Frage von Mermaidlux, 42

Ist das Durchfall oder wie nennt man das?

Hallo, also zu meiner Frage, ich habe seit ne Zeit ( so 1-2 Monate denke ich) öfter Durchfall. Zumindest denke ich, dass das durchfall ist. Es ist so ich habe in der Regel immer Verstopfung durch Erkrankung. Aber jetzt ist es so, dass ich starke Krämpfe habe und weichen bis flüssigen Stuhl mehrmals am Tag habe. Aber dann wieder 3-4 Tage nichts und dann wieder Krämpfe und weichen bis flüssigen Stuhl. Dazu habe ich meistens auch Blässe also mir ist schwindelig so als würde ich umkippen aber nicht in Ohnmacht fallen. Sondern nur keine Kraft auf den Beinen. Und dass ist schon jetzt ne weile so. Ich will zum Arzt aber weis net genau ob ich Durchfall sagen soll, da ich ja eig. mit Verstopfung eher bekannt bin und wenn ich etwas gegen Durchfall bekomme habe ich etwas Angst, dass dadurch meine Verstopfung schlimmer wird. Ich bin 20 Jahre alt Kenn jmd. etwas ähnliches oder hat jmd. ähnliche Erfahrung gemacht ?

Bitte nur ernste Antworten und Danke im Voraus LGHanilux

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Goodnight, 42

Du hast Verdauungsprobleme, abwechselnd Verstopfung und Durchfall. Akut hast du Durchfall, Kreislaufprobleme und Schmerzen.

Und du brauchst eine Arzt.

Kommentar von Mermaidlux ,

Hallo und Danke,

Wie ich dandy100 schon beschrieben hatte war ich schon beim Arzt doch die wollen mir meist net richtig zuhören und verschreiben mir etwas gegen Magen Darm grippe( Diese kann man net über 2 Monate durch haben) deshalb wollte ich mehr Information sammle um den Arzt darauf hinweisen zu können.

LG Mermaidlux

Kommentar von Goodnight ,

Mach einen Termin beim Darmspezialisten oder mach deinem Arzt Dampf, dass er dich zum CT oder zur Darmspiegelung schickt.

Allerdings schwebt auch bei mir der Gedanke mit, dass du dich falsch ernährst.

Allerdings kann ich dir sehr gut nachfühlen, hatte auch eine strube Geschichte , man hat mir Monate psychische Probleme angedichtet, bis der Darm geplatzt ist...

Also wenn du sicher bist, dass etwas nicht stimmt, mach Druck und fordere eine Untersuchung ein!

Gute Besserung!

Kommentar von Mermaidlux ,

Vielen Dank, 

ich werde es noch ein Mal Probieren bei meinem Arzt und werde eine Magen oder Darm Spiegelung anfordern.

Und das mit den Psychischen Problemen hatte ich auch schon durch bevor ich das mit meiner anderen Erkrankung wusste aber dennoch kam es dann nach jahrelangen Kampf heraus das ich diese Erkrankung habe. Deshalb bin ich auch oft unsicher, denn ich weiß was ich fühle und das der Arzt einen nicht versteht kann frustrierend sein.

Ich habe meine Ernährung etwas versucht umzustellen weil ich anfangs auf eine Allergie getippt habe aber der Test war negativ. Jetzt vermute ich einen Reizdarm. 

LG Mermaidlux

Antwort
von dandy100, 27

Beschreibe dem Arzt alles genau so wie ist  -  genauso wie hier auch.

Ein Arzt verschreibt Dir doch nicht einfach irgendetwas, ohne die Zusammenhänge zu berücksichtigen;  er wird erstmal die Ursache erforschen, eine Diagnose stellen und dann auch dementsprechend das geeigente Medikament verschreiben. Wichtig ist eben, ihm so viele Informationen zu geben wie möglich.

Kommentar von Mermaidlux ,

Hallo, 

Vielen dank für die Antwort,

also war schon bei vielen Ärzten aber die wollen mir meist net richtig zuhören und sagen es sei entweder Magen Darm grippe oder etwas ähnliches dennoch kann kann Magen Darm grippe net über 2 Monate haben. Deshalb wollte ich mehr Informationen sammeln zu Leuten die vlt. etwas ähnliches haben damit ich beim nächsten Arztbesuch vlt darauf hinweisen kann.

LG Mermaidlux

Antwort
von oliversams, 32

Das ist ganz klarer Fall, du hast Laktose Intolleranz

Kommentar von Mermaidlux ,

Hallo,

Danke für deine Antwort, aber habe keine Laktose da ich darauf schon mal getestet wurde. Ich habe aber eine Milch Unverträglichkeit aber ich vermeide deshalb auch Milchprodukte.

LG Mermaidlux

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community