Frage von sarinajaus, 90

Ist das Auto schlimm??

Ist das schlimm, dass es so viele Service in der kurzen Zeit hatte? Auto hat 68.000km. 2012EZ

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 61

Das hat mit der Zeit nichts zu tun. Die Services wurden entsprechend der Laufleistung ausgeführt, das siehst du doch an den Kilometerständen Was soll daran schlimm sein?

Allerdings würde es mich nachdenklich stimmen, dass es der Fahrer geschafft hat, nach 68.000km den Turbolader kaputt zu kriegen. Der wird mit dem Auto rumgeheizt sein. Ich würde das nicht kaufen.

Antwort
von EddiR, 29

Hi, die Serviceintervalle sind so doch in Ordnung. Der defekte Turbo ist fragwürdig.

Allerdings, entgegen der Meinung vieler hier, gibt ein Turbo im Regelfall nicht vom "heizen" den Geist auf. Das kann der locker ab. Fatal ist es, über die Autobahn zu blasen.... zack... runter bremsen, in den Park- Rastplatz und den Motor aus zu machen.

Heutige Turbo´s drehen locker mal mit 200.000 U/min und die brauchen auch eine gewisse Zeit, um auszulaufen. Nach schneller Fahrt schnell bremsen und den Motor abstellen.... da fehlt dem Turbo beim auslaufen die Ölversorgung und die Welle samt schwimmendem Lager gibt recht schnell den Geist auf.

In der Regel werden so die meisten Turbo´s geschrottet!

Antwort
von MachEsNochmal, 24

Das die Wartungen alle 25.000km gemacht wurden ist eher ein gutes Zeichen.

Was mich aber stutzig machen würde ist ein Defekter Turbo nach 68.000km!!

Es kann ein Bauteil-defekt sein, aber es kann auch sein dass das Auto sehr geheizt ist. So ein Treter Auto würde ich ungern kaufen wollen.

Antwort
von Marco350, 9

Normalerweise nicht aber der 3.service sollte dir sorgen machen. Turbo und wasserpumpe ist nicht normal. Die meisten turbos gehen durch verschmutzte luftfilter und zu heißes Öl beim ausmachen  kaputt

Antwort
von hondaautofan, 41

Warum soll es denn schlimm sein wenn ein Auto Scheckheftgepflegt ist und die Inspektionsintervalle eingehalten wurden ? Das Gegenteil ist der Fall.

Der Turbo war schon bei 68.000 KM defekt. Das würde mich vom Kauf abhalten. Der Fahrer hatte es wohl immer sehr eilig und hat das Auto nur getreten und nicht sachgemäß bedient.

Antwort
von AnyBody345, 13

Neuer Turbo nach 68.000 Km klingt für mich wie: "ist der Motor kalt , dann gib ihm fünfeinhalb"

Und nach: "mein Gaspedal ist elektronisch , es kennt nur 0 oder 1"

Ergo: Vorbesitzer morgens eingestiegen, Schlüssel rumgedreht und Flamme. Dann abends mit Nachbrenner nach hause und direkt Den Motor abgestellt. Das Fahrzeug wurde zwar nach Plan gewartet, jedoch gefahren wie nen Nürburghobel.

Antwort
von Gym80951996, 12

Der defekte Turbo bei der noch recht niedrigen Laufleistung spricht tatsächlich dafür, dass immer ordentlich Gas gegeben wurde (vielleicht auch noch bei kaltem Motor?!). Für das Geld würde ich lieber mal weiterschauen zumal der Wagen ja auch noch Kratzer hat.

Antwort
von mercan2454, 5

Die 118i motoren sind sehr schlecht vom alten 1er ich würde dir raten wenn dann den 120i zu holen der 118i hat generell probleme mit der steuerkette

Antwort
von usernobody, 5

Service ist ehr unauffällig, ich wüste mir aber Sorgen um den Turbo u. die Wasserpumpe machen (klingt nach ner Wildsau, die bei -10C und kalter Maschinen das Gaspedal in Bodenblech haut).

Meine Empfehlung schau weiter und lass es sein, bevor du ne Sparkasse kaufst.

Antwort
von Reisekoffer3a, 47

Da ist wenig schlimmes dran. Alles  ok.

Lieber ein Service mehr als einer zuwenig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community