Frage von Boulii, 46

Ist das Bindungsangst, was tun dagegen?

Hallo, Ich bin 19 Jahre alt und glaube ich leide unter Bindungsangst... Ich habe erst vor kurzem davon gehört. Ich kann noch so interessiert an einem Jungen sein, doch sobald ich bemerke, dass er auch Interesse hat, bin ich weg. Wenn ich bemerke, dass er mich vielleicht nach einem Treffen fragt oder mir sogar Gefühle gestehen wird, bekomme ich ein ganz unangenehmes Gefühl in der Brust. Es ist ein richtig schwerer Druck und mir wird sogar übel, hab das Gefühl mich übergeben zu müssen. Ich verliere auch das Interesse sobald er welches hat und bereue es generell danach. Wenn ich etwas mit einem Jungen anfange ist es generell sehr kurz und es ist immer der selbe Typ-Mann, ein Macho bei dem eh klar ist, dass ist nichts ernstes wird. Nur dann fühl ich mich halbwegs sicher. Daher hatte ich auch noch nie eine Beziehung, mit den guten Kerlen, "will ich die Freundschaft nicht riskieren". Habt ihr Erfahrungen mit sowas ? Was kann man dagegen tun ? Ich probiere jetzt auf Treffen mit Jungs zu gehen auch wenn dieser schreckliche Druck in der Brust da ist, aber ist zwingen die Lösung ?

Antwort
von Russpelzx3, 31

Das wird einen Grund haben. Das leichteste wird sein, dass du mal einen Termin bei einem Psychologen machst und dem dein Problem schilderst und der wird dir sicher helfen können

Antwort
von Hannybunny95, 20

Ich habe das gelesen und genauso habe ich mich bis vor nicht allzu langer Zeit selbst gefühlt. Ich glaub ich hab genau die gleiche Frage mal gestellt, was man gegen bindungsangst machen kann :D ich bin ebenfalls 19 Jahre alt und wie gesagt ich hatte die gleichen "Symptome". Heute kann ich dir und auch meinem früheren ich sagen: da war wohl noch nicht der richtige da. Bei meinem jetzigen Freund war plötzlich alles anders und ich fühle mich total wohl bei ihm. Ich habe ihn aber vorgewarnt (er war mir verdammt wichtig, aber hatte Angst wieder nen Rückzieher zu machen wie die Male davor), damit er mich bisschen versteht. 

Genieße dein Single-leben und setz dich einfach nicht unter Druck. Wenn du jemandem begegnest, der dir wichtig ist und du diese Person nicht sofort mit deiner Panik verlieren willst, dann erzähl ihm davon. Du kannst ja mal überlegen woher das kommt: Freiheitsliebe, nicht verarbeitete liebe, schlechte Erfahrungen, Eltern oder nahestehenende haben dir dein lebenslang eine unharmonische Beziehung vorgelebt, wodurch du ne Abneigung hast,... Die ersten beiden Punkte waren es bei mir. Bei den restlichen Punkten würde auch ein Psychiater helfen 

Kommentar von Hannybunny95 ,

Hab grad meine Frage damals nochmal durchgelesen und mir hat jemand gesagt, dass ich aufhören soll mir einzureden, dass ich ne bindungsangst habe (so in etwa). Jetzt denke ich Mir, dass er recht hatte. Damit gibt man sich selbst einfach die Schuld und hat ne Erklärung. Manchmal gibt es aber weder Schuldige oder eine Erklärung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community