Frage von luca1401, 162

Ist das Betrug wenn er lügt?

Also hab jemandem Geld geliehen aber nur weil er mir Lügen Geschichten erzählt hat. Hatte halt dann Mitleid.... und hab mich verarschen lassen. Mein Frage ist jetzt ist das jetzt Betrug wenn er sich Geld von mir leiht und das eigentlich braucht weil er finanziell total am Ar*** ist Miete,Unterhalt usw.Schulden...? Weil ich hätte das ihm ja nie geliehen wenn ich wüsste das er es mir nicht mehr geben kann. Brauche am besten eine Antwort von jemandem der sich damit auskennt. Am besten auch mit den Artikel im BGB der die Straftatbestände erfüllt. Ich würde das gerne wissen weil ich herausgefunden habe das dieser Mann schon 5 jahre wegen Staatsbertrug im Gefängnis saß und ihm so vielleicht druck machen könnte. Übrigens es handelt sich um 300 Euro welche ich nicht dringend brauche aber ich will sie haben. Habe diese Frage schon mal so ähnlich gestellt sber hätte gerne noch mehr Antworten. Wäre sehr dankbar für Antworten😀

Antwort
von bronkhorst, 15

Wenn Ihr keine Verabredung getroffen habt, wann das Geld zurückzuzahlen ist, handelt es sich um ein unbefristetes Darlehen.

Das hat lt. BGB eine Kündigungsfrist von drei Monaten - und Kündigungen bedürfen der Schriftform. Sehr formalistisch - ist aber leider so.

Also erst mal schriftlich das Darlehen mit einer Frist von drei Monaten kündigen.

Schlau wäre, wenn Du eine Möglichkeit findest, das so zu überreichen, das der andere in seiner Überraschung vor Zeugen etwas sagt, das man als Bestätigung deuten kann, dass Du ihm das Geld überhaupt geliehen hast ("hab ich aber gerade nicht" oder "dass Du Dich da jetzt so anstellst"...) - um aus der Beweisnot zu kommen - denn WhatsApp allein ist so dünn, dass ein Zeuge Dir da helfen kann.

Antwort
von Almalexian, 14

Im BGB stehen keine Straftatbestände, das ist Zivilrecht.

Als Betriebswirtschaftler kenne mich mit dem Strafrecht insgesamt nicht ganz so gut aus, mit Betrug aber schon etwas. Entscheidend ist der §263 des StGB. Nach dessen Wortlaut wäre auch dieser Schenkungsvertrag ein betrügerischer.

Antwort
von GrasshopperFK, 17

Naja man muß sich schon vorher Gedanken machen, wem man Geld leiht und wem nicht und aus welchen Gründen etc... Habt ihr Vertraglich bzw. Schriftlich etwas festgelegt, oder eine Überweisungsquittung etc...? Wenn nicht, wirst du garnichts machen können.

Kommentar von luca1401 ,

Ja alles in einem WhatsApp chat festgehalten

Kommentar von GrasshopperFK ,

Ja, ob das als "Beweis" zugelassen werden kann weiss ich nicht, aber probieren würde ich es... Setze ihn ein Frist von z.b. 2 Wochen, wenn dann nichts passiert, ab zur Polizei und Anzeige erstatten...

Kommentar von luca1401 ,

Ok danke dir

Kommentar von McJoker55 ,

Du kannst ihm mit der Anzeige drohen aber erstatten würde ich keine, da die Erfolgsaussichten aus meiner Sicht zu schlecht sind.

Antwort
von BenniXYZ, 8

Klar ist es Betrug, doch was bringt es dir??

Die 300€ bekommst du nur vielleicht wieder, wenn ihr einen schriftlichen Vertrag habt, mit seiner Unterschrift. Dann leite ein gesetzliches Mahnverfahren bei deinem zuständigen Mahngericht ein.


Kommentar von luca1401 ,

Da derjenige ein fettes Problem hat wenn er eine Anzeige wegen Betrug kriegt

Antwort
von henzy71, 12

Hast du einen schriftlichen Beweis, dass du ihm 300€ geliehen hast?

Gruß

Henzy

Kommentar von luca1401 ,

Ja nur in WhatsApp

Kommentar von henzy71 ,

Das heisst konkret: nein. Du hast kein schriftstück worin steht, dass du Luca Meier, dem Max Mustermann 300€ geliehen hast und was von euch beiden unterschrieben ist. Daher kann Max Mustermann jederzeit abstreiten von dir 300€ bekommen zu haben oder behaupten er hätte sie dir längst wiedergegeben..... Tut mir leid für dich, aber es sieht sehr schlecht aus.

Antwort
von compu60, 8
Antwort
von jimpo, 8

Jetzt bist Du um eine Erfahrung reicher.

Kommentar von luca1401 ,

Ja gelernt habe ich aufjedenfall daraus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community