Frage von Daniel12345jjj, 74

Ist das ausgraben verboten?

Hallo,

ich weis von meiner Mutter, dass es bei ihrer Oma in Polen im Wald, einen archäologischen Fund gab. Man hatte dort ein Friedhof, alte Töpfe und Becher etc. gefunden. Die Fundstelle wurde aber wieder zugeschüttet nach den ausgrabungen in den 80ern. Meine Mutter sagte, dass sie mit ihrer Tante immer dort waren nach dem die Archäologen weg waren und sogar selber was gefunden haben. Das meiste wurde aber verkauft, jedoch hat meine Oma noch einen Becher behalten. Und nächstes Jahr fahren wir dort vielleicht wieder hin und da wollte ich auch mal mit einem Spatel hingehen und selber graben. Ist dies überhaupt legal?

Danke!

Antwort
von Kassiopeia000, 55

Wozu fragst du pberhaupt, wenn es die offenbar  eh sche***egal ist, dass du wissendschaftliche Arbeit zerstörst. Hast du eigentlich eine Ahnung wie mühselig eine Ausgrabung ist und wie wichtig der Fundkontext. Fundkontext ist die Lage der Stücke in ihrer ursprünglichen Form und die zerstörst du mit deinem egoistischen Gebuddel, Bravo.

Und die Behörden werden davon wissen denn jede Ausgrabung wird genaustens dokumentiert und mit Koordinaten archiviert.

Antwort
von Jerne79, 62

Wenn es sich tatsächlich um Bodendenkmäler handelt, ist das, was ihr da treibt Raubgräberei. Wenn ihr die Sachen verkauft, ist das auch strafbar. Ihr zerstört den wissenschaftlichen Kontext der Funde und beraubt eure eigene Region ihrer Geschichte. Gratulation!

Im Übrigen ist etwas nicht weniger verboten, wenn niemand etwas weiß.

Kommentar von Daniel12345jjj ,

Es ist nichts seltenes. In dieser Umgebung wurde viel gefunden. Also es gibt auch noch einige "Mini-Siedlungen" die unter der Erde liegen. Ja Polen hat damals davon Wind bekommen. Aber es wurde nie was gekennzeichnet oder sonstiges. Zudem gehörte das Grundstück meiner Uroma. Und ist immernoch in Familienbesitz.

Kommentar von Jerne79 ,

Die Einschätzung eines Bodendenkmals ist nicht deine Sache, sondern die der zuständigen Behörden. Du kannst die wissenschaftliche Relevanz nicht überblicken, und selbst wenn du es könntest, dürftest du nicht einfach graben, wo und wie du willst. Ob Grund und Boden deiner Familie gehören, ist dabei völlig irrelevant, den auch in Polen bedarf es einer Genehmigung, wenn man graben will. Die Erlaubnis des Grundstücksbesitzers allein reicht nicht.

Du hast hier offenbar gefragt, um die für dein Vorhaben Absolution erteilen zu lassen. Das wird aber nunmal nichts, weil das, was du vorhast strafbar ist. Nur weil du das nicht nachvollziehen kannst, ändert sich an der Sachlage nichts.

Kommentar von Daniel12345jjj ,

Ist mir eigentlich so ziemlich egal. Viele dort machen es. Und wenn ich dort bin geh ich einfach schaufeln.

Kommentar von Jerne79 ,

Und weil es dir so egal ist, fragst du hier. Macht Sinn.

Ich würde mich an deiner Stelle schonmal schlau machen, welche Strafen in Polen so verhängt werden.

Antwort
von Kristall08, 56

Nein. Das ist auch in Polen sowas von verboten, das glaubst du gar nicht.

Und die dortigen Gesetze sind meines Wissens sogar noch etwas strenger als unsere, was Grabräuberei und Zerstörung archäologischer Bodendenkmäler angeht.

Kommentar von Daniel12345jjj ,

Also ich sag es nochmal, es war nicht wirklich was "besonderes". Die Arbeiter hatten nur Schaufeln. haben dort die Gräber untersucht und es dann wieder zu geschüttet. Seit dem wurde es "vergessen" und die polnische Regierung weis nicht mal 100% davon.

Kommentar von Jerne79 ,

Davon ist es nicht weniger verboten und du richtest nicht weniger Schaden an. Ob es sich um etwas Besonderes handelt, entscheidest nicht du.

Kommentar von Kristall08 ,

Seit dem wurde es "vergessen" und die polnische Regierung weis nicht mal 100% davon.

Wenn du dich da mal nicht vertust.

Ich habe in Polen studiert und auch meine Magisterarbeit darüber geschrieben. Du hast gar nicht das nötige Wissen, um zu entscheiden, was etwas Besonderes ist und was nicht.

Ich bin mir auch relativ sicher, dass die Gräber, von denen du sprichst, ordentlich untersucht und ausgegraben wurden. Natürlich schüttet man dann die Fläche wieder zu, das machen Archäologen so. Aber die Funde sind geborgen. Vielleicht besuchst du mal ein Museum in eurer Gegend und fragst nach den Funden, die dort gemacht wurden, möglicherweise sind sie ja sogar dort ausgestellt. Oder du gehst in eine Unibibliothek und schaust nach Literatur zu diesem Fundort.

Aber bitte, zerstöre nicht die Geschichte deines Landes!

Antwort
von Daniel12345jjj, 74

Ich sag nochmal dazu: Es weiß fast keiner, dass dort etwas ist. Nur die, die damals dort lebten.

Kommentar von xNyukii ,

Also in manchen Ländern ist es so, dass die Bodenschätze dem Land gehören. Das heißt wenn du etwas findest was von früher ist musst du es dem Land sagen sonst kannst du dich strafbar machen. Ich weiß nur nicht wie das im Polen ist. :)

Kommentar von Jerne79 ,

Bodendenkmäler, nicht Bodenschätze.

Kommentar von Kristall08 ,

@Dummie42 Wozu du hier gerade aufforderst, ist eine Straftat. Raubgräberei ist auch in Polen nicht gestattet. Und egal, ob jemand von diesen Bodenfunden weiß oder nicht: Straftat bleibt Straftat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community