Frage von LydiaLydo, 45

Ist das ein Anfang einer Depression?

Seit gut 2 Monaten lässt auf Arbeit meine Konzentration wie Motivation nach. Jeden Tag bekomme ich gesagt du kannst dies nicht und das nicht. Das hast du falsch gemacht und hier bist du zu langsam. Da denke ich mir: bin ich überhaupt zu was zu gebrauchen? Mir ist jeden tag nach heueln zu mute, und ich wirke auf arbeit meist leicht gereizt. Jeden Tag gehe ich missmutig zur Arbeit. Würde am liebsten nur noch schlafen. Und täglich esse ich viel weniger als vorher. Im Netz deutet das auf eine Depression hin. Wenn ich hier noch zusätzlich die Bestätigung bekommen würde ich wissen bei welchem Arzt ich mich melden muss? Einfacher Hausarzt?

Danke schonmal :)

Antwort
von gege10085, 13

Lass sie reden dass leven hatt so gute seit sag fir selbst die sind mir scheiß egal. Ich glsube nämlich dass es ihnen schlecht geht und es an dir raus lassen

Antwort
von Hope96, 17

Vielleicht bist du zur Zeit auch einfach überlastet und brauchst mal eine kleine Auszeit um dich anderen Dingen zu zu wenden. Nimm dir doch eine Woche Urlaub. Und wenn es danach nicht besser ist, mach einen Termin mit einem Psychologen aus. Eventuell hilft ja auch das wechseln des Arbeitsplatzes?

Antwort
von TheTrueSherlock, 9

Das ist in der Tat nicht sehr schön und kann wirklich eine Depression sein. Gehe mal zum Hausarzt und rede mit ihm über die Symptome, die du hast. Er wird dir sagen, wie du weiter vorgehen kannst und dir bei den nächsten Schritten wie zum Beispiel einen Psychologen zu finden, helfen.

Macht dir die Arbeit an sich noch Spaß? Gerade eine angenehme Arbeitsumgebung hast du nicht und deshalb würde es eventuell helfen die Firma zu wechseln.

LG :)

Antwort
von Peppi26, 10

Das ist ein Zeichen das du den Job wechseln sollst und deine Motivation einfach weg ist! Wenn man unzufrieden ist arbeitet man auch schlecht!

Antwort
von DesbaTop, 21

Ja das sind Anzeichen einer kommenden Depression, habe das selbe auch durch.

Melde dich bei einem Psychologen. Wenn du dir unsicher bist kannst du auch zum Hausarzt gehen, der gibt dir dann eine Überweisung.

Antwort
von Vierjahreszeit, 19

Du brauchst keinen Arzt, sondern eine Umgebung, die dich lobt anstatt verbal zu erniedrigen. Dein Verhalten ist daher normal. Befreie dich aus diesem Teufelskreis von Erniedrigung und Verminderung des Selbstwertgefühls, sonst landest du tatsächlich in einer Dauerdepression.

Allerdings solltest du auf die Wirkung deines Verhaltens achten. Wenn du Mißmut, Unlust usw. ausstrahlst, brauchst du dich nicht zu wundern, wenn die Anderen sich "anstecken" lassen, und dich entsprechend behandeln.

Antwort
von Apfelbirnbaum, 1

Hallo, wenn Du Vertrauen hast, dann führt Dich am besten der 1. Schritt zu Deinem Hausarzt. Der wird Dir sicher weiterhelfen bzw. weitervermitteln.

LG, melde Dich doch nochmal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten