Ist das denn schaffbar?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Tolle Zeiten, die du läufst. Eine sub20 auf 5km ist schon was!

zu 1) Klar, kann man sich noch verbessern. Ich vermute, du bist um die 20 Jahre alt und wirst, konsequentes Training vorausgesetzt, noch schnellere Zeiten laufen können. Ob du schon in 2 Monaten die 17 min knackst, kann keiner voraussagen. So einfach funktionieren Trainingspläne ja nicht, dass man nur die angegebenen Trainingseinheiten durchführen muss um sich auf die Zeit xx zu verbessern. Tagesform und besonders auch die individuellen Leistungsgrenzen gehören auch dazu (sonst wäre jeder ambitionierte Freizeitläufer ein Olympia-Kandidat).

zu 2) Bei einem dermaßen eng gestrickten und ehrgeizigenTrainingsplan ist das Auslassen einer Einheit sicherlich nicht zielführend. Schlechtes Wetter ist kein Grund dafür; nur wenn man kränkelt, muss man notgedrungen auf den Lauf verzichten.

zu 3) Diese ganz ruhigen 15km werden für deine Beine richtig gut sein. Du bist zwar 90 min unterwegs, dafür in einem Tempo, dass für deine Verhältnisse sehr gemächlich ist. Wobei du ja auch, falls du merkst, heute geht nicht viel, mit ruhigen 10 - 12km zufrieden sein kannst.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martines1996
22.09.2016, 21:31

Danke für das Feedback, mal sehen wies mir morgen nach den heutigen 15 km geht^^

0

Hallo! Hin und wieder Intervall laufen ist gut, auch mal ein Tempotest. Aber viele laufen sonst zu schnell, vorwiegend langsam im aeroben Bereich ist besser . Du solltest Dich unterwegs noch unterhalten können.

Am Schluss ein leichter Sprint. mit der Strecke variieren, leichte Steigungen einbauen.Eine Bekannte läuft Ultramarathon - 100 km, sogar in den Bergen, auch mal über 10 Stunden ohne Pause

Sie trainiert auch so. Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Unterfangen ist schon nicht ganz unkritisch zu sehen. Der Trainingsplan auf 16:45 wird ja sicherlich voraussetzen, dass du schon ziemlich nah an diesem Ziel dran bist. Und er setzt vor  allen voraus, dass du die im Trainingsplan stehenden wöchentlichen Trainingskilometer und Intensitäten schon vorher gelaufen bist und problemlos verkraftest. Wenn dem nicht so ist, verabschiede dich von dem Plan und orientiere dich um!

Wie hast du denn bisher trainiert, ist das mit dem Trainingsplan vergleichbar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist alles möglich. Wenn du einmal auslässt ist nicht so schlimm aber mach doch dafür was indoors. Gib einfach dein Bestes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?