort
von Eddex, 82

sie könnten eventuell ein neues Buch von ihm verlangen. mehr nicht.

Kommentar von khalid187 ,

Aber sagen wir mal die sehen einmal das Buch mit dem Namen und das andere Buch mit dem Namen.Können die nicht irgendwie die Qualifikationphase 1 aberkennen weil die sagen können das er in der Phase gespickt haben könnte?Sorry hab zwar selber abi gemacht aber hab echt keine Ahnung in dieser Thematik xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten