Frage von DerAssassine727, 66

Ist das Buch "Das Manifest der kommunistischen Partei" von Karl Marx zu empfehlen?

Hi ,ich bin 17 und politisch sehr neugierig ,vorallem die Entstehung von Parteien oder Ideologien. Nun ist meine Frage ,ob ich mir das Buch anschaffen sollte ,da viele ältere Menschen mir davon abraten ,es sei angeblich Menschenverachtend. Was denkt ihr darüber?

Antwort
von alashatt, 20

Wenn du selbst sagst, dass du "kommunistisch geprägt" bist, dann ist es schon fast Pflichtlektüre. Natürlich sollte man dabei nicht den historischen Kontext vergessen, aber die grundlegenden Inhalte sind essentiell für die kommunistische Ideologie.

Wie man das Manifest als menschenverachtend bezeichnen kann, ist mir unverständlich, aber was überrascht mich das überhaupt. Es ist eben eine revolutionäre Schrift, die bürgerliche Werte auf den Kopf stellt. Aber es ist schon mutig, das in einem Satz mit "Mein Kampf" zu erwähnen, das ist einfach überhaupt kein Vergleich.

Kommentar von alexklusiv ,

Es ist schon ziemlich Pflichtlektüre, aber auch ziemlich schwer zu verstehen, es gibt Ausgaben mit Erklärungen, welche du dir auch ansehen könntest. 

Das Manifest kann man als "Anfang" sehen, auf den alles andere aufbaute, die russische Revolution, die Gründung der Sowjetunion, der Sieg im Großen Vaterländischen Krieg, der die halbe Welt umfassende Ostblock... Ist gut dazu geeignet, die Theorie mit der Praxis zu vergleichen.

Antwort
von leunam99, 38

,,Mein Kampf'' ist auch Menschenverachtend, dennoch ist es meiner Meinung nach genau wie das Manifest von Marx eine Lektüre, die für Politikinteressierte durchaus zu empfehlen ist. Das Lesen dieser Bücher dient schließlich nur der Bildung einer eigenen Meinung. 

Kommentar von DerAssassine727 ,

danke!

Antwort
von Steffile, 36

Ja natuerlich solltest du das lesen, wenn dich Politik interessiert (du brauchst natuerlich nicht zustimmen). Kannst du bestimmt in der Buecherei bekommen und brauchst es nicht extra kaufen.

Kommentar von DerAssassine727 ,

Ne ,ich bin sehr kommunistisch geprägt und würde mich Zitate etc. heraus markieren

Kommentar von Steffile ,

Auch okay, es ist jedenfalls besser die Quelle zu lesen bevor man sich an die Interpretationen macht.

Antwort
von MarcelK17, 31

Ja klar, dann kannst du selbst feststellen wie absurd die Idee des Kommunismus ist. Außerdem ist das selbstände Weiterbilden mit Hilfe von Büchern nie schlecht.

Kommentar von DerAssassine727 ,

Naja ,da sind unsere Ideen gespalten ,da ich den Kommunismus bevorzuge

Kommentar von MarcelK17 ,

Ich erzähle dir mal eine kleine Geschichte basierend auf einer wahren Begebenheit.

Es war einmal mein Urgroßvater, er war Kriegsgefangener der Russen und musste auf Feldern arbeiten. Nachdem der Plan erfüllt wurde haben sie aufgehört zu arbeiten. Die geplante Nahrung reichte nicht, aber es war ihnen egal. Der Plan war erfüllt, warum also noch arbeiten?

Desweiteren basiert der Kommunismus auf dem Gleichheitsprinzip. Aber nicht jeder Mensch ist gleich. Der eine Arbeiter arbeitet schneller als der andere, wird aber gleich entlohnt, weil sie ja das gleiche arbeiten? Und da jeder gleich ist und gleich viel verdient woher soll man die Motivation ziehen? Klar, im Manifest steht, dass eine geeinte Gesellschaft dahinterstehen muss, die alles tut um der Gesellschaft ihren Teil beizutragen, aber das geht eben gegen die menschliche Natur. Der Mensch sehnt sich nach höherem, nicht nach Gleichheit. Wenn alle gleich sind, was soll ich dann noch erreichen in solch einem System.

Deswegen ist auch die Wirtschaft in kommunistischen Ländern immer sehr schlecht, denn der Wettbewerb fehlt. Ohne Wettbewerb schwächelt die Wirtschaft.

Ich bevorzuge den Kapitalismus. Aber das ist meine Entscheidung.

Kommentar von DerAssassine727 ,

*Meinungen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community