Frage von Kevin1968, 55

Ist das die Stunde der Popolisten seit Großbritannien aus dem Brexit ist?

Vielleicht ziehen andere nach .
Z. B Deutschland

Antwort
von archibaldesel, 27

Die Stunde der Populisten läuft schon deutlich länger. Ansonstens wäre es gar nicht erst zum BREXIT gekommen. Zudem ziehen Populisten inzwischen in nahezu alle Parlamente ein. Im Süden sind es die Linkspopulisten, im Norden die Rechtspopulisten. 

Antwort
von soissesPDF, 13

Nein, es sind die Hausaufgaben für die nationalen Politker.
Den Neoliberalis zu beenden und zu einer sozialen Marktwirtschaft, in der Wirtschaft und Wohlstand gemeinsam gedacht werden.
Nicht Rekordgewinne für die Wirtschaft und Niedriglöhne für das Volk.

CDU/CSU/SPD/Grüne werden sich kräftig im Rückwärtsrudern üben müssen.
Der Weg führt über die Löhne, Lohnerhöhungen führen zu höheren Rentenanwartschaften, ebenso zu einer Erhöhung von Hartz IV, einer Erhöhung der Mindestlöhne.
Zu mehr Steuereinahmen des Staates und damit mehr Mittel für Bildungsinvestitionen.
Im Ergebnis zu "Armut überwinden".

Kommentar von Orney ,

Di Lage wird sich verschlimmern

Antwort
von sabbelist, 27

Es werden sicherlich Andere nachziehen.

Aber mir Sicherheit nicht Deutschland :D

Antwort
von napoloni, 1

Popo-Listen gab es schon vorher. So wurden zum Beispiel während des Parteitages der AFD in Stuttgart jede Menge Hinterteile mit Ohren in eine große Teilnehmerliste eingetragen, welche dann aus mir nicht bekannten Gründen linksgerichteten Kreisen zugänglich gemacht und von jenen veröffentlicht wurde.

Eine von vielen Popolisten kannst du hier einsehen:

https://linksunten.indymedia.org/de/node/177487

Antwort
von Schnoofy, 8

Großbritannien ist weder aus dem Brexit noch gibt es dort Popolisten

Antwort
von clemensw, 4

Nein, ganz im Gegenteil sind die Populisten in GB seit dem Referendum SEHR ruhig geworden. Bisher gab es nur 2 nennenswerte Auftritte:

- Boris Johnson Johnson hat direkt nach der Wahl zugegeben, daß ALLE seine Versprechen erstunken und erlogen waren.

- Nigel Farage übte gestern im EU-Parlament ein bischen "Brücken hinter sich abfackeln", was ihm aber nur ein paar Buh-Rufe und einen sehenswerten Facepalm einbrachte: 

Hintergrund: Den Brexiters geht die Luft aus, weil a) alle ihre Versprechen aus dünner Luft bestehen, b) sie KEINEN Plan für den Austritt haben und c) alle Alternativen zur EU-Mitgliedschaft für Großbritannien deutlich schlechter ausfallen.

Der Brexit und die Folgen werden für die Rechtspopulisten in Europa wohl eher eine Warnung als eine Ermunterung werden.

Antwort
von roschue, 14

Großbritannien ist nicht aus dem Brexit sondern sie wollen aus der EU. Den Vorgang nennt man Brexit.

Antwort
von SimonG30, 18

sind Popolisten ein anderes Wort für Arschtabellen?

Kommentar von Kevin1968 ,

Es gibt Linkspopolisten und Rechtspopolisten.
Wie es auch eine Rechte und linke A... Backe gibt

Antwort
von Essensausgabe, 17

1.) Populisten 

2.) Nein. Deutschlands ,Machtposition' in Europa wird durch den Brexit umso größer. Das dürfte unseren Nazis doch gefallen. 

Kommentar von Kevin1968 ,

Die noch lebendenNazis sind doch bestimmt schon im Altersheim

Kommentar von Essensausgabe ,

Unsere Gesellschaft wird derlei Gedanken niemals entwachsen da Dummheit nicht ausstirbt. Nazis ;wachsen' genau so nach wie Linksextreme oder Christen, Kevin.

Antwort
von Almalexian, 30

Ach, den Brexit haben die jetzt auch schon verlassen? Diese verdammten Popolisten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community