Frage von MissUniikaT, 112

Ist das bei einem hundewelpen normal?

Hallo , wir haben uns vor etwa 2 Wochen einen Welpen geholt . Kaum sind wir zuhause angekommen konnte man ihn nicht mehr streicheln sobald wir ihn streicheln möchte versucht er zu beißen ! Und was er noch macht er klemmt seine Rute ein und rennt durch die gegen manchmal rennt er und junkt dabei ich war vor ein paar Tagen erst noch beim Ta und sie sagte es ist alles Inordnung bei ihm :/ ich bezweifle es .evtl hat jemand Erfahrung damit .

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von dogmama, 55

 er klemmt seine Rute ein  

das ist ein Zeichen von Angst und Unsicherheit. 

Der Kleine muß sich ja auch erst mal an alles Neue gewöhnen und auch Euch kennen lernen. Je nach Charakter und Wesen kann sowas unterschiedlich verlaufen.

Ihr müsst dem Kleinen Geborgenheit und Sicherheit geben. Informiert Euch mal über das Thema Welpenhaltung und den richtigen Umgang mit einem Welpen!

dazu gibt es eine Menge guter Bücher zu lesen, z. B. "Welpen" von Clarissa von Reinhardt ist sehr zu empfehlen!

Kommentar von MissUniikaT ,

Er ist ein Chihuahua Jack russel mix . Ja das habe ich auch bei anderen antworten gelesen ich werde mir das Buch mal holen hätte ich mir evtl schon vorher holen sollen damit ich mir diese Frage hätte sparen können . Aber Dankeschön trotzdem :)

Antwort
von Jerne79, 43

Der arme kleine Kerl ist völlig verunsichert, sucht seine Mutter und Wurfgeschwister.

Mit den einfachsten Regeln der Welpenerziehung kommt ihr da doch weiter: konsequent sein, nie allein lassen, nicht überfordern, den Mittelweg finden zwischen genug beschäftigen und nicht überdrehen.

Besorgt euch ein vernünftiges Buch zur Welpenerziehung.


Antwort
von MiraAnui, 17

Okay da der Hund nicht von einem seriösen Züchter kommt, kann es durchaus normal sein... fehlende Sozialisierung und so... deswegen sollte man züchten erfahrenen Züchter überlassen und nicht Laien.

Die Unsicherheit bzw. Angst sollte sich recht bald geben. Helfen tun Bindungaufbauende Übungen... wie aus der Hand zu füttern oder zusammen Herausforderungen zu bewältigen

Hast du ihm ein halsband oder Geschirr angelegt? War es vorher gewohnt? Das kann einen Hund kirre machen... meine Hündin hat sich immer versucht während dem Laufen zu kratzen...sah urkomisch aus.

Antwort
von Goodnight, 37

Das arme Bündel Hund ist sicher nicht von einem seriösen Züchter. Verstörte Welpen sind ein Resultat unsachgemässer Aufzucht und Vernachlässigung der Welpen. Sucht euch ganz schnell eine Welpenspielgruppe.

Antwort
von 7minus4istgelb, 60

Vielleicht aufgrund neuer/fremder Umgebung. Angst oder so was.
Ich würde mit deinem Tierarzt oder vielleicht mit einem Hundetrainer aber mal über diese Verhaltensweisen reden

Antwort
von RatgeberinNr01, 28

fühlt sich warscheinlich unwohl

Antwort
von Repwf, 40

Wie alt ist er? 

Kannte er euch vorher schon?

Kommentar von MissUniikaT ,

Er ist 10 Wochen alt . Ja er kannte uns vorher schon . 

Antwort
von gutefragegirl02, 55

Hallo,

ich habe selber einen Hund, aber der ist direkt aufgegangen als wir ihn zu uns geholt haben. Ich vermute, sowie du es beschreibst, ist das nicht mehr als Angst und Unsicherheit. Er ist jetzt das erste Mal alleine, hat keine Mama und keine Geschwister, ganz allein zwischen "fremden" großen Menschen. Ich weiß, er kannte euch schon vorher, aber er hat sich anscheinend noch nicht genug an euch gewöhnt. Lass ihm ein bisschen mehr Zeit und versuche ihn nicht zu sehr zu bedrängen, indem du immer wieder versuchst ihn zu streicheln. Setz dich irgendwo ganz ruhig hin, vielleicht mit paar Leckerlis und vielleicht kommt er ja von ganz alleine zu dir und lässt sich streicheln. Falls nicht, versuch es nach 3 oder 4 Stunden einfach nochmal oder am nächsten Tag. Das wird schon, glaub mir :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten