Frage von Stachursky, 15

Ist das bewerbungsschreiben so gut oder kann man da noch etwas ändern?

Hallo zusammen. Und zwar möchte ich mich für ein praktikum als Krankenpflegehelfer bewerben. Habe bisher noch keine beruflichen Erfahrungen. Ist das so gut oder kann man da noch was verbessern?

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor, eine Ausbildung zum Krankenpflegehelfer zu machen und würde deshalb sehr gerne in Ihrem Haus ein Praktikum absolvieren.

Mein großer Wunsch ist es, anderen Menschen zu helfen und um mir einen Einblick in diesen Beruf zu ermöglichen, bin ich natürlich gerne bereit, alle anfallenden Tätigkeiten auszuführen. Ich schätze mich als guten Beobachter von Menschen ein und das Kommunizieren mit meinen Mitmenschen fällt mir leicht. Zudem bin ich sehr einfühlsam, hilfsbereit, freundlich und belastbar, was mir auch im Alltag von meinem sozialen Umfeld immer wieder bestätigt wird. Für alle weiteren Auskünfte stehe ich Ihnen gerne in einem persönlichen oder telefonischen Gespräch zur Verfügung. Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr. Mit freundlichen Grüßen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DracoSodalis, 4

Stachursky die sechste. 

Und ich dachte du hast dich endlich mal entschieden erstmal als Praktikant zu bewerben.. 

Entweder oder 
Entweder Praktikant oder als Azubi

Entweder bewirbst du dich  NUR für ein Praktikum.. 
Dann kannst du schnuppern ob dir die Firma und der Job überhaupt liegt.. Die Option Ausbildung bleibt dir ja immer noch offen wenn dir der Job und die Firma liegt. Dann kannst du mit deinem Vorgesetzten im Abschluss darüber reden das du Interesse an einer Ausbildung hast. 

Oder Bewirbst dich NUR für eine Ausbildungsstelle und bietest dich im Abschluss des Anschreibens für ein Praktikum/Probearbeit an - für erstmal ein gegenseitiges kennenlernen

 Du solltest dich langsam mal entscheiden was du möchtest, damit wir dir konkret helfen können.

Eine Bewerbung/Anschreiben ist IMMER Firmen bezogen, daher heisst das Anschreiben auch Anschreiben: weil du DIESE Firma anschreibst, um dich DORT zu bewerben. 


Aufbau eines Anschreibens: 
- Anrede
- Einleitung
- Warum ausgerechnet in dieser Firma
- Warum diesen Job
- kurz über Dich was du machst
- Deine 3 Stärken mit kurzer Begründung
- Abschluss



Ob Ferienjobs, Praktikum oder Minijobs - laufen die Bewerbungen weitaus unkomplizierter ab. In der Regel wird meistens nur eine Kurz-Bewerbung gefordert. 

Für den Erstkontakt rate ich immer für solche Stellen, den telefonischen Weg zu wählen und man kann sich gleich vorstellen und offene Fragen aus dem Weg räumen: 

- nehmen sie überhaupt Praktikanten
- Ist in dem Zeitraum überhaupt was frei
- Was wird überhaupt benötigt, welche Unterlagen soll ich schicken.. 

Telefonisch nimmt das meistens automatisch seinen Gang und der ganze AnschreibeKrieg erst gar nicht entsteht.. :-)

Und durch die telefonische Bewerbung kannst du gleich deine Schüchternheit überwinden :-)



Antwort
von Rendric, 9

Die Absätze sind sicherlich nur durch das Einkopieren verzogen?

Es ist in Ordnung, reißt aber nicht vom Hocker.

Es fehlen die Angaben zu dir: was machst du gerade, welchen Schulabschluss hast du. Kannst du deine Fähigkeiten mit anderen praktischen/ beruflichen Erfahrungen (die der Pflege vielleicht nahe stehen) verknüpfen?

Für alle weiteren Auskünfte stehe ich Ihnen gerne in einem persönlichen oder telefonischen Gespräch zur Verfügung. 

Diesen Satz würde ich weglassen. Im nachfolgenden schreibst du nämlich nochmals von einem persönlichen Gespräch. Ist dann also doppelt.

Inhaltlich finde ich manches etwas gewöhnungsbedürftig: mein großer Wunsch ist es, Menschen zu helfen -- aha, eine Helferpersönlichkeit

Und warum dann als Krankenpflegehelfer und nicht als Feuerwehrmann o.ä.?

guter Beobachter -- Stalker? gruselig

Kommunizieren mit Menschen fällt mir leicht ... -- alles ist Kommunikation, heißt aber nicht, dass du sie verstehst und sie dich ;-)

Dir sollte auch klar sein, dass dir im Krankenhaus einige Menschen mit psychischen Erkrankungen begegnen werden. Da gelten die üblichen Kommunkationsregeln und -weisen nicht mehr.

Antwort
von julius1963, 15

Hallo! Ist echt nichts hinzuzufügen. Vor allem musst Du wissen, dass permanenter Unterbesatz an Arbeitskräften in Altenheimen besteht. Von da aus würdest Du auch genommen, wenn die Bewerbung voller Fehler strotzte.

Kommentar von DracoSodalis ,

Stachursky die sechste..

Alle tipos immer noch nicht beherzigt.. da kann man och mit dem Display reden.. Hiiiiiiilfeeeeeeee

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten