Frage von Pizza1234567, 15

Ist das ein epileptischer Anfall?

Es war so: Ich stand vom Bett auf in der Früh. Ganz normal nicht zu schnell. Dann wurde mir Schwarz vor Augen... ich flog zum Glück zurück ins Bett. Als ich im Bett lag konnte ich meinen Körper ab der Hüfte (also Beine) nicht mehr kontrollieren. Meine Beine gingen auseinander und wieder zu, und das ganze 20 mal. Ich haute mir dabei mindestens 10 mal das Bein auf die Bettkante. Aus Reflex hielt ich derweile meine Augen mit meinen Händen zu und sagte die ganze Zeit: "Nein, hör auf." Und so Zeug.

Ich versuchte es zu stoppen aber ich hatte keine Kontrolle darüber.

Zur Info: Ich bin 14 und weiblich... Hab schon mit meinen Vater darüber geredet, er sagt dass das normal in der Pubertät ist.

Lieber Vorsicht als Nachsicht ist mein Motto. Deshalb meine Frage: Ist das normal mit diesen Zuckungen oder sollte ich lieber mal zum Arzt?

Ps. Mir war schon öfters Schwarz vor Augen und dabei konnte ich mich immer auf den Füßen halten, aber trotzdem haben meine Beine immer extremst gezittert. Aber so schlimm wie heute war es noch nie. Pss. Mein Zwillingsbruder hatte von der Geburt bis zu seinem 6 Lebensjahr Epilepsie.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tanzistleben, 8

Hallo,

Ob das eine der vielen Formen von Epilepsie ist, kann dir nur ein Arzt - Neurologe - nach eingehender Untersuchung sagen. Was es sicher NICHT ist, das ist normal bzw pubertätsabhängig! Da liegt dein Vater völlig daneben!

Bitte schnapp dir gleich am Montag deine Versicherungskarte und geh zum Hausarzt, schildere ihm alles so, wie du es uns hier erzählt hast und er wird dich zum Neurologen weiterschicken. Vergiss auch nicht, die Ärzte darüber zu informieren, dass dein Zwillingsbruder in den ersten sechs Lebensjahren an Epilepsie litt. Wenn du näheres darüber weißt, informiere bitte auch darüber. Es kann gar nichts mit dir zu tun haben, aber gerade bei Zwillingen auch sehr relevant sein. Das muss der Arzt beurteilen.

Wichtig ist jetzt nur, dass du schnellstmöglich untersucht und behandelt wirst. Ich hoffe, deine Mutter ist einsichtiger und begleitet dich vielleicht zu den Ärzten. Sonst bitte einen anderen Verwandten, zu dem du Vertrauen hast (Oma, Tante, ältere Cousine, etc.), dich zu begleiten. Notfalls nimm die beste Freundin mit. Es ist immer gut, solche Termine nicht allein wahrzunehmen, da man dann erstens entspannter ist und zweitens vier Augen und Ohren besser hören und sehen. Abgesehen davon, muss der Arzt, da du noch minderjährig bist, ohnedies mit deinen Eltern sprechen, falls es sich um eine Epilepsie-Form, oder eine ähnliche Diagnose handelt.

Ich wünsche dir alles Gute und baldige ärztliche Betreuung. Liebe Grüße?

Kommentar von Tanzistleben ,

Vielen Dank für das Sternchen. Es freut mich, wenn ich dir ein bisschen helfen konnte.

Antwort
von Zanora, 12

Also ich habe Epilepsie. Epilepsie ist aber ein allgemeinbegriff.

Wie Grippe auch. Manche haben Schnupfen, manche Husten dazu, die anderen nur Fieber usw.

Das in der Früh kenne ich zu gut. Meine Epilepsie nennt sich "Aufwachgranmal" Dort bin ich ca. Die 1 - 1 1/2 std mehr gefährdet zu einem Anfall.
Bei meinen Anfällen war bzw ist (ich bin mit Medikamenten schon sehr lange Anfallsfrei) umgefallen und gekrampft. So gekrampft das ich danach am ganzen Körper Muskelkater hatte. Ich musste mich ergeben und habe nach jedem Anfall erstmal so gute 2 std schlafen müssen.
Angeblich seien die Granmal Anfälle zwar nicht so oft aber sind extrem intensiv.

Geh zum Hausarzt und lass Dir ein Rezept zum Neurologen ausschreiben.
Dieser wird mit Dir ein EEG machen. Das heißt Gehirnströme messen.
Er wird Dich untersuchen wie Du Dein Gleichgewicht halten kannst und wie Deine Reflexe sind.

Ich bin danach in eine Klinik gekommen so 3-4 Tage dort wurde ich auf Medikamente mit Ärztlicher Aufsicht eingestellt.

Nen nehme ich immer brav meine Medis und lasse alle 6 Monate ein EEG machen und Blut nehmen.

Mir geht es jetzt wieder gut. Ich kann ohne irgend ein Handykäp mein Leben leben. Also Auto fahren, jeden Job annehmen usw.

Dein Vater MUSS unbedingt zu einem Arzt. Du gefährdest nicht nur Dein Leben sondern gefährdest auch andere.

Fahre z.B. mit einem Fahrrad, Du fällst um und vor ein Auto. Das Auto will ausweichen und fährt gegen einen Baum...... Kann sehr böse ausgehen.

Lass gerne Deinen Vater diesen Text lesen, hier schreibe ich aus über 20 Jahre Erfahrung. Bei mir haben die Anfälle auch mit 14 angefangen und hatte absolut nix mit der Pubertät zu tun.

Es kann natürlich auch (was ich Dir wünsche) nur an der Pubertät oder sowas liegen. Aber untersucht werden "MUSS" es unbedingt.

Ich konnte Dir damit vielleicht nicht helfen, das kann nur ein Arzt.
Was Gesundheit angeht kann Dir niemand ne Ferndiagnose hier geben.
Aber ich habe Dir meine Erfahrung hier geschildert und da muss "SOFORT" etwas getan werden bevor Du Dir Verletzungen zufüst. Wie ich mir schon weh getan habe schreib ich jetzt mal nicht. Der Text ist so schon lange genug ;-)

Ich möchte Dir jetzt keine Angst machen, aber bitte geh zum Arzt.

Antwort
von Loserder1, 14

Es ist nach deinen Erzählungen wahrscheinlich ein Epeleptischer Anfall gewesen, dieser passiert meist wenn man etwas ungewöhnliches macht. Meist fällt man da nach in Ohnmacht, etwas gewöhnliches für die Pubertät ist es nicht, wenn du mehr über das Thema wissen willst dann besuche einen Artzt

Antwort
von Schwoaze, 15

Na vielleicht hast ja Glück und das liest ein Epileptiker, der Dir dann raten kann, was zu tun ist.

Ich kann Dir nur raten, einen Arzt aufzusuchen und ihm Deinem Symptome zu schildern. In der Pubertät war ich schon - vor langer Zeit. Solche Anfälle hatte ich allerdings nie.

Antwort
von Tamtamy, 12

Ich rate dir unbedingt zu einem Arztbesuch zur Abklärung !
Gute Wünsche!

Antwort
von grubenschmalz, 12

Ferndiagnose nicht möglich.  Geh zum Hausarzt. Fertig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten